Samsung ATIV smart PC 500T1C-A03 im Test – Teil 4 – Erfahrungen im Alltag und das Fazit

Samsung ATIV smart PC 500T1C-A03 vs Ultrabook (1)Nach 3 Wochen ist mein Ultrabook wieder aus der Reparatur zurück gekommen. Zeit das Fazit zum Samsung ATIV smart PC zu ziehen und ein bisschen was zur Alltagstauglichkeit zu schreiben. Dabei hat sich für mich ganz klar eine Zielgruppe für das Gerät heraus kristallisiert. Zum Abschluss das obligatorische Fazit.


Übersicht
Teil 1 – das Unboxing und der Erste Eindruck
Teil 2 – von Notiz-Apps, guter Performance und einem Display
Teil 3 – Klang, Verbindungen und der Akku

Langzeiterfahrungen:

Als mein  geliebtes Ultrabook seinen Geist aufgegeben hat, ist für mich eine Welt zusammen gebrochen. Das ist mein Hauptrechner und Ersatz habe ich auch nicht. Also was tun? Wochenlang ohne Rechner? Eine Horrorvorstellung oder? Also muss irgendwie kurzfristig Ersatz her. Und der Markt bietet ja so einiges.

So kam es dann zum Dauertest des ATIV smart. Gerade wegen der trennbaren Komponenten. Und ganz ehrlich. Vermisst habe ich nichts. Ganz im Gegenteil. Diese Kombination aus Tablet und Tastatur hat sich für mich als ideal heraus gestellt. In der ganzen Zeit hat mich das ATIV nicht im Stich gelassen. Bis auf die kleinen Problemchen mit dem zu kleinen Öffnungswinkel oder dem ständigen Trennen und wiederverbinden der USB Verbindung hat es perfekt seine Aufgabe erfüllt.

Gelegentliche Hänger kann man eindeutig Windows 8 anlasten. Allerdings wird sich das mit Sicherheit auf Dauer mit weiteren Updates verbessern. Aber Windows 8 als solches ist ein gigantischer Schritt nach vorne, wenn es um die Touchbedienung geht.

Auch was die Stabilität und Verarbeitung angeht, kann ich über die gesamte Zeit nur positives berichten. Ich habe jeden Tag, und damit meine ich auch jeden Tag, mit auf Arbeit gehabt. Einfach zusammmengeklappt, eingepackt und ab dafür. auf Arbeit wieder aufgebaut, gearbeitet und wieder zusammengeklappt. Bisher gibt es keinerlei Ermüdungserscheinungen bei den Komponenten. Das Tablet rastet immer noch sauber und satt in die Tastatur ein und auch als Laptop steht das Konstrukt immer noch wie eine Eins in der Landschaft. Auch scheinen die von mir zunächst bemängelten schwergängigen Abdeckungen ihren Zweck immer besser zu erfüllen. Sie öffnen sich jetzt viel einfacher.

Samsung ATIV smart PC 500T1C-A03 vs Ultrabook (2)

Eine Freude ist der Akku, auch wenn die fehlende Rückmeldung der LED beim Laden die Sache nicht einfacher gemacht hat. Trotz des vergeichsweise kleinen Akku hat es mich immer sehr zuverlässig über den Tag gebracht. Natürlich sieht das ein bisschen anders aus, wenn man es exzessiv nutzt.

Vollends überzeugt hat es mich aber als mobiler Mediaplayer. Die eingebauten Lautsprecher gehören mit zum besten, was ich jemals in diesem Bereich gehört habe. Perfekt zum Video schauen oder Musik hören.

Aber für wen ist so eine Kombination jetzt wirklich gedacht? Sicher nicht für Hardcore Zocker oder Menschen die auf riesige Displays ab 15″ stehen. Auch nicht für eingefleischte Apple Fans. Eher die Sorte Mensch, die mit dem Kauf eines Tablet liebäugeln und vielleicht noch ein Netbook kaufen wollen. Ein Tablet für die Couch und das Netbook, um unterwegs auch mal einen längeren Text auf einer richtigen Tastatur tippen zu können. So ein Netbook kostet heute wohl immer noch um die 200 bis 250 € und ein gescheites Tablet in 10″ noch einmal locker 250 € bis 300 €, wenn man nicht unbedingt auf einen Markennamen wie Samsung oder Apple setzt. Macht zusammen über 500 €. Da erscheinen die 739 € für das Testgerät gar nicht mal so abwegig oder? Zumal das Display noch mal einen Ticken größer ist und man schon vom Werk ab mit 64 GB an Speicher gesegnet ist. Dazu halt noch die Mobilität.

Wer es gerne etwas potenter haben möchte, kann zum Samsung ATIV XE700T1C A02 für knapp 1400 € greifen. Dafür bekommt man dann halt

  • 1920 x 1080 Pixel, einen Intel Core i5 mit 2x 1,7 GHz und einer 128 GB SSD. Damit steckt man dann auch schon ein ausgewachsenes Laptop oder ein aktuelles Ultrabook ganz locker in die Tasche. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Fazit:

Wie das Fazit ausfällt kann man sich ja schon denken, wenn man die vorherigen Teile gelesen hat. Das ATIV verdient sich unser Gütesiegel mit Leichtigkeit und dazu noch ein Sternchen.

Wer sich wie schon erwähnt mit dem Kauf eines Netbook und/ oder Tablet liebäugelt, sollte hier mal einen genaueren Blick hinwerfen. Man wird sicher nicht enttäuscht werden.

Auf jeden Fall hat Samsung ganz Arbeit geleistet und ein Top Produkt abgeliefert. Sicherlich werde ich dieses Segment weiter im Auge behalten, denn die Zukunft wird da noch einiges bringen und darauf freue ich mich jetzt schon. Perfekt wäre noch ein größeres Display. So um die 13″, aber das Ganze so flach wie ein modernes Ultrabook und das natürlich zum Preis unter 600 €…man wird ja noch träumen dürfen…

Zum Abschluss möchte ich mich noch mal ganz herzlich beim Team von getgoods.de bedanken, die mir kurzfristig und unkompliziert dieses geniale Gerät zur Verfügung gestellt haben.

mobi-test.de-Gütesiegel-300x300

[asa]B007WTAJTO[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen