Prestigio MultiPad 5080 Pro – der Testbericht des sehr günstigen Tablets Teil 1

Prestigio, ein Name wie Donnerhall. Naja, zumindest für Mobi-Test.de. Im letzten Jahr haben wir einen großen Vergleichstest von 6 Tablets durchgeführt, die alle unter 200 Euro gekostet haben. Mit weitem Abstand war das damals getestete Prestigio MultiPad PMP5080B als Testsieger hervor gegangen. Das getestete MultiPad 5080 überzeugte mit diversen Stärken die in dieser Preisklasse, unter €200, seines gleichen gesucht haben. Peter und ich hatten auf der CEBIT im Frühjahr die Möglichkeit einen ersten Blick auf den Nachfolger zu werfen. Und waren begeistert. Als uns die Verantwortlichen von Prestigio dann noch die Vorzüge des neuen Gerätes erläuterten sowie den Preis nannten war uns klar. Her damit zum Test. Nun ist das Prestigio MultiPad 5080 Pro angekommen und wir werden es in unserem üblichen Langzeit Testverfahren unter die Lupe nehmen.


Prestigio?
Prestigio ein in Deutschland noch nicht sehr bekannter Hersteller, wenn man mal die Bekanntheitsgrade von Asus, Acer und Co nimmt, ist ein in Zypern ansässiger Konzern der mittlerweile in 63 Ländern seine Produkte vertreibt. In Russland ist Prestigio Marktführer im Bereich Navigationssysteme mit einem Marktanteil von 25%. Das Portfolio umfasst derzeit eine sehr große Palette an Produkten. Beginnend bei Ledertaschen über PC-Zubehör, E-Book Reader, Tablets und ganzen PC Systemen. In Deutschland gibt es eine ganze Reihe von Reesellern für die Produkte von Prestigio. Es gibt sogar einen Deutschen Support der in Augsburg beheimatet ist. Also, eine Noname Klitsche aus dem fernen Osten ist es nicht.

Das uns zum Test vorliegende Tablet ist das MultiPad 5080 Pro und ist als direkter Nachfolger des seinerzeit von uns getestete Testsiegers MulitPad 5080B. Was mich nun am meisten interessiert ist die Frage ob die von Carmen aufgeführten Mängel behoben wurden. Dazu zählten beim 5080 B

  • schwächelnde WLAN-Verbindung
  • massig vorinstallierte eBooks, aber alle in osteuropäische Sprache
  • bei schnellem Tippen hängt es etwas hinterher
  • kein MicroUSB
  • Anbieterspezifisches Ladekabel

Aber bevor wir mit dem eigentlichen Testen beginnen wollen wir einen Blick auf die Technische Ausstattung werfen.

Technische Daten

  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich
  • 1Ghz Cortex A8 CPU
  • 1 GB DDR3 RAM
  • 8GB Speicher – Erweiterbar micro-SD
  • Display – 8″
  • Display Auflösung – 800×600
  • Display Technology -TFT LCD
  • HDMI, SD, USB 2.0,
  • Wi-Fi – IEEE 802.11b/g/n
  • Akku – Lithium Polymer
  • Akku Größe – 5000 mAh
  • eBook Formats EP UB, PDF, TXT, FB2, PDB, RTF
  • Audio Formats MP3, AAC, WAV, OGG, WMA, FLAC, APE
  • Picture Formats JPG, BMP, GIF
  • Video Formats AVI, 3GP, MP4, RM, RMVB, FLV, MKV, MOV, up to 1080p

Uboxing

Das Prestigio wird in einem sehr stabilen Karton geliefert. Wenn man diesen öffnet befindet sich das Tablet in oberere Lage. Geschützt durch die, bei Prestigio, obligatorische Ledertasche. Das mitgelieferte Zubehör sowie die Bedienungsanleitungen befinden sich darunter. Geschützt von einer aus Dicker, Schwarzer Pappe bestehender Platte, die mittels einer Roten Schlaufe entnommen werden kann. Mitgeliefert wird ein Netzteil, ein USB-Kabel Bedienungsanleitungen sowie die sehr feste, Höchstwertig hergestellte Ledertasche.

Wenn man das Prestigio 5080 Pro das erste mal in die Hand nimmt, fällt auf wie Angenehm das Gerät sich anfasst. Es ist sehr solide verarbeitet. Das ganze Gerät besteht aus Kunststoff wurde aber, komplett mit einer gummierten Schicht überzogen. Nicht nur die Rückseite, sogar die Seiten des Gerätes sind gummiert. Somit liegt der 8 Zöller sicher und komfortabel in der Hand. Man darf nicht vergessen, das Display des Gerätes ist größer als das eines Samsung Galaxy 7″. Die Abmessungen besagen:

  • Höhe 72 mm
  • Länge 244 mm
  • Breite 190 mm
  • Gewicht 0.76 kg

Man besitzt also schon ein recht gewichtiges Gerät. Unangenehm schwer ist es nicht, aber als Leichtgewicht geht es nicht durch.
Das Gerät ist komplett in schwarz und wirkt sehr hochwertig. Kein vergleich zu anderen „Billig-Tablets“ die ich schon testen durfte. Die Ecken sind leicht abgerundet. Ich lehne mich jetzt mal soweit aus dem Fenster und sage, der erste Eindruck und die Verarbeitung sind besser als bei dem von mir getesteten Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N “ Es gibt 2 Negative Punkte. 1. Wenn man mit etwas kraft hinten auf die Rückseite drückt, verfärbt sich das Display und 2. die gummierte Oberfläche zieht Fingerabdrücke beinahe magisch an.
– Ein Hausfrauentip aus der Praxis. Ich habe in meiner Tasche immer einige Brillenputztücher von Sidolin dabei. So bekommt man seine Geräte schnell und unkompliziert sauber. Habe beinahe alle Marken durch und die von Sidolin sind aus meiner Sicht die besten.

Ausstattung
An der oberen Seite befindet sich der Ein-Ausschalter, der micro-HDMI Anschluss (sehr schön und in der Preisklasse ein Novum), der micro-USB Anschluss (eine Verbesserung zum Vorgängermodell), der Stromanschluss, ein Mikrophon sowie die 3.5mm Klinke.

An der unteren Seite befindet sich 1 Lautsprecher. Das Design lässt beinahe 2 Lautsprecher vermuten, ich gehe aber stark davon aus das es eine Mono-Box ist und diese nur mittels des Kunstsoffrahmens geteilt wurde. Auch die Technischen Spezifikationen beschreiben 1. Speaker.

An der Rechten Seite befindet sich die Laut-Leise Wippe. Das Gerät kommt ja mit Android 4.0 daher. Somit kann man durch drücken des Ein/Ausschalters und gleichzeitigem betätigen der Leise-Taste einen Screenshot erstellen.

Die Rückseite beherbergt den micro-SD Schacht sowie einen Reset Schalter. Ein GSM-Chip ist nicht verbaut. Somit gibt es auch keine Möglichkeit eine Sim-Karte zu nutzen. Man kann sich natürlich mittels eines Sticks behelfen, allerdings hat das Gerät einen micro-usb Anschluss oder man nutzt das Tethering seines Smartphones. Bei meinem Lumia 900 sowie dem Note hat es wunderbar funktioniert.

Ich möchte nochmals extra auf die mitgelieferte Ledertasche eingehen. Diese ist schwarz und besteht wahrscheinlich aus Kunstleder. Die Tasche ist absolut Top verarbeitet. Sie ist von innen mit einem an Microfaser ähnelndem Material bezogen. Dieses ist rot, genauso wie die Naht. Das Prestigio-Logo ist unten angebracht.

Das Prestigio MultiPad 5080 Pro passt perfekt hinein. Genau so sollte es sein. Ich kenne nicht viele Hersteller die so ein Goodie ihrem Gerät mit beilegen. Für eine Tasche dieser Qualität bezahlt man bei Amazon& Co mindestens €20. Achso, der Preis. Hatte ich den schon erwähnt? Nicht. Gut, das Prestigio MulitPad 5080 Pro hat einen UVP von €199.

Derzeit bekommt man es bei Amazon schon für 177 Euro. Und genau das ist das Preisgefüge in dem wir auch den test durchführen. Ich werde ein Gerät für unter €200 sicherlich nicht mit Geräten vergleichen die beinahe doppelt so teuer sind. Abstriche müssen halt gemacht werden. Wo, werden die nächsten Wochen zeigen. Aber, wenn ein Gerät beim Unboxing schon so positiv auftritt wie das Prestigio liegt die Latte natürlich recht hoch. Ich für meinen teil freue mich auf den Test und bin gespannt ob das MultiPad auch im Alltag überzeugen kann oder ob es ein Blender ist.

Hier noch einige Bilder die Peter von dem gerät beim Gemacht hat. Alle Obigen Bilder wurden übrigens mit dem Nokia Pureview 808 aufgenommen und der Testericht dazu startet die Tage, hier bei mobi-test.de

Prestigio Testbericht Teil 2 – Unboxing und erster Eindruck

[asa]B007WGMD4G[/asa]

About Markus

Seit Jahren tummel ich mich in der mobile-gadget Szene und wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt, muss ich es haben. Als Peter mir die Idee eines eigenen „Newsblog“ vortrug, war ich natürlich begeistert. Innerhalb kürzester Zeit haben wir mobi-test.de aus dem Boden gestampft. Folgen könnt ihr mir auf Twitter oder ihr schaut auf meinem privaten Blog, emmtee.de vorbei .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen