Qualcomm Quick Charge 2.0 – wie es funktioniert, was es bringt und welche Geräte unterstützt werden

By 26. Februar 2015Allgemein, Sonstiges, Zubehör
Qualcomm Quick Charge 2.0 Banner

Quick Charge 2.0 ist wirklich nicht so neu, aber nachdem ich ein Ladegerät zum testen habe, welches diese Schnellladetechnik unterstützt, habe ich mich damit einmal näher befasst. Nicht hochwissenschaftlich sondern so, damit es jeder verstehen kann. Was ist Quick Charge 2.0? Was bringt es? Und welche Geräte unterstützen das? Auf diese Fragen werde ich eine Antwort geben.

Im Moment teste ich von Aukey das USB Turbo Charger Schnellladegerät Qualcomm Quick Charge 2.0 Ladegerät und habe mich einmal schlau gemacht, was es damit eigentlich auf sich hat. Wir alle kennen endlose Diskussionen um die teilweise echt miserablen Akkulaufzeiten aktueller Smartphones und Tablets. Es wäre für die Hersteller ein leichtes noch größere Akkus zu bauen, aber wer will den heute noch ein extradickes Handy mit sich herumschleppen, nur um ein paar Stunden länger online zu sein. Wir sitzen also in einer schlimmen Falle. Größere, dickere und/oder schwere Smartphones und Tablets wollen wir nicht und die Physik kann man mal so eben auch nicht überlisten. Das Startup Solid Energy ist gerade dabei einen Super-Akku zu entwickeln bei gleicher Baugröße die doppelte Kapazität besitzt oder im Umkehrschluss bei gleicher Kapazität nur noch halb so groß. Bis das aber auf den Markt kommt, wird noch viel Zeit vergehen. Also muss eine Zwischenlösung her und hier kommt jetzt Quick Charge 2.0 ins Spiel.

Aukey Quick Charge 2.0Qualcomm hat das Startup, welches diese Technik einst entwickelt hat, aufgekauft und kurz darauf den Standard 2.0 zur Marktreife entwickelt. Im wesentlichen geht es darum, dass die Spannung und Stromstärke erhöht wird, um den Ladevorgang zu beschleunigen. Normale Ladegeräte und SoC liefern bzw. benötigen 5V bei 1 bis 2,4A zum laden. Quick Charge 2.0 bringt es auf bis zu 12V bei 3 A. Macht maximal 36W, was aber in naher Zukunft auf bis zu 60W gesteigert werden soll. Rein theoretisch wäre ein Akku mit 3300 mAh nach nur 96 Minuten komplett aufgeladen und damit bis zu 75% schneller als mit einem herkömmlichen Netzteil. 

Gebraucht werden zwei Dinge damit es funktioniert. Ein spezielles Quick-Charge 2.0 Ladegerät und eben eine entsprechende SoC (System on a Chip) im Gerät. Jetzt sind die von Qualcomm natürlich nicht dumm und rüsten nur die eigenen Prozessoren damit aus. Genauer gesagt sind das aktuell nur die Snapdragon Prozessoren der 800er Baureihe. Qualcomm geht aber noch einen Schritt weiter. Ein Hersteller muss jedes einzelne Modell von Qualcomm lizenzieren lassen, was natürlich Geld kostet. Dasselbe gilt für die Hersteller von Zubehör. Nix mit offen für jeden. Somit ist die Liste der unterstützten Gerätschaften entsprechend kurz. Auch wenn ein Snapdragon 8xx verbaut ist, heißt das aber noch lange nicht, dass auch Quick Charge 2.0 unterstützt wird. Das OnePlus One (Testbericht) besitzt einen Snapdragon 801 mit passender SoC aber es kann mit Quick Charge 2.0 nichts anfangen, denn der Hersteller den OnePlus One hat sich geweigert das Gerät für viele harte Dollar lizenzieren zu lassen.

Im Moment kenne ich nur zwei Ladegeräte, die in Deutschland erhältlich sind und diesen Standard unterstützen. Zum einen der bereits genannte Aukey Qualcomm Quick Charge 2.0 (Testbericht) und der Motorola TurboCharger*. In den USA sieht das etwas anders aus. Da gibt es mittlerweile mehr als zwei Dutzend solcher Ladegeräte zu kaufen. Und so viel kann ich schon mal verraten….es funktioniert wirklich hervorragend.

Aktuell werden folgende (in Deutschland erhältliche) Geräte unterstützt:

  • Motorola Droid Turbo
  • Nexus 6
  • Samsung Galaxy Note Edge
  • Samsung Galaxy Note 4
  • HTC One M8
  • HTC Desire Eye
  • HTC One remix
  • Motorola Moto X 2014
  • Sony Xperia Z3
  • Sony Xperia Z3 Compact
  • Sony Xperia Z2 Tablet
  • Sony Xperia Z3 Tablet Compact
  • LG Flex 2
  • Xiaomi Mi3
  • Xiaomi Mi4
  • Xiaomi Mi Note
  • Yotaphone 2

Homepage: qualcomm.com/quick-charge

Video:

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

9 Comments

  • Walraff Alfred sagt:

    Hallo Peter, ich habe ein samsung galaxy s5 mini und möchte gerne wissen ob das aukey (qaulcomm quick charge 2.0 kompatiebel ist, oder schadet es meinem smartphone.
    Danke freddy

    • Peter W. sagt:

      Wie im Artikel und auch dem verlinkten Testbericht beschrieben, ist das Aukey Ladegerät mit Quick Charge 2.0 ausgerüstet, aber dein Samsung Galaxy S5 Mini unterstützt es leider nicht. Du kannst es zwar bedenkenlos damit laden, aber es wird halt nicht schneller geladen.

      Gruß
      Peter

  • Walraff Alfred sagt:

    Vielen Dank für Deine Antwort. Wie sieht es denn beim Huawei P8 lite aus?. Geht es mit quick charge schneller zu laden?. Wäre froh um Deine Antwort
    Liebe Grüsse fred

  • Walraff Alfred sagt:

    Danke dafür Hr.Peter. Ich hätte noch eine letzte Frage. Ich hatte zudem noch eine Power Bank von ANKER (POWERCore + 10050) gekauft. Es steht darauf auch Qualcomm quick charge 2.0
    Kann ich die auch nicht für mein Galaxy S5 mini benützen????Vielen Dank im voraus und schönes Wochenende, fred

    • Peter W. sagt:

      Peter ist übrigens mein Vorname 😉

      Auch eine Powerbank mit QuickCharge 2.0 wird das Galaxy S5 Mini nicht schneller aufladen können, weil das Samsung solche Techniken nicht unterstützt

  • Walraff Alfred sagt:

    Nicht schneller aufladen. Verstehe ich Dich richtig?, ich kann die Powerbank aber benützen, sie wird mein samsung laden, nur nicht schnell laden. Ich habe „sie“ speziell gekauft(ursprünglich für mein Lumia) zum an den See oder in den Ferien ans Meer mitzunehmen und zbsp.: musik zu hören. kann ich mein S5 nicht beschädigen. Bitte Dich nochmal um eine Antwort. Danke

    • Peter W. sagt:

      Aufladen kann man mit der Powerbank alles, was per USB geladen werden kann. Also auch dein Samsung. Nur eben nicht schneller als normal. Kaputt machen kann man nichts.

  • Walraff Alfred sagt:

    Vielen Dank. Toll das es sie gibt und so sichere Antworten geben können. Nochmals ein schönes Wochenende fred

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen