Testbericht: Zixoon v78c – Was kann man für 130 Euro erwarten? -Teil 6: Das endgültige Fazit

Mittlerweile ist es schon ein paar Wochen her das ich das Zixoon v78c getestet habe. Eine Kaufempfehlung konnte ich damals nicht aussprechen aufgrund diverser Fehler die das Tablet hatte. Nun ist es nach einer Unglaublichen und Wochenlangen Odyssee dank dem von mir gewähltem Paketdienst wieder zurück und daher sollte man dem Zixoon nochmal eine Chance geben und die Punkte durchgehen welche im Test Negativ auffielen.

Hier die Übersicht der bisher erschienenen Testberichte zum Zixoon v78c:

Ich muss wohl mit meinem Testgerät seinerzeit wirklich ein `Montagsmodell´ erwischt haben und nach Ende meines Tests habe ich es also etwas später zwecks Reklamation zur Firma Gateq in Berlin geschickt, welche für die Service Abwicklung der Zixoon Tablets zuständig ist. Mitte Januar hab ich das Tablet also beim gelben Paketdienstleister abgegeben und Anfangs schien auch alles Problemlos zu laufen und dachte mir nichts dabei als es das erste mal hieß: Sendung konnte nicht zugestellt werden, es erfolgt ein zweiter Zustellversuch. Es folgte auch noch ein dritter und dann war mein Paket von dem Paketdienst nicht aufzufinden! 15 Tage später tauchte es dann doch wieder auf – bei mir zuhause. Am 30. Januar habe ich also nochmal einen Versuch mit dem gelben Anbieter gewagt: Morgens ging es mit dem Fahrer raus und erst zwei Tage später am Nachmittag weiter nach Berlin, vorher hatte es wohl erstmal ein wenig im Depot bei mir in der Stadt geschlummert. In Berlin angekommen hieß es dann laut Sendungsstatus wieder es konnte nicht zugestellt werden, es folgt ein zweiter Versuch. Da habe ich mich dann mal an den Paketdienstleister gewandt… Am nächsten Tag wurde es dann doch endlich mal zugestellt – welch Wunder…

Der Reklamationablauf mit Gateq ging jedenfalls sehr schnell und auch die Kommunikation war sehr gut. Mein Pad wurde repariert und nach zwei Tagen wurde es schon wieder in den Versand gebracht und heute kam es dann endlich zurück und so werde ich nun die Punkte durchgehen die mir Negativ aufgefallen sind:

  • Aus/Einrastmechanik Micro SD-Kartenslot
  • Verstellen von Datum/Uhrzeit
  • Display bedienen beim aufladen
  • Dreck unter dem Display

1. Ein/Ausrastmechanik des Micro SD-Kartenschachts:

Steckte ich beim ersten Test eine Micro SD-Karte in den Schacht, so war kein Widerstand zu spüren, die Karte konnte einfach rein geschoben werden und es war echt ein Problem diese wieder hinaus zu bekommen. Stand Heute: Funktioniert, die Micro SD-Karte lässt sich ohne Probleme rein und raus stecken ohne das man Angst haben muss.

2. Verstellen von Datum und Uhrzeit:

Das war ja nun auch so ein Kritikpunkt und dieser Fehler lässt sich vermeiden wenn man das Tablet auf eine bestimmte Art und Weise ein und ausschaltet:

Schaltet man das Gerät mit dem kleinen On/Off Schalter aus, dann verstellen sich Datum und Uhrzeit. Lässt man aber die Taste mit der man die Displaysperre aktiviert lange gedrückt, dann erscheint die Android gewohnte Meldung Standby oder Ausschalten. Wählt man hier nun ausschalten und fährt es später wieder hoch, dann ist alles noch da! :)

3. Display beim aufladen des Pad´s:

Es war ja nun so, das ich das Display nicht mehr bedienen konnte, sofern das Ladegerät angeschlossen wurde. Und was soll ich sagen? Laut Fehlerbericht von Gateq lag es bei mir an einem defektem Ladegerät. Dieses wurde ausgetauscht und nun kann man es auch bedienen während man den Akku lädt. Super!

4. Dreck unter dem Display:

Ich hatte zwei dicke schwarze Dreckkrümel unter dem Display. Diese sind ebenfalls laut Fehlerbericht beseitigt und das Display gereinigt worden. Stimmt, alles weg und Sauber. Klasse!

Zum Display muss ich nun nach der Reklamtion sagen das es mir irgendwie einen Hauch besser als vorher vorkommt. Die Farben wirken insgesamt etwas knackiger – aber vielleicht bilde ich mir das auch einfach nur ein…

Ein paar Kleinigkeiten:

- Videos bei Youtube werden im Hochkantmodus immer noch nicht richtig angezeigt.

- Falsche Übersetzung beim Ladestatus im Lockscreen.

Aber ich bin jetzt mal der Meinung das ist Meckern auf hohem Niveau und mit diesen Kleinigkeiten kann man ganz gut leben.

Das Fazit:

Wenn ich nun die bisher gewonnenen Erfahrungen meines Test berücksichtige, dann muss ich mein Urteil doch nochmal komplett ändern.

Die Verarbeitung und das Handling des Zixoon v78c hatten ja schon beim letzten Fazit in Teil 5 überzeugt, auch das Design der Rückseite. Nur mit der Technik hat es halt etwas gehapert. Nach der Reklamtionsbearbeitung ist nun alles in Ordnung und alles läuft soweit Problemlos, somit sind es nur noch die 2 Kleinigkeiten die nicht wirklich stören. Nun gilt unter Berücksichtigung des Kaufpreises von 130 Euro und der Leistung die man damit bekommt:

Für das Geld macht man keinen Fehler und als Einstiegsgerät mit einer recht aktuellen Android Version gut geeignet – Kaufempfehlung von mir damit gegeben!

Übrigens hat mir die Firma Gateq noch eine kleine Überraschung ins Paket gelegt, aber dazu mehr in ein paar Tagen, habt also Bitte noch etwas Geduld! :)

Ähnliche Artikel:

  • Ruben stange

    Hey Leute ^^ ich habe mir auch das zixoon v78c vor ein paar monaten gekauft das ding ist echt der hammer hätte nicht gedacht das ,das teil so geil is und der preis stimmt auch ^^ die einziegen dinge die mich gestört haben war die webcam und !! das der tablet total lahm is wen der akku fast leer is da hat er bei mir immer gebockt aber ansonsten is das ding wirklich geil ich habe es immer bei mir es passt perfect in meine jacken Tasche ! is nur weiter zu empfelen für leute die gerne musik hören und im bett die ganze nacht im internet oder spiele suchten :D bis jetzt gab es kein vidio das ich mit dem teil nicht abspielen konnte lief alles iwe geschmiert …!