Samsung GT-I8750 ATIV S – die Windows Phone 8 Flunder im Dauertest

Samsung Ativ S BannerSamsung hat es wirklich geschafft, ihr neuestes Windows Phone 8 Smartphone endlich in die Händlerregale zu bringen. Lange angekündigt ist es dank getgoods.de nun endlich auf dem zu mir. Damit ist das illustre Trio aus Nokia, HTC und Samsung wieder komplett. Mal schauen, wie es sich gegen die harte Konkurrenz vor allem den Lumias schlagen wird. Hier in der Übersicht findet ihr alle wichtigen Infos und Links zum Dauertest.


Derzeit gibt Nokia mit dem Lumia 820 (Testbericht) und Lumia 920 (Testbericht) eindeutig den Ton an, wenn es um Windows Phone geht. HTC ist mit dem 8S und 8X ebenfalls vertreten, allerdings hatten wir bisher keine Gelegenheit die beiden auch noch zu testen.

Technische Daten:

  • Windows Phone 8
  • 4,8″ HD Super AMOLED Display mit 1280 x 720 Pixel
  • 1,5 GHz Qualcomm Snapdragon S4 Dual-Core Prozessor
  • 16 GB interner Speicher
  • 8 Megapixel Kamera mit Full-HD Aufnahme
  • 1,2 Megapixel Frontkamera
  • microSD Slot
  • GPS
  • Bluetooth 3.1
  • WLAN 802.11 a/b/g/n
  • NFC
  • 137 x 71 x 8,7 mm
  • 135 g
  • 2300 mAh

Produktseite (deutsch): http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-device/mobilephones/smartphones/GT-I8750

Eine ausführliche Bedienungsanleitung ist leider noch nicht zu finden.

Samsung ATIV S_Hands-On (1)

Durch die Größe und Ausstattung ist es am ehesten mit dem Lumia 920 vergleichbar, welches aktuell für um die 560 € zu haben ist. Das HTC 8X liegt mit knapp 460 € deutlich darunter und damit im selben Preissegment, wie das Ativ S, welches bei getgoods.de aktuell für 459 € ab Lager lieferbar ist.

Ich bin persönlich äußerst gespannt, denn für mich ist das Lumia 920 derzeit (zusammen mit dem Galaxy Note II) das Beste Smartphone auf dem Markt. Gerade die perfekte Verarbeitung, Haptik und Performance müssen übertrumpft werden. Also legen wir los…

Unboxing:

Wie immer starten wir mit dem Unboxing. Zu Deutsch Auspacking und dabei kommt das hier zum Vorschein.

  • Smartphone
  • Netzteil
  • USB Kabel
  • Headset
  • Akku
  • Kurzanleitung

Hat jemand mehr erwartet? Ich jedenfalls nicht, weil heute leider schon Normalität. Also den Karton zur Seite und die Kiste startklar gemacht.

Verarbeitung & Ausstattung:

Viele vergleichen das Design mit dem des Galaxy S3 (Testbericht), was aber nicht ganz passt. Vielleicht von den Abmessungen her, aber von den Rundungen und Aufmachung ist es eher ein Mix aus dem S3 und ein etwas geschrumpftes Galaxy Note 2 (Testbericht). Und genau deswegen gefällt es mir besser als ein ödes S3. Wie beim S3 oder Note 2 bestehen so gut wie alle Teile aus Plastik. Aber dieser gebürstete Alu Look gefällt mir auch beim ATIV S sehr gut.

Überhaupt scheint dieses Design mehr die Geschäftsleute anzusprechen, als die Jugend oder jung gebliebenen. Vielen ist ein Lumia oder HTC zu poppig und undezent. Als ob man sich mit ihnen bei einem Geschäftsessen schämen müsste. So zumindest die Meinung eines Bekannten, der viel geschäftlich unterwegs ist. Da passt so ein ATIV S wohl besser hin weil dezente, elegante Optik. Die umlaufende Umrandung in Chromoptik lässt es edler wirken, als es in Wirklichkeit ist. Ist halt wie immer Geschmacksache.

Es ist so groß und dick/dünn wie ein S3 und hat ebenfalls einen zentralen Home-Button. Zu beiden Seiten des Buttons je eine Soft-Taste. Oberhalb des plan eingesetzten Display befindet sich der Telefonhörer, der Näherungs- und ein Helligkeitssensor sowie die Linse der Frontkamera.

Samsung ATIV S_Details (18)

An der Unterseite findet man das Mikro und die micro-USB Buchse. Links die einteilige Laustärke-Taste. An der Oberseite das zweite Mikro und die 3,5 mm Headsetbuchse.

Rechts die Power-Taste und die bei Windows Phone obligatorische Kamera-Taste die auch bei gesperrten Handy durch gedrückt halten die Kamera startet. Wer jetzt Angst hat, dass man diese aus Versehen startet, wenn man es in der Hand hält. Passiert nicht, weil man das per Menü wirklungsvoll unterbinden kann. Die Taste muss wirklich lange gedrückt werden.

Samsung ATIV S_Unboxing (4)

Das Heck überrascht zunächst. Vor allem wegen des riesigen Gitter am unteren Ende. Bei genaueren hinsehen wird man aber sehen, dass der Lautsprecher nur 1/5 des Gitters einnimmt. Der Rest ist nur eine Blende. Oben der LED Blitz und die Linse der Hauptkamera.

Den hauchdünnen Plaste-Akkudeckel nimmt man wie bei Samsung üblich durch eine seitliche Öffnung ab. Sitzt wirklich sehr fest und man muss schon fast rohe Gewlt aufwenden. Darunter kommt der microSD Slot zum Vorschein, der es erlaubt die Karte im laufenden Betrieb zu wechseln. Daneben der Slot für die Micro-Simkarte.

Das i8750 ist wirklich verdammt flach. Zumindest im direkten Vergleich zum Nokia Lumia 920 und einen Hauch dünner als das HTC 8X. Es liegt sehr gut in der Hand, wobei die Einhand-Bedienung nur mit großen Händen möglich ist. Frustrierend ist auf jeden Fall, dass man von Laien als Galaxy S3 Nutzer gehalten wird. Hallo…bitte mal genauer hinschauen…nix S3…ATIV S…

Hier mal ein Größenvergleich zu einigen Mitbewerbern:

  • HTC 8X
  • Nokia Lumia 920
  • Samsung Galaxy S3
  • Nokia Lumia 820
  • HTC One X
  • Samsung Galaxy Noe 2

Einen Vergleich zum Note 2 werde ich die Tage noch einfügen.

Betriebssystem:

Was ich ja an Windows Phone (auch iOS) so liebe, ist der Umstand, dass sich das System auf den verschiedenen Geräten nicht sehr stark unterscheidet. Während Samsung oder HTC bei Android das System mit einer komplett eigenen Oberfläche überziehen ist hier alles gleich. Also egal ob ich ein Nokia Lumia in die Hand nehme, ein HTC 8X oder eben das Samsung ATIV S. Wer sich einmal mit Windows Phone beschäftigt hat, wird sich überall sofort zurecht finden.

Zuerst einmal habe ich meine 64 GB microSD Speicherkarte von SanDisk eingesetzt. Hier habe ich meine Musik und ein paar Videos gelagert.

Samsung ATIV S Screenshot (2)

Aber ein paar kleine Unterschiede gibt es doch. Und die finden sich bei den Apps. Hier hat sich vor allem Nokia mit tollen Apps wie deb kostenlosen Nokia Maps. Die gibt es halt nur exklusiv für Nokia Smartphones. Samsung Besitzer schauen aber nicht komplett in die Röhre, denn auch hier gibt es ein paar Spezies.

Zu finden sind diese in einer eigenen Abteilung „Samsung Zone“ des Store. Ich möchte jetzt mal die Besten kurz ansprechen:

Samsung ATIV S Screenshot (10)

  • Now: eine App in der man per Livetile permanent über das Wetter informiert wird und in der App die jeweils aktuellsten Nachrichten und deutschen Top-Tweets lesen kann
  • ChatOn: versucht dem Platzhirsch WhatsApp User abzujagen, denn es ist ein Abklatsch
  • PhotoEditor: ein gut gemachter Fotoeditor
  • Music Hub: zum verwalten und hören von Musik (auch online)
  • Live Wallpaper: eigene Fotos als Diashow im Sperrbildschirm
  • RSS Times: ein RSS Feed Reader der schlechteren Sorte
  • Photogram: bearbeiten und teilen von Fotos

Alle Apps sind kostenlos und mal mehr oder weniger brauchbar. Auf jeden Fall schon mal besser als gar nix. Überhaupt nähert sich WP8 mit riesigen Schritten der Konkurrenz. Jeden Tag kommen neue Apps hinzu und dabei findet man immer öfter echte Perlen. Aber auch bekannte Apps wie z.B. Facebook, Foursquare oder WhatsApp sehen hier einfach schöner aus und sind extrem einfach zu bedienen.

Performance:

Der Snapdragon S4 Dual-Core Prozessor taktet mit satten 1,5 GHz und ist exakt derselbe, wie er auch beim Nokia Lumia 820 (Testbericht), Nokia Lumia 920 (Testbericht) und dem HTC 8X zum Einsatz kommt. Wenn jetzt so ein Pseudo-Fachmann wie aus diesem Artikel nur müde lächelt und mit dem 1,4 GHz Quad-Core Prozessor des Samsung Galaxy S3 anfängt, dann werft ihn gleich raus.

Denn obwohl der Prozessor „nur“ zwei Kerne besitzt, hängt es die Androiden mit ihren vier Kernen sowas von locker ab. Egal ob jetzt der Start des ATIV S, starten einer App, sliden im Menü oder was auch immer. Alles supersmooth (was für ein Wort), superflüssig und ohne jeden Hänger. Überhaupt scheint es bei Windows Phone so etwas wie Abstürze, Ruckler oder Hänger gar nicht zu geben. Habe ja mittlerweile fast die ganze Palette an Geräten durch, aber an solche Phänomene kann ich mich nicht erinnern.

Da es im Windows Phone Store zu vielen Apps auch Testversionen gibt, habe ich das arme ATIV S gleich mal mit sage und schreibe 86 Apps vollgeballert. Merkt man davon was? Nein. Dafür habe ich jetzt alle für mich wichtigen Apps beisammen, dazu noch ein paar Spiele und noch mehr zum ausprobieren.

Samsung ATIV S Screenshot (3)

Am Beispiel Need for Speed Hot Pursuit gibt es zu berichten, das man wirklich sauber scrollend durch die Gegend brettert. Wer genau hinschaut und die Grafik mal mit der vom iPhone 5 vergleicht oder Android, der wird leichte Defizite feststellen. Aber keine Angst. Das habe ich bei anderen Spielen wie Jet Car Stunts oder einem Mahjong Ableger nicht sehen können. Im Gegenteil. Aber das liegt halt immer irgendwie im Auge des Betrachters.

Mittlerweile gibt es Asphalt 7 auch für Windows Phone und ich habe es sofort installiert. Auch dieses rennt herrlich. Die Grafik ist klasse und muss sich hinter der Version für iOS oder Android absolut nicht verstecken. Ein Zeichen dafür, dass man für ordentliche Performance keine fetten Prozessoren braucht.

Windows Phone 8 Asphalt 7

Interessant ist auch der Umgang des ATIV S mit vielen Fotos auf einer 32GB Speicherkarte. Insgesamt liegen auf dieser 4800 Stück und vom Start der Galerie, Einlesen der Fotos bis zum Anschauen vergehen keine 2 Sekunden. Da lassen sich Androiden gerne mal ein bisschen Zeit. So gesehen auch hier alles im hellgrünen Bereich.

Display:

Das Super AMOLED Display mit seinen 4,8″ und den 1280 x 720 Pixel ist exakt dasselbe wie es auch im Galaxy S3 verbaut wird. Somit ist es etwas größer als die 4,5″ des Lumia 920 welches aber mit 1280x 768 Pixel einen Ticken mehr bietet.

Was soll man über ein Super AMOLED Display noch viele Worte verlieren? Es ist schlicht und ergreifend perfekt. Satte und vor allem sehr natürliche Farben. Hammerharte Kontraste und eine Schärfe, die über jeden Zweifel erhaben ist.

Als krass kann man die Helligkeit bezeichnen. Es gibt zwar eine sehr gut funktionierende Automatik für die Helligkeit, aber macht euch mal den Spaß und deaktiviert diese. Dann schaltet man die Displayhelligkeit auf „Hoch“. Muss man einfach mal gesehen haben.

Samsung ATIV S Display SonneZum Glück hatte ich eine Kamera in der Nähe, als die Sonne so richtig heraus kam. Denn auch in der direkten Sonne bleibt das Display perfekt ablesbar. Die Automatik tut ihr übriges, um schnell und zuverlässig dieselbe anzupassen. So muss das sein.

Ebenfalls extrem sind die möglichen Blickwinkel. Egal wie man es dreht und wendet. Aus allen Richtungen kann sehr lange alles wirklich gut erkennen. Veränderungen der Farben oder aufkommende Unschärfe ist nicht zu bemerken.

Samsung ATIV S Display (7)

Auch was die Bedienung des Display angeht, gibt es absolut nichts auszusetzen. Alle Befehle werden prompt umgesetzt. Phantomeingaben, also Aktionen ohne das man das Display berührt, gibt es nicht. Pinch-to-Zoom läuft ruckelfrei und sehr feinfühlig.

Kurzum hat Samsung hier absolut perfekte Arbeit abgeliefert.

Kamera:

Mit ihrer 8 Megapixel Kamera ist das ATIV S eigentlich ganz gut bestückt. Zumal im Galaxy S3 dieselbe Knipse verbaut wird. Also rein von der Technik her und richtig gute Bilder liefert. Wie bei Windows Phone üblich, kann man durch gedrückt halten der Kamera-Taste dieselbe auch aus dem Standby heraus starten. Um eine versehentliche Aktivierung zu verhindern, kann man im Menü eine Verzögerung einbauen. Dann muss die Taste schon recht lange gedrückt werden, bis sich was tut.

Drückt man den Auslöser nur leicht durch, stellt sich die Kamera scharf. Das ATIV S verfügt wohl über einen Autofokus, aber der scheint bei mir entweder defekt zu sein oder arbeitet nicht richtig. Also sobald man scharf gestellt hat und weiter durchdrückt wird das Foto gemacht. Sollte eigentlich. Denn mir ist es sehr oft passiert (eigentlich immer), dass ich zwar bis zum Anschlag durchgedrückt habe, aber nichts passiert ist. Ich rede hier jetzt noch von einem Bruchteil von Sekunden sondern von bis zu 5 oder 6 Sekunden Verzögerung. Teilweise so drastisch, dass ich die Kamera zum nachschauen schon zu mir gedreht habe und plötzlich macht es Klick…

Beim nächsten Foto klappt es dann wieder perfekt und sie löst direkt aus und ist sehr schnell wieder einsatzbereit.

Ein ähnliches Problem gibt es übrigens auch, wenn man durch Antippen auf dem Display auf einen bestimmten Punkt zoomen lässt. Entweder löst die Kamera direkt nach dem Scharfstellen aus oder erst Sekunden später. Woran das liegt habe ich bis heute nicht herausgefunden.

Samsung ATIV S Kamera (3)

Das Menü bietet zahlreiche Einstellungen und Spielereien. Sachen wie Weißabgleich, ISO oder Auflösung sind ja Standard, aber gerade bei den Effekten wird man einige Zeit brauchen, wie man wirklich alle 12 ausprobiert hat.
Solange das Licht gut ist, werden die Fotos wirklich sehr gut, wenn man nicht genauer hinschaut. Wer sich ein Foto mal in voller Größe anzeigen lässt, wird schnell erkennen, dass die Fotos im Detail doch ziemlich verrauscht sind. Die Farben gehen vollkommen in Ordnung, genauso die Kontraste. Zumindest für mich als Schnappschuss-Fotografen.

Was die Kamera aber gar nicht mag ist schon leichtes Gegenlicht, bewölkten Himmel, alles was dunkler als früher Abend ist und Innenräume.

Die Testfotos zeigen das ganz gut. Solange die Sonne scheint ist alles paletti. Gefällt. Aber alles andere wird ganz schnell unansehnlich. Vor allem beim Fotografieren im Räumen muss man ein bisschen probieren. Für Schnappschüsse ist das halt nix und so konnte ich eigentlich fast immer die so gemachten Fotos löschen.

Dasselbe gilt auch für die Videokamera. Solange die Beleuchtung stimmt, werden die Videos richtig gut. Dabei sollte man sich aber selber nicht zu schnell bewegen oder das Objekt zu schnell bewegen. Positiv hervorzuheben ist aber der tolle Klang der Videos. Kristallklar und selbst leise gesprochene Sachen sind noch gut zu hören. Kann mich jetzt nicht erinnern, dass es ein Smartphone so gut hinbekommen hat.

Alles im allen hat mich Kamera aber enttäuscht. Gerade jetzt ist das Wetter nicht immer so gut und das trübt den Spaß doch sehr. Das kann Samsung besser.

Hier noch ein paar Testfotos. Natürlich unbearbeitet und nur verkleinert. Wie immer findet ihr diese in ihrer vollen Pracht bei Flickr -> Link

Akku:

2300 mAh sind heutzutage schon recht ordentlich. Und da so ein ATIV S mit einem „kleinen“ Dual-Core Prozessor daherkommt, sollte also genug Saft für stundenlanges Vergnügen vorhanden sein. Soweit die Theorie. Leider sieht das in der Praxis ein bisschen  anders aus.

Der Akku ist nicht schlecht. Sicher nicht, aber irgendwie werde ich aus dem nicht so ganz schlau. In den ersten Tagen war ich komplett begeistert. Trotz intensivster Nutzung (das Spielzeug ist ja neu) wollte der Akku nicht leer werden. So hielt die erste Ladung gleich mal fast 24 Stunden durch. Die Zweite immer noch gute 20 Stunden. Dann aber war der Akku trotz minimaler Nutzung innerhalb weniger Stunden ratzeleer. Ganz dumm wenn dann die Frau anruft und man nicht erreichbar ist. Das mit dem Akku leer hat sie mir nicht abgenommen, weil ich einen Tag davor noch so geschwärmt habe. Dumm gelaufen…

Samsung ATIV S Akku

Ein paar Tage später hielt der Akku dann von 5 Uhr morgens bis um kurz vor 22 Uhr. Dabei wurde es vor allem tagsüber recht intensiv genutzt.  Wie man im Screenshot sehen kann, war das ATIv S zum dieser Zeit bereits fast 14 Stunden unterwegs und der Saft sollte noch fast 10 Stunden reichen. Also einen richtigen Reim kann ich mir daraus nicht machen. Mal hält der Akku ewig durch und will irgendwie gar nicht leer werden um dann im nächsten Moment drastisch zu verlieren. Eine kleine Diva. Es ist also schwer eine Vorhersage zu treffen, wie lange dieser Akku bei normaler Nutzung wirklich durchhalten wird.

Eine Stunde Video schauen zerrt aber gleich mal 18% aus dem Akku und beim Musik hören immer noch 3% (trotz abgeschalteten Display).

Übrigens stammt der Screenshot aus der App „Battery„, welche kostenlos im Windows Phone App Store erhältlich ist.

Verbindungen:

Auch das ATIV S bietet alles, was heute von einem High-End Smartphone erwartet wird. WLAN, Bluetooth oder NFC. Alles drin, alles dran. Aber kaum etwas funktioniert zufriedenstellend. Was aber nicht nur am Samsung liegen kann.

Fangen wir beim WLAN an. Die Reichweite ist sehr gut. Bin raus in den Garten kann ich die Verbindung nutzen. Im Standby wird es abgeschaltet und genau hier liegt das Problem. Weckt man es auch, also holt es aus dem Standby sollte es sich wieder aktivieren und verbinden. Die Aktivierung funktioniert dabei noch problemlos. Nur leider braucht es manchmal eine halbe Ewigkeit, bis es sich wieder verbindet. Ziemlich nervig, wenn man nur wenige hundert MB an Traffic pro Monat mit Fullspeed surfen kann und dann wegen solchen Geschichten seinen Traffic zu Hause mit aktiven WLAN verliert.

Samsung ATIV S Screenshot (10)

Beim Thema Bluetooth scheiden sich die Geister. Für viele ist es mittlerweile nutzlos, aber es gibt genug Menschen wie mich, die per Bluetooth eine Freisprechanlage im Auto verbinden wollen. Und genau hier patzt nicht das ATIV S sondern Windows Phone selbst. Eine erfolgreiche Verbindung ist wirklich reine Glücksache. Mal funktioniert es auf Anhieb, beim nächsten mal gar nicht. Es ist wirklich extrem nervig.

Steht die Verbindung dann endlich mal wird sie zu 99% in den nächsten Sekunden wieder getrennt und nicht mehr wieder hergestellt, bis man Bluetooth de- und wieder aktiviert. In der ganzen Zeit habe ich es nicht einmal geschafft eine stabile Verbindung zu meiner Freisprechanlage zu bekommen. Dabei wollte ich endlich auch mal Musik per A2DP genießen. Aber Pustekuchen. Hat ebenfalls nie funktioniert. Somit kann man das Thema Bluetooth ganz einfach mit den Worten „Setzen Sechs“ abhaken.

Samsung ATIV S Screenshot (2)

Wie schon erwähnt ist das ein globales Problem von Windows Phone, denn auf der ganzen Welt findet man unzählige Threads von Nutzern eines Nokia, HTC oder eben Samsung mit denselben Problemen. Eine Lösung ist derzeit wohl nicht in Sicht.

Erfreulicherweise funktioniert NFC wie es sollte. Man kann mittlerweile sogar einfache Aufgaben wie das Starten einer App damit auslösen. Da mein zu Hause mittlerweile mit einigen NFC Tags aufwarten kann, nutze ich dieses nun auch mit Windows Phone. Bin mal gespannt, wie es sich in Zukunft noch entwickelt.

Klang:

Samsung ATIV S_Details (10)Wie immer bewerte ich den Klang bei ganz alltäglichen Aufgaben und ganz normaler Musik. Leider klingt das ATIV S nicht so, wie ich es mir erhofft hatte. Das Gitter auf der Rückseite ist mehr Schein als Sein. Schaut man mal genauer hin, dann sieht man einen doch recht kleinen Lautsprecher. Sehr schade, denn so schlank der Speaker aussieht, klingt er auch. Was nicht heißen soll, dass so ein ATIV S schlecht klingt, aber es fehlt irgendwie an Volumen. Bässe ähneln eher einem lustlosen Plopp denn einer Trommelfellmassage und die Höhen erinnern an eine kreischende Kreissäge. Wer sich die maximale Lautstärke antut, wird sich wundern dass bei 30 schon Schluss sein soll. Aber hier fängt es schon merklich an zu verzerren. Vielleicht bessert es sich ja mit einem Headset.

Mittlerweile habe ich mehrere zur Auswahl und so habe ich zuerst meine Mittelklasse Bügelkopfhörer beim joggen ausprobiert. Leider wird der Klang auch beim Einsatz eines Headsets nur unwesentlich besser. Es klingt zwar ein bisschen fülliger und neigt nicht mehr so zu kreischen, aber es haut mich nicht vom Hocker. Dasselbe Bild dann auch beim Einsatz der anderen, hochwertigeren, Headsets.

Samsung ATIV S Screenshot (8)

Bei Windows Phone hat man einen recht einfach gehaltenen Player vorinstalliert. Dieser nennt sich „Musik & Videos“. Er ist sehr funktionell, aber mehr auch nicht. Man könnte es auch spartanisch nennen. Es gibt so gut wie keine Funktionen. Vor, Zurück, Play, Pause, Wiederholen und Zufallswiedergabe. Das war es auch schon. Schon gar nicht einen Equalizer oder sonstige Klangverbieger.

Sehr schade ist, dass viele Cover nicht richtig oder gar nicht angezeigt werden, obwohl diese in den Tags integriert sind.

Ebenfalls etwas langweilig ist der zweite vorinstallierte Player „Music Hub“. Hier kann man sich mit Musik eindecken (gegen Bezahlung) oder eben auch die von seiner Speicherkarte abspielen. Dazu muss man in der App solange nach rechts scrollen bis „Musik auf Gerät“ erscheint. Aber auch hier Fehlanzeige mit einer Vielzahl an Funktionen. Obwohl. Man kann hier direkt in die Bluetooth Einstellungen springen, um Musik wohl per A2DB kabellos zu streamen. Aber leider hat auch das nicht funktioniert. Dazu mehr beim Abschnitt für die Verbindungen.

Gibt es auch was positives? Ja, gibt es. Die Klangqualität beim Telefonieren ist excellent. Wie auch beim iPhone 5 gibt es hier ein weiteres Mikrofon, welches vorhandene Umgebungsgeräusche registriert und wirkungsvoll eliminiert. Und  was wirklich gut funktioniert, ist Musik von der microSD Speicherkarte abzuspielen…

Fazit

An sich ist das ATIV S nix anderes als ein Galaxy S3 mit Windows Phone 8 an Bord. Im Gegensatz zu den Lumias ist es ein echter Handschmeichler und im Gegensatz zu einem HTC 8S oder 8X echtes Understatement pur. Eben etwas für den Menschen, der es weniger auffällig mag. Nur leider verhageln einige Ungereimtheiten die feierliche Überreichung unseres Gütesiegels.

Die Kamera taugt nicht für Schnappschüsse weil zu langsam. Und sobald die Lichtverhältnisse ein bisschen schlechter werden, zeigt sich das sofort auch bei den Fotos. Also als Knipse taugt es nicht.

Der Akku hält mal ein paar wenige Stunden bis hin zu einem ganzen Tag von 24 Stunden. Bis heute habe ich es nicht geschafft hier eine vernünftige Aussage zu treffen.

Dann die Sache mit dem WLAN und Bluetooth. Das mit WLAN ist schon extrem ärgerlich, denn ich habe auf diese Weise meinen wertvollen Traffic zu Hause sinnlos verbraten. Zumal man nicht immer sofort sieht, ob man verbunden ist oder nicht. Jedes mal die Leiste herunter ziehen und nachschauen ist auf Dauer einfach nur nervig. Ein ähnliches Problem hatte ich damals schon beim Lumia 920. Also soviel zum Thema alles nur Einbildung -> Link

Das Bluetooth gar nicht funktioniert, disqualifiziert das ATIV S leider für mich komplett. Im Auto geht es nicht ohne und A2DP ist bei mir ein absolutes Muss.

Dem entgegen steht das wirklich tolle Display und die Performance. Aber die bekommt man auch bei der Konkurrenz. Schade, Schade, denn ich habe es irgendwie gemocht. So werde ich mich jetzt doch einem HTC 8X zuwenden müssen.

Übrigens kostet das HTC 8X derzeit immer noch knapp über 460 €. Das Ativ S hingegen gibt es bei getgoods.de aktuell für gerade einmal 435 €.

[asa]B00AJIXM5I[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

6 comments

  1. Hallo Mobi test,

    ich finde euer test super, weiter so. endlich mal was unabhängiges

    ich hab einen Huawei wp8. bin begeistert, aber wp8 hat schon seine ecken und kannten.

    Batterie: mir ist aufgefallen das manche apps wenn Sie nicht beendet werden, weiter laufen und da durch die Batterie schneller entleeren. Mir ist das aufgefallen, als mein Phone im gesperrten zustand weiter hin hitze entwickelte.

    whatsapp: auch hier hängt es hin und wieder. kein chat fenster zu sehen, auch beim Display verdrehen hat es hin und wieder Probleme.
    auch direkt aus dem start Bildschirm auf eine nachricht reagieren dauert manchmal richtig lange, Abhilfe schaft hier ein restart der app, od gleich neustarten des Phones

  2. Kamera zurücksetzen und die Speicherkarte entfernen, dann ist das Phänomen mit der Kamera weg.

  3. Hallo. Schöner Beitrag. Habe ihn interessiert gelesen. Zum Thema wlan. Es gibt die Einstellung unter wlan das du permanent auch im standby damit verbunden bleibst.

    • Ja, aber das wurde seinerzeit, während ich es testete, hartnäckig vom Ativ S ignoriert. Mittlerweile soll dieser Bug unter Windows Phone 8 behoben sein.

      Im Moment befindet sich ein Lumia 625 auf dem Weg zu mir zum Dauertest. Da werde ich es ganz genau checken.

  4. danke für den test. sehr aussagekräftig und erfrischend geschrieben.

  5. Die im Test angesprochenen Nachteile kann ich nicht (mehr) bestätigen.

    Mein inzwischen bald 2 Jahre altes Ativ S kann ich (bei wenig Gebrauch) bis zu 3 Tage lang mit einer Akku-Ladung (immer noch mein 1. Akku) betreiben, ansonsten hält es gut 1-2 Tage.

    Fotos werden ausgezeichnet scharf und können es ohne weiteres mit einer Pocket-Cam wie z.B. Ixus mit vergleichbarer Auflösung aufnehmen. Für Schnappschüsse übrigens ohne weiteres verwendbar, da aus dem Standby mit einem Tastendruck umgehend betriebsbereit! Autofokus-Probleme kennt mein Ativ S nicht, auch keine Verzögerungen beim Auslösen – alles perfekt! Selbst Innenaufnahmen werden verblüffend gut. Tip: Blitz abschalten, weil der manchmal zu spät kommt und regelmäßig zu hell macht. Die Stimmung ist dann weg…. Ein Gerätefehler?
    Etwas nachteilig: wenn man rechts den Abschalter betätigt, liegt es nahe, auf der linken Seite eine Lautstärketaste gegenzudrücken. Dann klickt die Kamera….aber ohne Foto 🙂

    WLAN-Probleme kenne ich nicht, das Gerät loggt sich überall automatisch und sehr zügig ein, auch im Standby, wenn es einmal die Verschlüsselung „drauf“ hatte. Kein Verbindungsabbruch!

    Zu Bluetooth kann ich nix sagen, weil ich es nicht brauche.

    Spitzenklasse ist die kostenlose offline-App HereDrive+, die es ohne weiteres mit GoPal und ähnlichen Navi-Systemen aufnehmen kann. Weltkarten inklusive, die regelmäßig alle paar Wochen aktualisiert werden… Aktuelle Staus mit Verzögerungsdauer werden angezeigt, wenn man die Datenverbindung aktiviert.
    Allein das spart schon mal locker über 100€!

    Und WhatsApp ist inzwischen auch bei WP normal.

    Seit längerem habe ich das flexible WP 8.1 als Betriebssystem. WP 10 soll demnächst bereit stehen.
    Alles für (Herbst 2013) unter 150 € – was will man mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen