Samsung GT-I8750 ATIV S im Dauertest – Teil 1 – das Unboxing und der Erste Eindruck

Samsung ATIV S_Hands-On (1)Es passiert selten, dass ich mich auf einen Dauertest lange im voraus freue. Beim ATIV S war es der Fall. Keine Ahnung warum, denn das Design folgt dem aktuellen Samsung-Einheitslook, aber es hat was. Was genau versuche ich beim Unboxing und dem ersten Eindruck zu ermitteln.


In der Übersicht haben wir alle wichtigen Daten und Infos gesammelt.

Unboxing:

Wie immer starten wir mit dem Unboxing. Zu Deutsch Auspacking und dabei kommt das hier zum Vorschein.

  • Smartphone
  • Netzteil
  • USB Kabel
  • Headset
  • Akku
  • Kurzanleitung

Hat jemand mehr erwartet? Ich jedenfalls nicht, weil heute leider schon Normalität. Also den Karton zur Seite und die Kiste startklar gemacht.

Verarbeitung & Ausstattung:

Viele vergleichen das Design mit dem des Galaxy S3 (Testbericht), was aber nicht ganz passt. Vielleicht von den Abmessungen her, aber von den Rundungen und Aufmachung ist es eher ein Mix aus dem S3 und ein etwas geschrumpftes Galaxy Note 2 (Testbericht). Und genau deswegen gefällt es mir besser als ein ödes S3. Wie beim S3 oder Note 2 bestehen so gut wie alle Teile aus Plastik. Aber dieser gebürstete Alu Look gefällt mir auch beim ATIV S sehr gut.

Überhaupt scheint dieses Design mehr die Geschäftsleute anzusprechen, als die Jugend oder jung gebliebenen. Vielen ist ein Lumia oder HTC zu poppig und undezent. Als ob man sich mit ihnen bei einem Geschäftsessen schämen müsste. So zumindest die Meinung eines Bekannten, der viel geschäftlich unterwegs ist. Da passt so ein ATIV S wohl besser hin weil dezente, elegante Optik. Die umlaufende Umrandung in Chromoptik lässt es edler wirken, als es in Wirklichkeit ist. Ist halt wie immer Geschmacksache.

Es ist so groß und dick/dünn wie ein S3 und hat ebenfalls einen zentralen Home-Button. Zu beiden Seiten des Buttons je eine Soft-Taste. Oberhalb des plan eingesetzten Display befindet sich der Telefonhörer, der Näherungs- und ein Helligkeitssensor sowie die Linse der Frontkamera.

Samsung ATIV S_Details (18)

An der Unterseite findet man das Mikro und die micro-USB Buchse. Links die einteilige Laustärke-Taste. An der Oberseite das zweite Mikro und die 3,5 mm Headsetbuchse.

Rechts die Power-Taste und die bei Windows Phone obligatorische Kamera-Taste die auch bei gesperrten Handy durch gedrückt halten die Kamera startet. Wer jetzt Angst hat, dass man diese aus Versehen startet, wenn man es in der Hand hält. Passiert nicht, weil man das per Menü wirklungsvoll unterbinden kann. Die Taste muss wirklich lange gedrückt werden.

Das Heck überrascht zunächst. Vor allem wegen des riesigen Gitter am unteren Ende. Bei genaueren hinsehen wird man aber sehen, dass der Lautsprecher nur 1/5 des Gitters einnimmt. Der Rest ist nur eine Blende. Oben der LED Blitz und die Linse der Hauptkamera.

Den hauchdünnen Plaste-Akkudeckel nimmt man wie bei Samsung üblich durch eine seitliche Öffnung ab. Sitzt wirklich sehr fest und man muss schon fast rohe Gewlt aufwenden. Darunter kommt der microSD Slot zum Vorschein, der es erlaubt die Karte im laufenden Betrieb zu wechseln. Daneben der Slot für die Micro-Simkarte.

Das i8750 ist wirklich verdammt flach. Zumindest im direkten Vergleich zum Nokia Lumia 920 und einen Hauch dünner als das HTC 8X. Es liegt sehr gut in der Hand, wobei die Einhand-Bedienung nur mit großen Händen möglich ist.

Hier mal ein Größenvergleich zu einigen Mitbewerbern:

  • HTC 8X
  • Nokia Lumia 920
  • Samsung Galaxy S3
  • Nokia Lumia 820
  • HTC One X
  • Samsung Galaxy Noe 2

Einen Vergleich zum Note 2 werde ich die Tage noch einfügen.

Erster Eindruck:

Wie gesagt war ich schwer gespannt. Windows Phone 8 habe ich mittlerweile lieben gelernt. Der Umstieg von Android fällt mir also sehr leicht. Da sich das Betriebssystem nicht von anderen WP8 Geräten unterscheidet, kann ich mich beim Dauertest wirklich um grundlegende Dinge wie die Kamera, Display usw. kümmern.

In den ersten Tagen habe ich das ATIV S schon in mein Herz geschlossen. Zuerst einmal habe ich meine 64 GB microSD Speicherkarte von SanDisk eingesetzt. Hier habe ich meine Musik und ein paar Videos gelagert. Mal sehen, ob das nötig ist und wie die Integration in Windows Phone gelungen ist. Auf jeden Fall wird sich sofort in ihrer vollen Größe erkannt und kann genutzt werden. Aber halt ein bisschen anders, als von Android gewohnt.

Frustrierend ist auf jeden Fall, dass man von Laien als Galaxy S3 Nutzer gehalten wird. Hallo…bitte mal genauer hinschauen…nix S3…ATIV S…

Samsung ATIV S_Unboxing (4)

Der 2-Kern-Prozessor kommt zu keiner Zeit an seine Grenzen. Das ist ja das Schöne bei Windows Phone. Vergleich von wegen „meins ist schneller“ sind unnötig. Sie rennen alle. Apps starten von jetzt auf gleich ohne jede Verzögerung. Und auch der Akku scheint einiges zu bieten. Am ersten Tag mittags mit knapp der Hälfte angefangen zu nutzen hat es bis in die Nacht durchgehalten. Und das trotz extremer Nutzung. Bin gespannt, wie sich das so einpendelt.

Teil 2 – Top Betriebssystem, Top Performance und Top Display

[asa]B00ATWMQPG[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen