Samsung stellt neuen Exynos 4212 1,5 GHz Prozessor und einen 16 Megapixel CMOS Sensor vor

Samsung scheint sich an dem Rennen um einen 4-Kern Prozessor zunächst nicht zu beteiligen, sondern präsentiert mit dem Exynos 4212 einen neuen Prozessor, der nicht nur schneller und leistungsfähiger geworden sind, sonder dabei auch eine ganze Ecke sparsamer mit dem Akku umgehen soll. Und genau diese aktuell doch recht miesen Akkulaufzeiten nerven uns Kunden ungemein oder?

Der Dual-Core ARM Cortex A9 Prozessor taktet mit 1,5 GHz und wird in 35nm Verfahren produziert. Damit ist er dann satte 30% sparsamer , obwohl er 25% schneller als sein Vorgänger Exynos 4210 ist, welcher noch im 45 nm Verfahren gefertigt wurde. Dazu gesellt sich ein erneuter HDMI Controller in der Version 1.4.

Für Gamer dürfte vor allem die leistungsfähigere GPU mit einer 3D Leistung von bis zu 70 fps interessant sein. Das entspricht einer Steigerung um 50% zum Vorgänger.

Kommen soll der Prozessor im 4. Quartal, wobei viele hoffen, das dieser neue Prozi schon im kommenden Google Nexus Prime werkeln wird.

Dazu hat Samsung auch noch einen 16 Megapixel CMOS Sensor vorgestellt, der zukünftig in mobilen Endgeräten eingesetzt kann und damit die Fotoqualität nochmals steigern soll.

16 Megapixel sind ja schon einmal eine Hausnummer und dabei sollen bis zu 30 fps verhindern, das Störungen das Bild unschön werden lassen. Videos sollen im 16:9 Format mit bis zu 8,3 Megapixel und 60 fps aufgenommen werden können.

Aber wie so oft zählen ja nicht nur die reinen Megapixel sondern das Gesamtpaket. Bleibt also abzuwarten, ob er sich gegen die nahezu perfekte Kamera einen Nokia N8 behaupten kann.

Quelle
Quelle

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen