OnePlus One – super flach, super potent, super billig

OnePlus One BannerWie oft werfen wir den Herstellern mangelnde Innovation vor, langweiliges Design und/ oder zögerliche Updates und noch viel schlimmer…überzogene Preise. Zuletzt geschehen beim HTC One M8 und Samsung Galaxy S5. Bis zu 699 € sollten die beiden jeweils aktuellsten Topmodelle kosten. Nun betritt ein Unbekannter Hersteller die weltweite Bühne und möchte mit einem Gerät namens OnePlus One eben diese vom Thron stoßen. Mit dem Besten vom Besten drinnen und einem Preis, der normalerweise in die Oberklasse passt. Hier habe ich alle wichtigen Daten und Infos zum Underdog gesammelt.

Rein optisch erinnert es ein wenig an das Nexus 5 (Testbericht), ist aber erheblich potenter, besser ausgestattet und selbst das Topmodell ist 50 € günstiger als das kleinste Nexus 5. Außerdem setzt man bei der Firmware auf den doch recht bekannten CyanogenMod, der auf der jeweils aktuellsten Version basiert. Damit sind prompte, permanente Update ziemlich garantiert.

Technische Daten:

  • CyanogenMod 11s auf Basis von Android 4.4 KitKat
  • 5,5″ LTPS IPS Display mit 1920 x 1080 Pixel
  • Corning Gorilla Glass 3
  • 401 ppi
  • 2,5 GHz Qualcomm Snapdragon 801 Quad-Core Prozessor
  • Adreno 330 GPU
  • 3 GB RAM
  • 16 / 64 GB interner Speicher
  • 13 Megapixel Kamera mit Sony Exmor Sensor und 4K Videoaufnahme
  • 5 Megapixel Frontkamera
  • LTE
  • Bluetooth 4.1
  • NFC
  • GPS / GLONASS
  • WLAN 802.11 b/g/n/ac (2,4 GHz / 5 GHz)
  • Stereo-Lautsprecher
  • 152,9 x 75,9 x 8,9 mm
  • 162 g
  • 3100 mAh (nicht wechselbar)

Produktseite: http://oneplus.net/de

Das in Silk White und Sandstone Black lieferbare Gerät soll ab Mitte Mai auch hierzulande zum Preis von 269 € erhältlich sein. Die 64 GB Version soll 299 € kosten. Das Rückcover ist auswechselbar. Allerdings kommen passende Cover erst später auf den Markt. Allerdings hat man sich ein seltsames Schnellballsystem für die Bestellungen ausgedacht. Gesetzt den Fall man bekommt am 25. April, dem Start für die Bestellungen, den Zuschlag für eine Bestellung, bekommt man Einladungen, mit denen weitere Interessenten bestellen können usw. Würde mich nicht wundern, wenn mit diesen Einladungen kräftig Kasse bei ebay und Co. gemacht wird.

Mir gefällt es ausgesprochen gut. Sowohl vom Design als auch von den Innereien. Vielen wird wohl der fehlende microSD Slot nicht ganz schmecken, aber in anbetracht von bis zu 64 GB Speicher für gerade einmal 30 € Aufpreis verschmerzbar. Ich werde mir so ein Teil bestellen und so schnell wie möglich testen. Bin zu neugierig, ob das wirklich so ein „Flagship Killer“ ist wie versprochen. Die besten Zutaten dafür hat es ja. Zumindest auf dem Papier und nicht nur ich frage mich, wie die das realisieren ohne direkt pleite zu gehen.

 

Offizielles Video:

Hands-On:

Pressemitteilung

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

6 Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen