Odys Space Android Tablet im Test – Teil 6: Kamera, Akku und das Fazit

Herzlich Willkommen im 6. und letztem Teil des Testbericht zum Odys Space Android Tablet!

Nach wie vor verrichtet es artig seinen Dienst und hat mir bislang immer noch keinen Frust beschert. An einigen Tagen hab ich es sogar als kompletten Smartphone Ersatz(Teil 5) genutzt, sprich mein Sensation zuhause gelassen und stattdessen das Space mit seinen 7″ mitgenommen.

In den letzten 5 Teilen ging es ja um die Punkte Unboxing und erster Eindruck, Leistung und Performance sowie vorinstallierte Apps, Display und Multimedia, der Konnektivität, Telefonie und Internet und der Versuch mit dem Space den Alltag zu bewältigen. Nachlesen könnt Ihr die bisherigen Teile hier:

 

Die Kamera

Als erstes geht es Heute mit der Kamera und ihren Funktionen weiter. Zum Einsatz kommt hier eine 2 Megapixel – wenig, aber besser als gar nichts?! Wenn ich an ein Tablet mit Kamera denke, dann erwarte ich für meinen Teil eigentlich das diese an der Front verbaut ist, zwecks Videotelefonie/Chat. Aber nein, sie ist auf der Rückseite angebracht und verfügt über keine großen Helferlein wie Autofokus usw. Dafür ein paar kleine Einstellungmöglichkeiten wie Auflösung, Qualität usw. Die aufgenommenen Bilder sind zwar nicht der Hit, aber sind trotzdem besser als ich gedacht hätte und wie ich finde sogar etwas besser als bei meinem Test mit dem Huawei Ideos X3.

 

Und hier der Überblick der Kameraanwendung:

 

Gestartet werden kann die Kamera mittels der Camcorder App, worauf diese dann gleich im Videoaufnahme Modus startet, oder eben über die normale Kamera Anwendung, wo es dann dementsprechend möglich ist gleich Bilder zu schießen. Auch hier bietet sich das gleiche Bild wie bei der Kameraanwendung: Viele Einstellungsmöglichkeiten sind hier Fehlanzeige.

 

Der Akku

Auszug aus den Technischen Details: Li-Polymer Akku mit hoher Kapazität!

Dies ist die einzige Info die man zum Akku bekommt. Auch auf Anfrage bei Odys konnte man mir keine Auskunft über die Kapazität des Akkus geben, aber Irgendeiner muss das doch bei denen wissen oder nicht? Naja, aufgrund der guten Akkuleistung soll mich das mal nicht weiter stören, denn mit gut meine ich richtig gut! In den vergangen 3 Wochen habe ich den Akku wenn es hoch hoch kommt 2, maximal 3 mal pro Woche aufgeladen. Das die Kapazität aber schon recht groß seien muss merkt man spätestens beim aufladen: Je nach Akkustand nimmt der Ladevorgang bis zu 5 Stunden in Anspruch – Aber dafür hält er dann dementsprechend auch und im Standby mit aktiviertem Flugzeugmodus auch mal 2 Tage ohne großen Verlust an Akkuleistung.

Nutzt man es im Mobilfunk, dann kommt man mit einer Ladung und je nach Einstellungen locker auf 2 – 3 Tage, lässt man es etwas in Ruhe, dann ist noch mehr drin. Morgens um 8:45Uhr vom Kabel genommen, kommt man Abends gegen 17:45Uhr auf einen Verbrauch von gerade mal 10%! Und in dieser Zeit wurde das Pad so genutzt wie mein Sensation auch, heißt ca. 1 Stunde surfen, dazu ab und an noch Mails abrufen und Nachrichten schreiben.

Zu den Werten im Mobilfunk Betrieb sei noch zu sagen das ich immer sämtliche Verbraucher ausschalte die ich nicht unbedingt benötige: Keine Synchronisation, kein automatisches Mail abrufen, Display Helligkeit recht weit runter usw.. Im Flugzeug Modus und aktiviertem Wlan nur dann wenn man es braucht, sind auch hier mehrere Tage ohne Probleme möglich.

Verbrauch bei Multimedialer Unterhaltung:

Beim Musik hören komme ich auf 6% Akku Verbrauch innerhalb von 5 Stunden, Rechnet man das um, dann kommt man auf eine Laufzeit von Durchschnittlich 80 Stunden! Wahnsinn! Beim Videoplayer schaut es etwas anders aus und komme ich bei einer Stunde Film auf einen Verbrauch von ca. 15% und somit auf über 6 Stunden Filmgenuss.

Insgesamt kann sich die Akkuausdauer wirklich sehen lassen und ist ein Riesen Pluspunkt, wobei Odys mit den angegebenen Betriebszeiten erfreulicherweise etwas untertrieben hat. Die gleiche Leistung würde ich mir auch bei meinem Smartphone wünschen… 😉

Das Fazit!

Mit seinen rund 150 Euro Anschaffungspreis ist das Odys natürlich eines dieser Günstigen Einstiegsgeräte die man ja immer mit etwas Skepsis beäugt. Diese Skepsis ist aber schnell verflogen, denn Odys hat mit dem Space alles richtig gemacht.

Pluspunkte sind ganz klar:

– Der niedrige Anschaffungspreis.

– Die gute Verarbeitung die dem Preis mehr als Gerecht wird.

– Ein bis heute fehlerfreier Betrieb: Keine Abstürze oder sonstige Hänger.

– Das Display: Ließ sich gut ablesen und auch bedienen.

– Gute Klang Eigenschaften.

– Sehr gute Ausdauer des Akkus.

– Das Integrierte 3G Modul: Mit dem man nicht nur unabhängig von Wlan Netzen Online seien kann, sondern auch telefonieren, SMS/MMS senden und empfangen kann usw., eben so wie man es von seinem Android Smartphone gewohnt ist. Der Mobilfunkempfang ist ebenfalls sehr gut.

Minuspunkte:

– Sehr Schmutzempfindliche Rückseite: Fingerabdrücke werden magisch angezogen, lassen sich nur mit Mühe wieder entfernen und sind schneller wieder da als man gucken kann.

– Google Market ist zwar im Hintergrund installiert, kommt aber erst durch die Installation eines anderen Launchers zum Vorschein wie ich später raus fand.

– Einige Apps stehen weder im AndroidPit App Center noch im Android Store zur Verfügung und müssen von Hand installiert werden, wie zb. Whatsapp. Andere Apps wie Youtube stehen wiederum gar nicht zur verfügung.

Mehr Negatives kann ich zum Odys Space eigentlich gar nicht sagen und zumindest für mich sind die Minuspunkte zu verschmerzen, da ich mir zu helfen wusste. Einzig die schmutzempfindliche Rückseite störte mich am meisten. Auch kann man auf diversen Seiten im Netz von schlechter Verarbeitung lesen welche ich aber nicht Nachvollziehen oder bestätigen kann. Bleibt nur zu sagen das ich ansonsten echt angetan bin vom Space und verwundert zugleich das ein günstiges Gerät zum einen so zuverlässig funktionieren kann, es durchaus auch mal als Smartphone Ersatz herhalten kann und dabei sogar noch über richtig Ausdauer verfügt. Und somit bekommt es von mir auch völlig gerechtfertigt meine Kaufempfehlung und unser Mobi-Test Gütesiegel!

[asa]B005M1WA6E[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

4 comments

  1. Hallo, zum Akku gibt es hier ein Bild eines geöffneten Space, bei dem man die Aufschrift auf dem Akku sieht: http://www.android-hilfe.de/odys-forum/180605-odys-space-oeffnen.html

    4100 mAh!

    • Hi,

      danke für Deine Infos! Youtube wollte bei mir komischerweise überhaupt nicht. Das sich das durch Neuinstallation beheben lässt hätte ich mal eher wissen müssen… Bezüglich des Akkus hab ich mir das schon gedacht das dieser im Bereich der 4000mAh liegen muss, denn die Ausdauer ist Unglaublich gut!

      Gruß,
      Jens B.

  2. Übrigens läuft bei mir die YouTube App aus dem Android Market (3.4.4) vollkommen problemlos auf dem Odys Space, wurde auch beim Suchen sofort angezeigt. Ebenso Angry Birds, das auch wunderbar funktioniert. Ich habe den Verdacht, dass einige Geräte seltsam konfiguriert sind, denn bei mir stürzte der Market immer ab, bis ich die von Odys angebotene „Lieferzustand“-Firmware nach deren Anleitung aufgespielt habe. Dann die Market 3.4.4 APK und seit dem funktioniert alles wie oben erwähnt. Achja, Flash 10.2 habe ich noch nachinstalliert.

  3. Sehr schöner, ausführlicher Testbericht. Ich habe das Odys Space seit Januar und bin für den Preis von 150 Euro mit den angebotenen Features sehr zufrieden. Das Preis- und Leistungsverhältnis ist unschlagbar – vor allem mit 3G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen