So einfach aktiviert man die „Ok Google“ Sprachsuche und Sprachsteuerung

Sicher habt ihr schon mal was von „Ok Google“ gehört. Jenen magischen Worten, mit denen wir unser Smartphone per Sprache steuern können. Alles schön und gut, nur weiß leider kaum jemand, wie und wo man es aktivieren bzw. deaktivieren kann. Zugegeben ist es ganz gut versteckt, aber dank dieser kurzen Anleitung ist das eine Sache von wenigen Sekunden und euer Smartphone oder Tablet gehorcht euch aufs Wort.


„Ok Google“ ist das sogenannte Hotword, mit dem die Sprachsteuerung bei Google aktiviert wird. Bei Apple ist es „Hey Siri“ und bei Amazons intelligenter Keksdose namens Amazon Echo ist es „Alexa“. Und das funktioniert mittlerweile richtig gut. Mal schnell mal was auf Google suchen, eine Matheaufgabe lösen lassen, einen Termin erstellen, Timer setzen oder während der Autofahrt die Antwort auf eine Whatsapp diktieren. Es gibt hunderte dieser Sprachbefehle und die wichtigsten davon habe ich am Ende des Artikels verlinkt.

Aber zurück zum eigentlichen Thema, der Aktivierung der „Ok Google“ Sprachsteuerung. Dreh- und Angelpunkt ist hierbei die Google App. Die sollte immer aktuell gehalten werden -> Playstore / Appstore

Die folgende Anleitung zeigt den genauen Weg mit Android, da ich derzeit kein iPhone oder iPad zur Verfügung habe.Allerdings dürfte die Reihenfolge und das Aussehen der Menüs bei iOS nicht unterscheiden.

1.) Man startet zuerst die Google App, die auf jedem Androiden vorinstalliert ist.

2.) Oben links auf das Menü tippen…

3.) …dann auf die Einstellungen…

4.) …dort dann auf „Sprache“…




5.) …weiter zu „OK Google Erkennung“.

6.) Hier sind jetzt schon mal die beiden wichtigsten Optionen für die Sprachsteuerung aktiviert. Um die Sprachsteuerung aber in jedem Bildschirm zu ermöglichen, muss man Google seine Stimme anlernen. Dazu tippt man auf „Auf jedem Bildschirm“

7.) Hierfür ist es wichtig, dass die Umgebung ruhig ist, damit das anlernen der Stimme funktioniert.

8.) Es startet der Assistent, der jetzt dreimal „Ok Google“ hören möchte. Übrigens kann man auch gerne andere Hotwords nutzen wie z.B. „Hallo Peter“ oder ala Raumschiff Enterprise „Computer“. Alles ist möglich.




9.) Sobald die Sprache antrainiert und der PIN bestätigt ist, kann man loslegen. 

10.) Zum Abschluss sollte man dann noch die Option „Stimmerkennung“ aktivieren, damit man auch bei einem gesperrten Gerät Befehle erteilen kann. 

Ab sofort spielt es keine Rolle mehr, wo man sich gerade befindet. Ob das Gerät ge -oder entsperrt ist. Sobald man „Ok Google“ sagt, aktiviert sich die Sprachsteuerung und wartet auf Befehle.




Noch ein kurzer Hinweis für Samsung Galaxy Nutzer, die das dortige S-Voice nutzen. Man muss sich für S-Voice oder Google entscheiden. Beide zusammen führt zu Problemen, da das Galaxy mit dem Hotword „Ok Galaxy“ aktiviert wird.

Probiert es mal aus und ihr werdet es nicht mehr missen wollen. In die Kommentare dürft ihr gerne witzige, skurile oder interessante Befehle auflisten. Hier schon mal eine sehr umfangreiche Liste in englischer Sprache: ok-google.io


About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen