Samsung Galaxy Tab 10.1N – Alltagstest Teil 1

Es ist unglaublich, ich halte das Samsung Galaxy Tab 10.1N von getgoods.de in den Händen. Neugierig mache ich mich an die Bürde, den Nachfolger des Samsung Galaxy 10.1, das ja in einem Rechtsstreit mit Apple unterlegen war, zu testen. Was kann man für 600€ erwarten, hat sich nur das Design geändert? Nicht nur Diese, auch anderen Fragen werden beantwortet.

Ich fühle mich fast wie in „Herr der Ringe“ oder in meinem Fall „Herr der Tablet’s“.
Ein High-End Gerät zu testen, welches in der Liga mit dem iPad 2, Motorla Xoom und LG Optimus Pad spielt und parallel noch mit seinem Vorgänger verglichen sein will.
Wer seine Neugier noch weiter steigern möchte, kann vorab den gesamten Testbericht vom „alten“ Galaxy Tab 10.1 hier lesen.
Und übrigens, mal schauen ob das 10.1 N länger auf dem Markt ist wie sein Vorgänger, denn Appel zieht wieder in’s Gefecht. Link zu Apple gibt keine Ruhe

Eins, um sie alle zu Knechten!? Nun aber mache ich mich an meinen „Schatz“.

Ausblick für den Teil 1
Im ersten Teil meines Tests, werde ich die technischen Daten beleuchten, Bilder vom Unboxing präsentieren, Ergebnisse der Benchmark Tests zeigen und meinen ersten Eindruck schildern.

technische Daten
nun diese Information sind wahrlich kein Geheimnis, aber ich werde den Vergleich mit dem Vorgänger wagen. Übrigens wird das Galaxy auch als Samsung GT-P7501 bezeichnet.

xx                                      Galaxy Tab 10.1N                                          Galaxy Tab 10.1

Maße:                                257 x 175 x 8,6 mm                                       gleich
Gewicht:                            570g                                                               565g
Display:                             10,1 Zoll                                                         gleich
Auflösung:                         1280×800 WXGA TFT LCD                           gleich
Prozessor:                        1 GHz Dual Core                                           gleich
Akku:                                 Li-Pol 7000mAh                                             gleich

Connection:                      WLAN a/b/g/n & 3G/HSDPA+ & Bluetooth    gleich
Kamera hinten:                 3,2 Megapixel 2048x1536Pixel                      gleich
Kamera front:                   2 Megapixel 1600×1200 Pixel                         gleich
Memory:                           Varianten 16/32/64GB                                    gleich

das hier getestet Galaxy Tab 10.1N ist die 16GB Variante

Weitere Daten bekommt ihr auf der Internetseite vom Samsung – Link zu Samsung.de
An den technischen Daten hat sich nichts verändert, mal von 5g Gewichtsunterschied abgesehen.

Unboxing
Schön sieht Sie aus, die Verpackung. Nicht zu vergleichen mit den Tablets der 200 bis 300€ Klasse. Eine stabile dicke Kartonage umgibt den Schatz. Der edle Aufdruck hebt sich deutlich spürbar vom Untergrund ab. Die Namensgebung ist in Hologramm-Regenbogen-Farben gedruckt. Die Rückseite gibt nur einen schnellen Überblick über die technischen Daten.
So jetzt aber die beiden Siegel durchbrechen, einen Tost bitte und Deckel hoch!!!
Aah, das ist es, das Samsung Galaxy Tablet 10.1 N und es strahlt mich durch die Schutzfolie an. Weg damit, nein halt, erst ein Foto machen. Mist zu spät. Also Folie wieder drauf, doch leider mit ein paar Blasen drunter.
Weiteres Zubehör ist unter dem zweiten Deckel zu finden:

  • Benutzerhandbuch / Garantiekarte
  • USB Kabel
  • Ladegerät 230V
  • Ohrhöhrer mit Adaptern für das Ohr in drei Größen

Schade, eine Schutzhülle für das gute Stück, hätte mir sehr gut gefallen. Zumal so ein teures Gerät nicht eben einmal in den Rucksack gesteckt wird. Aber die Zubehör-Industrie möchte ja auch was verdienen.

Was mir sofort ins Auge sticht, ist der Stecker für das USB-Kabel. Damit meine ich nicht die Seite wo der USB-Stecker angeschlossen ist, sonder das Gegenüber. Der Stecker kommt mir sehr bekannt vor. Schnell mal das Ladegerät vom iPhone meiner Frau hervorgeholt. Ich sollte recht behalten. Also wolle Samsung, Apple einen weiteren Hieb verpassen. Die Stecker der beiden Hersteller könnten aus einem Guss sein. Lediglich die Führungsprofile, damit der Stecker richtig herum eingeschoben wird, sind gedreht. Sonst völlig identisch.
So jetzt aber die ersten Bilder…

Erster Eindruck
Mit meinen bisher getesteten Tablets (Archos 80G9 und dem Coby Kyros) lag ich in der Einsteigerklasse. Nun aber das 10.1 N in der Hand zu halten ist ein gewaltiger Unterschied. Zwar ist es 100g schwerer als das Archos, aber durch diesen Unterschied meint man etwas Richtiges in der Hand zu halten.
Das Plastikgehäuse fühlt sich sehr hochwertig an. Die weiße Rückseite ist vom Gefühl her etwas stumpf, aber genau Das macht die Griffigkeit aus, damit man es festhalten kann.

Spaltmaße, ja was den für Spaltmaße?
Die Gehäuseteile schmiegen sich perfekt aneinander. Das Display ist ein paar Zehntel Millimeter vertieft, was sicher eine Schutzfunktion gegen Kratzer darstellt, sollte das Tablet mal auf dem Display liegen.

Der schwarze Rand des Touchdisplay ist groß genug, um ein ungewollten Touch auf dem Display beim Festhalten zu verhindern.
Leider, den einen Stellfuß analog dem Archos 80 G9 gibt es nicht.

Rechte & linke Seite
Gut, an der rechten und linken schmalen Seite sind keine Tasten angebracht. Also keine Angst vor ungewollten Drückereien. Aber warum sollte das Tablet auch im Hochformat verwendet werden, viel zu Schade um das große, breite Display.
Nur die Lautsprecher auf jeder Seite sind oberhalb zum Display hin angeordnet.
Ob Sie auch einen guten Sound von sich geben, bleibt abzuwarten.

Unten
Auf der Unterseite ist das Mikrofon und der Multifunktionsstecker mittig in das Gehäuse eingelassen.
Über den Multifunktionsstecker lässt sich das Tablet erst einmal nur laden. Als weiteres Zubehör (nicht im Lieferumfang) biete Samsung eine USB-Schnitstelle, ein HDTV-Port (HDMI Anschluß), Dockingstation und eine Tastatur an.
Sofort kommt mir wieder Apple in den Kopf!

Oben
Von Oben links betrachtet, biete Samsung zuerst den SIM-Slot an. Auch mit einem kurzem Fingernagel lässt sich die Abdeckung öffnen. Die Funktion wird später noch getestet.
Es folgt die 3,5mm Klinkenbuchse für die Ohrhöhrer. Über das mitgelieferte Headset kann nicht nur Musik wiedergegeben, sonder offenbar auch telefoniert werden.
Auch diese Funktion wird getestet.
Weiter geht es mit der Wippe für die Lautstärke. Wackelt nicht, geringes Spaltmaß guter Druckpunkt. Fertig!
Mehr gibt es über benachbarten EIN/AUS Taster auch nicht zu berichten.

Front
Das 10,1 Zoll Display spiegelt seine Umgebung wieder, zum schminken wird es wohl nicht reichen. Wie störend diese Eingenschaft ist bleibt abzuwarten. Ich werde berichten.
Im Querformat oben mittig, ist die Linse der 2 Megapixel unter dem Glas des Display geschützt. Testbilder folgen.

Rückseite
Oben mittig sind Linse der zweiten Kamera (3,2Megapixel) und der zugehörige Blitz bzw. LED unter einem Schutzglas in das Gehäuse eingelassen. Testbilder folgen.

Bilder sagen mehr wie tausend Worte, und da ich manches mal etwas „um die Ecke“ ausdrücke, hier die Bilder….

Ausblick auf den Teil 2:

Power ON! Was biete uns das Tablet im Betrieb, welche tollen Apps sind Installiert? Wird es den vollen Zugriff auf die Googlefunktionen geben und nicht nur auf den Libs-Market?
Wie schneidet das 10.1N bei den Benchmark Test ab und vieles mehr.

Link zum zweiten Teil
Link zum dritten Teil
Link zum vierten Teil
Link zum fünften Teil mit Fazit

Link zum Galaxy Tab 10.1N im getgoods.de Onlineshop: http://www.getgoods.de/suche?q=10.1n&n=12&sFilter_category=46761

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den „normalen“ Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen:

http://mobi-test.de/uber-uns/

Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen