Sony Ericsson kennt wohl jeder, der ein wenig Ahnung von Handys hat. Das schwedisch-japanische Joint Venture ist seit über 10 Jahren eine feste Größe im Mobilfunkmarkt und hat einige Meilensteine hervor gebracht. Dennoch werden wir zukünftig wohl nur noch von Sony Mobile hören, denn Sony Ericsson ist Geschichte.

Elektronik-Riese Sony hat die knapp 50 % ausmachenden Anteile, die Ericsson bisher an der gemeinsamen Mobilfunksparte inne hatte, für umgerechnet etwa 1,05 Milliarden Euro zurück gekauft. Ericsson ist damit de facto raus.

Anscheinend war Mutterkonzern Sony seinem Mobilfunkbereich unter der gemeinsamen Verantwortung mit Ericsson nicht so wohlgesonnen, wie man es erwarten würde. Dem „gemeinsamen“ Playstation Phone Xperia Play legte man wohl den ein oder anderen Stein in den Weg, wollte den Sony-eigenen Markennamen Playstation nur widerwillig für das Game-Handy hergeben und auch die kürzlich erschienen Sony-Tablets entwickelte man wohl recht autonom ohne die Mobilfunker, die ja einiges an Know-How hätten zusteuern können. Vielleicht einer der Gründe, weshalb man erst ein anderthalbes Jahr nach dem ersten iPad überhaupt auf den Tablet-Markt in Erscheinung trat. Auch an anderer Stelle schien das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Sony-Bereichen mit der Mobilfunksparte nicht optimal funktioniert zu haben, anscheinend deshalb, weil nicht nur Sony allein, sondern auch Ericsson ein Wörtchen mitzureden hatte.

Alles in allem scheint Sony das Zepter in „seinem“ Mobilfunkbereich wieder selbst in Hand nehmen zu wollen. Auch Ericsson wollte Gerüchten zu Folge bereits seit 2009 aus der Kooperation austreten. Den notwendigen Schritt ist man jetzt schließlich gegangen. Sony bastelt ab jetzt allein und ohne unterstützung Ericssons an seinen Handys und wird sehr wahrscheinlich die Tablet-Sparte endlich in den Bereich integrieren.

Für die Konsumenten heißt das natürlich, dass in der nächsten Zeit sehr wahrscheinlich das Ericsson aus dem gemeinsamen Namen gestrichen wird und die Handys und Smartphones zukünftig wohl nur noch unter dem Namen Sony Mobile erscheinen werden. Ob das bekannte grüne Ball-Logo bleibt ist natürlich ebenfalls fraglich.

Wie die Käuferschaft einen solchen Schritt auffassen wird, wird sich zeigen. Immerhin verschwinden somit 10 Jahre Bekanntheit und Vertrauen. Ob Sony allein diese Attribute mehr oder weniger problemlos übernehmen kann, steht in den Sternen.

Quelle

2 KOMMENTARE

  1. da bin ich sehr gespannt. Ich hatte nur Sony ericsson Handys, und zurzeit hab ich das sony Ericsson Xperiax10. Ich hoffe Sony schafft es bessere Handys herzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here