Samsung Galaxy S6 Edge+ und Galaxy Note 5 – alles was man wissen muss auf einen Blick

Samsung Galaxy Note 5 Galaxy S6 Edge+ Banner

Etwas später als alle anderen kommt von mir der Artikel zum heutigen Samsung Unpacked 2015 Event aus New York, bei dem das Samsung Galaxy Note 5 und das Galaxy S6 Edge+ vorgestellt wurden. Ja ich gebe es zu, denn anstatt dieses Event live anzuschauen, habe ich die Zeit lieber mit meinen Kindern im Schwimmbad verbracht. Man muss Prioritäten setzen. Dafür bekommt ihr hier wirklich alle Informationen, Daten, Infos, Bilder, Videos und Links in einem Artikel kompakt zusammen gefasst. Eben wie immer alles auf einen Blick und der hat es in sich.

 

Bei dem Begriff „Unpacked“ leuchten sofort die Augen der Samsung Fans auf, stellt man dort doch immer die Topgeräte vor. So auch heute, allerdings blieb manchen Fan der Mund offen stehen, als dann endlich beide Neuheiten offiziell waren. Tief hängende Mundwinkel hatten dann aber kurze Zeit später alle deutschen Galaxy Note Fans bezüglich der Verfügbarkeit des Note 5. Aber dazu später mehr. Bis auf das gebogene Display des Edge+ sind beide absolut baugleich und unterscheiden sich nur minimal vom Galaxy S6 (Dauertest folgt in Kürze). Beide unterstützen Fast Charge und dazu noch das Neue Wireless Quick Charge. Damit können diese Geräte kabellos innerhalb von 120 Minuten komplett von 0 auf 100% aufgeladen werden. Natürlich muss das Ladegerät diese neue Technik nach WPC oder PMA Standard (Qi oder Powermat) beherrschen.

Mit den beiden Neuerscheinungen hält auch eine neue Version der TouchWiz UI Einzug. So wurde z.B. SideSync noch einfacher und schneller gemacht, um sein Schätzle noch einfacher und schneller mit dem PC zu verbinden und noch komfortabler mit weiteren Funktionen der Verwaltung bis hin zum Screen Mirroring, also der Möglichkeit auf dem PC den Inhalt des Smartphonedisplay anzeigen zu lassen. Der S-Pen des Note 5 wurde ebenfalls mit neuen Funktionen ausgestattet. So kann jetzt von einem mehrseitigen Dokument in einem Rutsch ein Screenshot erstellt werden. Ähnlich den Facebook Chatheads bleibt das Air Command Fenster nun so gut wie immer sichtbar. Außer man schiebt es zum oberen Displayrand, von wo man es auch hier nach vorne holen kann. Ganz cool ist die Möglichkeit mit dem S-Pen direkt auf dem Display des gesperrten Note Notizen anzulegen. Einfach auf dem schwarzen Display drauf los kritzeln. Und natürlich hält beim Note 5 und S6 Edge+ der hauseigene Bezahldienst Samsung Pay Einzug. Bei uns kommt Samsung Pay wohl erst 2016. Und wer will (oder muss) kann direkt vom Handy aus zu YouTube „broadcasten“, also live hochladen.

Samsung Galaxy S6 Edge+:

Das S6 Edge+ ist im Endeffekt nichts anderes, als ein aufgeblasenes S6 Edge. Innen nahezu identisch und nur äußerlich gewachsen.

  • Android 5.1 LollipopSamsung Galaxy S6 Edge+_3
  • TouchWiz UI
  • 5,7″ Super-AMOLED Display mit 2560 x 1440 Pixel
  • Gorilla Glass 4 (Front und Rückseite)
  • 518 ppi
  • 4 x 2,1 GHz + 4 x 1,5 GHz Samsung Exynos 7420 64 Bit Octa-Core Prozessor
  • Mali T760 MP8 GPU
  • 4 GB RAM
  • 32 / 64 / 128 GB interner Speicher
  • 16 Megapixel Kamera mit 4K Videoaufnahme und OIS
  • 5 Megapixel Frontkamera
  • LTE Cat.6
  • Micro-USB 2.0
  • Bluetooth 4.2 LE
  • WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2.4 / 5 GHz)
  • MIMO(2×2)
  • DLNA
  • HDMI MHL 3.0
  • CIR
  • NFC
  • ANT+
  • Infrarot
  • GPS / GLONASS
  • 154,4 x 75,8 x 6,9 mm
  • 153 g
  • 3000 mAh (nicht wechselbar) mit Qi-Wireless Quick Charge

Produktseite: samsung.com/de/Galaxy S6 Edge+

Das Galaxy S6 Edge+ ist auch bei uns ab sofort zur Vorbestellung freigegeben und soll ab dem 4. September 2015 ausgeliefert werden. Bei den Farben wird es direkt zum Marktstart nur Black Sapphire und Gold Platinum geben. Auch beim Speicher wird man zunächst nur die 32GB Variante bekommen. Erst im  Oktober kommt dann noch eine Version in Silver-Titanium  und 64GB. Ein Preisschild klebt bislang auch nur auf dem 32GB Modell mit 799 € und dem 64GB mit 899 €.

Video:

Hands-On:

Samsung Galaxy Note 5:

Während das Samsung Galaxy S6 Edge+ die Kurven oben auf dem Display hat, weist das Note 5 diese auf der Rückseite auf. Durch diese Rundungen soll und wird es besser in der Hand liegen. Und interessanterweise gibt keine Ausführung mit 128 GB Speicher wie beim Galaxy S6 (Dauertest folgt in Kürze), obwohl ein microSD Slot fehlt. Weiß der Herr warum, denn beim bis auf das gebogene Display identische S6 Edge+ gibt es diesen. Den Stylus, also den für das Note so typische Eingabestift, kann man durch einen neuen Push-to-Eject noch einfacher entnehmen. Ansonsten müssen sich Samsung Galaxy Note 4 (Testbericht) eigentlich nicht den Kopf zerbrechen umzusteigen. Denn hier hat Samsung viele förmlich vor den Kopf gestoßen. Zu uns kommen wird es (wenn überhaupt) laut offiziellen Angaben erst 2016. Man will abwarten und entsprechend dem Markt reagieren. In der deutschen Pressemitteilung (siehe unten) wird das Note 5 mit keinem Wort erwähnt.

  • Android 5.1 LollipopSamsung Galaxy Note 5_3
  • TouchWiz UI
  • 5,7″ Super-AMOLED Display mit 2560 x 1440 Pixel
  • Gorilla Glass 4 (Front und Rückseite)
  • 518 ppi
  • 4 x 2,1 GHz + 4 x 1,5 GHz Samsung Exynos 7420 64 Bit Octa-Core Prozessor
  • Mali T760 MP8 GPU
  • 4 GB RAM
  • 32 / 64 GB interner Speicher
  • 16 Megapixel Kamera mit 4k Videoaufnahme und OIS
  • 5 Megapixel Frontkamera
  • LTE Cat.6
  • Micro-USB 2.0
  • Bluetooth 4.2 LE
  • WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2.4 / 5 GHz)
  • MIMO(2×2)
  • DLNA
  • HDMI MHL 3.0
  • CIR
  • NFC
  • ANT+
  • Infrarot
  • GPS / GLONASS
  • 153,2 x 76,1 x 7,6 mm
  • 171 g
  • 3000 mAh (nicht wechselbar) mit Qi-Wireless Quick Charge

Produktseite: n/a

Bei den Farben gibt es auch erst einmal nur Black Sapphire und Gold Platinum. Später dann noch White Pearl und Silver Titanium.

Video:

Hands-On:

Pressemitteilung

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen