Samsung Galaxy Tab 3 8.0 WiFi SM-T310 im Dauertest – Teil 2 – Betriebssystem und Leistung

Samssung Galaxy Tab 3 8.0 Hands-On (3)Teil 2 im Samsung Galaxy Tab 3 8.0 Dauertest und da muss es sich in Sachen TouchWiz Oberfläche wieder einmal ein bisschen Kritik gefallen lassen, auch wenn es hier besser als beim Galaxy S4 ist. Außerdem überrascht der Dual-Core Prozessor mit einer tollen Performance.

← Teil 1 – Unboxing und erster Eindruck

Betriebssystem:

Samssung Galaxy Tab 3 8.0 Screenshot (1)Mein Galaxy Tab 3 8.0 wird mit Android 4.2.2 Jelly Bean ausgeliefert und nach wie vor ist nicht zu 100% klar, ob und wann die 3er Reihe auf Android 4.4 KitKat aktualisiert wird. Wie immer gibt es auch hier die TouchWiz Oberfläche. Die Einen lieben sie, weil sie vieles ohne eigenes zutun erhalten, die anderen hassen sie, weil der ganze Kram Platz ohne Ende verbraucht. So auch beim Tab 3. Von den ingesamt 16 GB sind nach dem ersten Start gerade einmal 9,97 GB frei. Wie gehabt liefert Samsung jede Menge vorinstallierter Apps mit, genauer gesagt sind es 25 Stück (!!!), von denen man gerade einmal 6 Stück deinstallieren kann. Viel Platz schafft das leider nicht. Wenigstens kann man ein paar auf die SD Karte verschieben um den internen Speicher zu entlasten. Überhaupt unterscheidet es sich in Sachen Firmware so gut wie gar nicht vom Zwilling Galaxy Note 8.0 (Testbericht) oder Galaxy S4 (Testbericht).

Auch beim Tab 3 lässt sich der Homescreen mannigfaltig gestalten und in der Benachrichtigungsleiste findet man diverse Schalter, deren Position man nach eigenen Wünschen verändern kann. Was mir aber gar nicht gefällt ist die Sache mit den Screenshots. Bei Android kann man standardmäßig per Tastenkombination Power-taste + Leise-Taste eben diesen jederzeit erstellen. Diese Kombi funktioniert beim Tab 3 nicht. Stattdessen muss man mit der Handkante von links nach rechts über das Display wischen oder die Home-Taste und die Power-Taste drücken. Danke an Matthias Bojarski für den Hinweis.

Zum Glück hat Samsung auf solche Spielereien wie S-View, Smart Scroll oder Smart Pause verzichtet. Haben sowieso nicht wirklich funktioniert. S-Voice, der lustige weil oft nicht wirklich treffsichere Sprachassistent ist allerdings mit dabei. Mit an Bord ist der wirklich tolle S-Planner mit dem man seine Kalender immer gut im Blick hat. Und auch Smart Stay hat es auf das Tab 3 geschafft. Solange man auf das Display schaut, schaltet es sich nicht ab. Schaut man eine zeitlang weg oder legt es zur Seite, legt es sich schlafen.

Positiv zu erwähnen ist, dass man bei den Tablets von Samsung auch den Homescreen in das Querformat drehen kann. Das können leider nicht alle, dabei ist das gerade bei einem Tablet sinnvoll, weil man es zu 95% so halten wird. Ich für meinen Teil kann mich mittlerweile mit TouchWiz ganz gut arrangieren. Aber nach wie vor bin ich der Meinung, dass weniger auch hier mehr wäre.

 

Leistung und Performance:

Lacht hier etwa jemand  angesichts eines 1,5 GHz Samsung Exynos 4212 Dual-Core Prozessors und 1,5 GB RAM? Dann hat derjenige wohl noch nicht damit mal länger als 2 Minuten in einem Laden gearbeitet bzw. gespielt. Denn obwohl der Prozessor „nur“ zwei Kerne hat, läuft das Tab 3 absolut flüssig. Egal ob wechseln der Homescreens, starten von Apps, kopieren von vielen Dateien von A nach B oder eben spielen. Selbst Asphalt 8 oder GT Racing 2 laufen verhältnismäßig flüssig. Lediglich wenn viele Konkurrenten auf dem Schirm zu sehen sind, kommt es sichtlich ins stocken, bleibt aber noch spielbar.

Wärmeentwicklung? Gibt es nicht. Abstürze? Bisher keine. Hänger im laufenden Betrieb ebenfalls nicht. Es läuft und läuft und läuft und läuft. Man erinnere sich an den Preis des Tab 3 8.0. In dieser Preisklasse tummeln sich meist nur No-Name Tablets die zwar mit vier Kernen auf dem Papier aufwarten, aber oft nicht diese Leistung bringen. Hier hat Samsung wirklich sauber abgeliefert.

Hier noch ein paar Benchmarkergebnisse:

  • AnTuTu: 15028
  • Base X Mark: 6785 / 2260
  • CF-Bench: 14099 / 4168 / 8140
  • Ice Storm: 3097
  • Ice Storm Extreme: 2330
  • Ice Storm Unlimited: 2993
  • NenaMark 2: 57,8 fps
  • Quadrant Standard: 4097
  • Vellamo: 1632 / 530

Samssung Galaxy Tab 3 8.0 Leistung (9)

→ Teil 3 – Display und Akku

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

4 Comments

  • Matthias Bojarski sagt:

    Kleine Ergänzung/Berichtigung zur Screenshot Geschichte: das geht bei Samsung zusätzlich zu der von dir genannten Geste auch mit home Button + Power taste, also auch mit tastenkombi nur halt anders als unter Vanilla Android.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen