Samsung Galaxy Tab 7.7 im Dauertest – Teil 5 – Verbindungen und Fazit

Mittlerweile sind knapp 4 Wochen seit dem Start des Samsung Galaxy Tab 7.7 GT-P6800 Dauertests vergangen und ich hatte es wirklich tagtäglich in Gebrauch. Von daher kommen wir jetzt zum 5. und letzten Teil des Erfahrungsberichts. Hier werde ich noch mal ein wenig auf die Verbindungsmöglichkeiten eingehen und direkt im Anschluss das ein Fazit dieses Erfahrungsberichts ziehen.

Teil 1 – Unboxing, Erster Eindruck und Vergleichsbilder
Teil 2 – Android, Leistung, Performance und Bedienung
Teil 3 – Kameras und Akku
Teil 4 – Display, Touchscreen und Klang

Verbindungen:

Tja, was soll ich hier groß schreiben. Das Tab 7.7 bietet leider nicht wirklich viel auf diesem Gebiet, als den üblichen Standard. Aber fangen wir mal bei Bluetooth an. In der Version 3.0 lässt es keine Wünsche offen. Egal ob man es mit dem PC per Bluetooth verbindet, mit der Freisprechanlage im Auto (ja, das klappt auch) oder mit anderen Smartphones, Tablets oder PC. Alle Verbindungen kamen direkt und stabil zu Stande. Auch wenn man bei größeren Dateien viel Geduld bei der Übertragung haben muss. Liegt halt am geringen Datendurchsatz von max. 3 MB pro Sekunde. Mit dem A2DP Profil werden Sprache oder Musik drahtlos an entsprechende Geräte übertragen und liefern dabei einen guten Klang. D

Weniger erfreulich zeigt sich bei mir aber der WLAN Empfang. Es öfter mal vor, das ich zu Hause zwar mit dem WLAN verbunden war, aber nichts damit anfangen konnte. Es kamen einfach keine Daten rüber. Im Browser wurden keine Seiten angezeigt und wenn, dann erst nach etlichen Minuten. Ein Neustart des Tab hat zwar immer geholfen, aber so richtig erklären kann ich mir das nicht.

Hat man aber eine Verbindung per WLAN kann man problemlos über den PC auf das Tablet zugreifen oder umgekehrt. Egal ob auf den eingebauten 16GB Speicher oder eine externe Speicherkarte. Was ich aber nicht hin bekommen habe, ist eine Synchronisation zwischen Tablet und PC oder umgekehrt. Dateien händisch hin und her kopieren klappt einwandfrei, aber sobald man synchen will, kann er keine neuen Dateien auf den Speicher des Tablet schreiben.

Dieses wird wohl am neuen MTP Protokoll liegen, worauf ich gleich nochmal kurz zu sprechen komme.

Dasselbe Spiel, wenn das Tab 7.7 per WLAN Tethering das als Hotspot für meinen Laptop auf Arbeit dienen sollte. Verbindung stand, aber ich konnte am PC oder Tablet keine Internetseite öffnen. Aus lauter Verzweiflung habe ich das Tablet in den knapp 4 Wochen zweimal komplett neu eingerichtet. Geholfen hat es leider nicht. Jetzt hoffe ich auf das angekündigte Android 4.0 Update und das damit dieses Problem in den Griff bekommen wird.

Richtig ärgerlich oder besser gesagt nervig ist die Verwendung des Samsung-eigenen Stecker zum Laden oder eben für die USB Verbindung zum PC. Hat man das Kabel zu Hause vergessen steht man ziemlich hilflos da. So muss ich also immer beide Kabel herumschleppen, denn sinnigerweise ist das Ladekabel fest am Netzteil angeschlossen und kann nicht mal so eben als reines USB Kabel für die Datenübertragung genutzt werden. Die heute zum Glück etablierte und sehr oft genutzte microUSB Buchse würde das alles noch flexibler machen. Gerade wenn die Akkunot am Größten ist, findet man bestimmt jemanden, der mit einem microUSB Ladekabel aushelfen kann.

Verbindet man das P6800 Galaxy Tab 7.7 per USB mit dem PC werden auch ohne installiertes KIES die passenden MPT (Media Transfer Protocol) Treiber installiert und die beiden Speicher im PC jeweils als Massenspeicher erkannt. Aber leider nicht als Festplatte, sondern als Mediengerät. Und das wird wohl auch das Problem sein, warum man nicht synchen kann.

Achja, telefonieren kann man mit dem Tab 7.7 auch und zwar richtig. NAatürlich nur, wenn man die 3G Version besitzt. Dan bracht man kein Buetooth Headset oder Skype. Einfach die Funktion „Telefon“ starten, wählen und sprechen. Oder angerufen werden. Ein überdimensionales Handy eben. Klappt ebenfalls einwandfrei, auch wenn die Lautsprecher für diesen Zweck ein wenig zu leise sind.

Fazit:

Alles in allem habe ich im Tab 7.7 meinen perfekten Begleiter gefunden. In der ganzen Zeit gab es keine größeren Ausfälle oder auffälligen Probleme. Bis eben das Problem mit dem WLAN. Aber ansonsten leistet es mir wertvolle Dienste und das in einer für mich perfekten Größe. Daher habe ich es auch so gut wie immer mit dabei, wenn ich aus dem Haus gehe. Es passt selbst in die Innentasche meiner Jacke oder im Auto ins Handschuhfach.

Auch die Akkulaufzeit geht für die Leistung in Ordnung. Klar, wer es exessiv z.B. als Videoplayer nutzt, der macht den Akku in wenigen Stunden platt, aber mal eben ein bisschen zocken, surfen usw. reicht der Akku bei mir locker 2 Tage. Oft auch mal 3 Tage.

Und jetzt die Antwort auf die wichtigste Frage: vergebe ich unser Gütesiegel?

Nein…

Warum? Es ist schlicht und ergreifend zu teuer. Obwohl man es schon vereinzelt in deutschen Onlineshops kaufen kann, sind 500 € für die Wi-Fi Only Ausführung verdammt viel Geld. Die 3G Version wie ich sie besitze kostet hierzulande sagenhaft 698 €. Für dieses Geld muss man das Tab 7.7 schon wirklich wollen, denn für dieses Geld kann man auch schon locker ein iPad 2 kaufen oder ein ausgewachsenes Quad-Core Tablet ala Transformer Prime. Und selbst das Galaxy Tab 10.1N mit 16GB kostet als WLAN only knapp 90 € weniger als das bereits erwähnte Tab 7.7 Wifi-only. Die 3G Version des Tab 10.1N mit 16 GB ist mit 495 € satte 100 € günstiger zu bekommen. Denn auch dieses bietet bis auf die Displaygröße alles, was das Tab 7.7 auch bietet. Und von daher kann man beim besten Willen kein Gütesiegel vergeben, auch wenn ich mein 7.7er liebe…

[asa]B0062YRPK6[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

7 comments

  1.  Hallo,

    danke für den wirklich guten Test.
    Dies hat mich noch restlos zum Kauf überzeugt.
    Ich habe das Tab übrigens für umgerechnet ca. € 470,- in der Schweiz bei Digitec abgeholt.

    Übrigens, habe ich ein etwas anders gelagertes „Problem“ mit dem WLAN – wobei es zu 90% problemlos funktioniert. Abger zwischendurch geht bei mir immer wieder mal die Verbindung zum Hotspot verloren, so dass ich das WLAN aus- und einschalten muss.

    Ansonsten ein perfektes Gerät für unterwegs!

    •  Danke für das Lob. Das Problem mit dem WLAN taucht bei mir seit ein paar Tagen unregelmäßig auf. Habe es aber auf meinen Router geschoben, denn auch mit meinem Sharp oder Note tritt das ab und zu mal auf.

  2. Danke für den wirklich guten Test, will es einmal in den Händen halten (Media Markt, Saturn) und dann sicher zuschlagen bei billigsten Anbieter über Toppreise.ch, denn wie gesagt der Preis ist das einzige grosse Problem. Aber das Teil muss ich haben!!!

  3. Hallo. Hast Du das Tablet noch im Besitz? Es gibt ja mittlerweile ein Update auf JB 4.1. Mich würde interessieren, wie sich das Tablet mit dem Update gegen aktuelle Tablets schlägt. Vielleicht hast Du ja Lust auf ein Update Test. Gruß

    • Hi, die Testgeräte muss ich nach den Tests immer verkaufen, um Geld für neue Geräte zu haben. Ehrlich gesagt wäre ich skeptisch, wie das 7.7 mit dem Update zurecht kommt. Habe da wegen des Prozessor meine Bedenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen