Probleme beim Update auf iOS 5

Seit gestern Abend 19:00 Uhr ist endlich das lang ersehnte Update auf iOS 5 verfügbar. Wie nicht anders zu erwarten, haben die Apple-Server dem Ansturm der Millionen updatewilligen Kunden nicht lange stand gehalten. Für die meisten Nutzer machten sich die massenhaften Zugriffe nur in einem sehr sehr langsamen Download der Softwarepakete iOS 5 und iTunes 10.5 bemerkbar, bei einigen Kunden führte der Massenansturm jedoch zum Komplettausfall des iPhones oder iPads.

Nicht wenige iDevice-Nutzer mussten nach dem Update auf iOS 5 feststellen, dass das heißgeliebte Apple-Gerät quasi keinen Mucks mehr von sich gibt. Im besten Fall ist es nur im Wartungsmodus hänge geblieben und verlangt, an iTunes angeschlossen zu werden, welches schlussendlich selbst feststellt, dass etwas schief gegangen ist und eine Wiederherstellung vorschlägt.

Diese geht jedoch nicht selten mit einer Fehlermeldung in die Hose. Eigentlich sollte ein Klick auf die weiteren Informationen innerhalb der Fehlermeldung aufzeigen, woran die Wiederherstellung gescheitert ist und gleichzeitig einen Lösungsvorschlag von Apple unterbreiten. Doch auch dieser Klick führte nicht selten ins Leere.

Andere Nutzer berichten von Datenverlusten oder fehlerhaft wieder eingespielten Backups.

Alles in allem ein gehöriger Berg Probleme, der so manchen Apple-Nutzer in den Wahnsinn treibt.

Was ist genau passiert?

So richtig weiß das wohl niemand.

Fakt ist, dass die Server mit dem Massenansturm heillos überfordert waren und teilweise noch sind. Ersten Berichten zu Folge konnte gerade einmal die Hälfte aller Anfragen überhaupt korrekt bearbeitet und durchgeführt werden. Bei allen anderen führten Server-Timeouts oder fehlerhafte Übertragungen durch Unterbrechnungen zu Problemen.

Nicht selten bleibt das Gerät so im Wartungsmodus hängen. Die von iTunes vorgeschlagene Wiederherstellung scheiterte jedoch an den gleichen Problemen wie vorher das Update.

Die Folge: Ein quasi totes iDevice ohne Funktion.

Was kann man tun?

Eines vorweg, das Gerät ist damit kein Totalschaden.

Wenn der erste Ansturm vorbei ist, werden auch die Updates und Wiederherstellungen wieder korrekt durchgeführt.

Das heißt, ein wenig Geduld und die Vorgänge immer mal wieder zu versuchen, führt in der Regel irgendwann zum Erfolg. Auch hilft es in vielen Fällen, den Rechner komplett neu zu starten und die Wiederherstellung danach erneut zu versuchen. Nach dem Neustart scheint iTunes geneigter, die Wiederherstellung durchzuführen und das Update aufzuspielen.

Wer nicht so lange warten möchte, kann iOS 5 auch mit einem kleinen Trick aufspielen.

Über verschiedene Quellen lässt sich iOS 5 als Softwarepaket auf der Festplatte des heimischen Rechners speichern.

Nun öffnet man iTunes, stöpselt sein iDevice an den Rechner an und klickt auf „Aktualisieren“, während man gleichzeitig die Umschalt-Taste gedrückt hält. Im sich neu öffnenden Fesnter kann nun die vorarb gespeicherte iOS 5 Version als Updatequelle ausgewählt werden.

Unter OS X funktioniert diesert Vorgang fast genauso. Statt der Umschalt-Taste muss hier jedoch die Alt-Taste gedrückt gehalten werden.

Wichtig:

Bitte unbedingt vorher ein Backup erstellen und möglichst iTunes 10.5 verwenden.

Wer diesen Schritt gehen möchte, findet hier die jeweiligen OS-Versionen:

iOS 5 for iPhone 3GS
iOS 5 for iPhone 4 (GSM)
iOS 5 for iPhone 4 (CDMA)
iOS 5 for iPad 1
iOS 5 for iPad 2 (WiFi)
iOS 5 for iPad 2 (GSM)
iOS 5 for iPad 2 (CDMA)
iOS 5 for iPod Touch 3G
iOS 5 for iPod Touch 4G

About Carmen

Handys waren schon immer meine Leidenschaft, die ich durch Zufall vor einigen Jahren zum Beruf machen konnte. Bis heute lässt mich die mobile Welt mit ihren Handys, Smartphones, Tablets und was der Markt sonst noch so her gibt, einfach nicht mehr los.

One comment

  1. Ganz ehrlich? Haha Apple, ich bemittleite die Nutzer, aber Apple lach ich aus, die müssten doch langsam wissen das es personen gibt die Applesüchtig sind, also sollten die auch die Serverkapazitäten bereit stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen