Sony Ericsson Xperia™ ray

Testbericht Sony Ericsson Xperia ray – Teil 3 Kamera, Audio, Telefonie und Fazit

Sony Ericsson Xperia™ rayWie im letzten Teil versprochen geht es heute um die Kamera und die Telefonie des Sony Ericsson Xperia™ ray.

Wer die anderen Teile verpaßt hat, der kann sie nochmal nachlesen …

Teil 1: „Das Unpacking und die ersten Eindrücke
Teil 2: „Das Design, die Verarbeitung & Ausstattung, das Display und die Apps
Teil 4: „Update auf Android 4.0 (IceCreamSandwich)

Sony Ericsson bewirbt das Xperia™ ray mit seinen beeindruckenden Fähigkeiten, auch bei wenig Licht gute Fotos zu machen. Hier der offizielle Werbespot (leider nur auf Englisch):

Und genau das möchte ich u.a. für Euch testen.

Kamera & Video

Erst aber möchte ich zeigen, welche Qualität die Kamera im Automatik-Modus hat und das kann an unten stehendem Foto gesehen werden.

(Klick mich für volle Größe.)

Da Bild entstand an einem Sehr sonnigen Tag, Nachmittags gegen 15:00 Uhr. Trotz der Standposition im Schatten ist der Himmel rund un die Dächer komplett überstrahlt. Also (Außen-)Aufnahmen bitte nur bei bewölktem Himmel machen.

Jetzt aber zu den versprochenem Test, die Nachtaufnahmefähigkeit von Gerät zu testen.

Die folgende Aufnahme entstand um 22:00 Uhr ohne irgendwelche zusätzlichen Beleuchtungen.

(Klick mich für volle Größe.)

Zwar wirkt die gelb beleuchtete Straße gut ausgeleuchtet, aber wenn man auf die weiße Mauer auf der rechten Seite schaut, dann sieht man, wie verpixelt diese dargestellt wird – ein Zeichen dafür, daß das Objektiv zu wenig Licht bekommen hat.

Und hier eine Aufnahme in einem unbeleuchteten Raum. Die einzige Lichtquelle war ein 22 Zoll Monitor.

(Klick mich für volle Größe.)

Hier ist die Verpixelung noch klarer erkennbar. Also haben wir Sony Ericsson gerade eines Werbeversprechens überführt, was sie nicht gehalten haben. Solche Aufnahmen konnten die alten Sony Ericsson Geräte – wie z.B. das K800i – auch machen, wenn auch nicht in der Auflösung.

Zwar könnte ich manuell die Belichtungszeit ändern, aber dann wären die Bilder verwackelt und würden nicht dem einfachen Nachtaufnahme machen entsprechen, wie es Sony Ericsson in seiner Werbung anpreist.

Das Gerät ist und bleibt ein Mobiltelefon und keine Spiegelreflexkamera, deshalb geht’s weiter mit dem nächsten Punkt, dem …

Telefonieren & Verbindungen

Die Sprache ist verständlich und mein Gegenüber versteht mich ebenfalls. Auch über die Freisprecheinrichtung kann man sein Gesprächspartner gut verstehen – nur wann braucht man diese Funktion, außer an Sylvester, wenn man mit ein paar Kumpels zusammen feiert, um die anderen Kumpels, die unbedingt auf ’ne andere Party wollten, gemeinsam anzurufen?

Die Verbindungen brachen auch nicht ab, aber es wäre auch sehr verwunderlich, wenn die Hauptfunktions eines Mobiltelefons nicht 100%ig durch den Hersteller implementiert wäre.

Akku

Wie auch bei meinem Motorola Milestone™ 2, welches ich eigentlich nutze, hält der Akku einen Tag durch. Morgens um 06:00 Uhr kommt das Mobiltelefon vom Ladegerät weg und wird zum Surfen und Spiele spielen während des Tages für ca. 2 Stunden genutzt. Abends um 17:00 Uhr, wenn ich wieder nach Hause komme, ist es auf 20-30 Prozent unten.

Ich rufe jede Stunde Tweets ab und ebenso Mails vom E-Mail Account, WLAN und GPS ist permanent abgeschaltet.

Anstatt immer Geräte mit mehr Features und noch größeren Display zu bauen, sollten die Ingenieure mal bessere Akkus entwickeln!

Audio

Aber auch hier gibt es nichts zu bemängeln, obwohl das Gerät nur 9,3 mm „dick“ ist und dadurch nicht die Mega-Bass-Lautsprecher eingebaut haben kann. Also bitte nicht erwarten, daß dieses kleine Gerät den Ghettoblaster ersetzen kann!

Ansonsten hängt die Qualität von den verwendeten Kopfhörern, der Samplingrate der Lieder und der App, mit der die MP3s abgespielt werden, ab und muß von jedem selbst beurteilt werden, da diese Eindrücke doch sehr subjektiv sind.

Benchmarks

Damit gesehen werden kann, wie sich das Xperia™ ray im Vergleich zu seinen Mitbewerbern schlagt, habe ich ein paar Benchmarks laufen lassen.

Für die Benchmarks habe ich folgende Apps verwendet:

Vor den Tests habe ich das Handy auf Werkseinstellungen zurück gesetzt und nur die Benchmark-Apps installiert. Urteilt selbst anhand der Screenshots:

 

Fazit

Ein Mobiltelefon mit einem wahnsinnig gutem Display und einer schönen Größe. Außerdem ist das Design sehr gefällig, aber das ist bei Sony Ericsson immer etwas von der Masse abweichend.

Wer jetzt keinen Wert darauf legt, einen „Prügel“ mit mega-großem Display mit sich herum zu schleppen und das Telefon hauptsächlich zum Telefonieren nutzt, der kann hier absolut nichts falsch machen und dem kann ich das Xperia™ ray nur empfehlen.

Zwar wird es bei mir das Motorola Milestone™ 2 nicht ersetzen, da ich zum Tippen einfach eine Tastatur brauche, um sicher zu sein, daß ich den Buchstaben getroffen habe, aber dennoch erhält es von mir das News4Mobiles Gütesiegel, da es meiner Meinung nach ein sehr gutes Mobiltelefon ist!

About Holger S.

Ich bin Jahrgang '68 und Mobiltelefone sind meine Leidenschaft! Da ich im Außendienst tätig bin, bekomme ich viele Gelegenheiten, diese zu nutzen, sowohl privat als auch beruflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen