Phosphor Touch Time – Kickstarter Projekt für eine Digitaluhr mit Touchscreen

Mit dem Begriff „Kickstarter“ konnte bis vor ein paar Wochen zu gut wie niemand etwas anfangen. Das hat sich durch diverse richtige geniale Projekte ziemlich schnell geändert. Zu nennen wär da z.B. der Chameleon Homescreen für Android, die OUYA Android Spielekonsole oder die supergenialen Smart Stand for iPad. Jetzt gibt es ein weiteres ziemlich interessantes Projekt. Touch Time, eine Uhr mit Touchscreen bei der man beim Ziffernblatt aus mehreren Design wählen kann und noch ein bisschen mehr.

Ein Uhr mit Touchscreen gibt es bereits von Swatch in Form der Swatch Touch, aber die Bedienung ist mehr als umständlich. Zudem kann man hier nicht wirklich viel einstellen. Ganz anders bei der Touch Time. Der Besitzer kann jederzeit aus insgesamt 14!!! verschiedenen Design für das Ziffernblatt wählen. Heute mal die riesige Digitaluhr, morgen das Oldschool Ziffernblatt…

Dazu gibt es noch einen Wecker mit 6 Alarmen, Taschenrechner, Stoppuhr, Kalender mit Anzeige von Terminen, Weltzeituhr, Mondphase und Horoskop. Also schon mal ein bisschen mehr als Standard. Und das alles noch richtig schick verpackt.

Angetrieben wird die bis zu 30 m wasserdichte Uhr durch eine selbst auswechselbare Knopfzelle CR2032, welche 1 Jahr halten soll. Das LCD Display bietet 144 x 168 Pixel und die Abmessungen von 34 mm Breite und einer Höhe von 10,7 mm dürften auch nicht zu dick auftragen. Natürlich gibt es eine 24-Stunden Anzeige und auch Deutsch als Sprache zur Auswahl.

Wer dieses Projekt unterstützen möhte, kann dies noch für $99 tun. Später soll die Uhr für $159 auf den Markt kommen. Dabei gibt es verschiedene Ausführungen mit Silikonarmbändern in diversen Farben, Metallbändern bis hin zu vergoldet.

Link: http://www.kickstarter.com/projects/touchtime/touch-time-digital-watch-with-touch-screen

via

[asa]B0064ODONG[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den „normalen“ Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen:

http://mobi-test.de/uber-uns/

Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

One comment

  1. Da hat phosphor sich einfach an dem Erfolg der Pebble orientiert und ist trotzdem weit hinter den Innovationen der Pebble geblieben.
    Warum verbaut man ein LC-Display? E-Paper wäre doch wesentlich effizienter.

    Naja, ich habe mir meine Pebble vorbestellt, und freue mich schon riesig darauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen