Wie die Kollegen von phone-8.de gestern berichtet haben hat die telekom auf einem Pre-IFA Event bestätigt das RCS-e für Windows Phone erscheinen wird. In dem Artikel wurde gemeldet das Vodafone, Telefónica und Orange mit im Boot sitzen und O2 Deutschland zum Start des Dienstes mitmachen wird. RCS-e oder Joyn wie die Telekom diesen Dienst nennt wird SMS / WhatsApp artiger Messanger Dienst sein. Die Telekom bemüht sich das dieser Dienst fest in die Handys verankert wird ähnlich wie SMS und nicht nur als App ausgeführt wird. Zum Start wird der Dienst nicht nur für Windows Phone sondern auch für Android und iOS verfügbar sein.
Der Vorteil einer fest verbauten Funktion in die Geräte ist die nicht mehr vorhandene Anmeldung wie sie bei WhatsApp ja nötig ist. Bei einer SMS meldet sich ja auch niemand erst an, man verschickt sie einfach.


Joyn soll auch mehr bieten als WhatsApp oder ähnliche Messenger. So kann man nicht nur Nachrichten miteinander austauschen auch Dateiübertragungen und Videotelefonie soll damit problemlos möglich sein. So kann man z.b. während eines Telefonates Bilder und Daten übertragen werden. Auch lässt sich die Kamera aktivieren und so von einem Telefonat in ein Videotelefonat zu wechseln.
Auch die Kostenfrage beantwortete die Telekom. Jene Kunden die einen Datentarif oder eine SMS Flat nutzen brauchen nichts zu bezahlen, da der Dienst durch die Flatrate abgedeckt sei. Anders als bei WhatsApp wird das Datenvolumen auf das Inklusiv Volumen angerechnet.
Das Telekom Kunden die keine Flatrate gebucht haben in eine Kostenfalle laufen sieht die Telekom nicht als Problem. Dieser Dienst richtet sich an Smartphones mit Windows Phone, Android oder iOS. 99% aller Nutzer solcher Geräte besitzen eine Datenflat. Wer keine Datenflat nutzt sollte solche Dienste halt nicht nutzen, aber anders ist es bei WhatsApp ja auch nicht.

Ich jedenfalls freue mcih auf ein weiteres Feature und mal schauen wie smart Joyn die Probleme löst.

2 KOMMENTARE

    • Ja, abschalten, ähnlich wie mms, kann man dien Dienst im Ausland. Was die Kosten dort betritt. Joyne ist ja ein GSMA Standard und dann müssen die kosten im Ausland ggf. mit den anderen Netzbetreibern abgesprochen werden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here