[Tipps und Tricks] Amazon Prime Instant Videos auf der externen microSD Speicherkarte speichern

amazon-prime-instant-video-tipps-banner

Vor kurzem hat mich ein Leser angeschrieben, ob ich ihm bei einem Problem mit der Amazon Prime Video App helfen könnte. Und zwar möchte er gerne die heruntergeladenen Videos auf der Speicherkarte speichern bzw. dorthin verschieben, was bei ihm aber wohl nicht möglich ist. Also habe ich mich hingesetzt und ausprobiert. Dabei habe ich eine interessante Lösung dafür gefunden.




Ok, das Problem ist im Detail folgendes. Der Leser hat ein Archos 55 Helium, also ein Gerät mit 16 GB internen Speicher und mittels microSD erweiterbaren Speicher. Er ist Prime Mitglied bei Amazon und hat sich die Amazon Prime Video App installiert, um unterwegs heruntergeladene Videos offline anzuschauen. Leider ist der mit 16 GB etwas knapp bemessene Speicher schon sehr schnell überfüllt und er möchte die Videos entweder direkt auf die externen Speicherkarte herunterladen, was seit September 2015 über die App möglich ist. Alternativ möchte er die Videos aus dem internen Speicher auf die Speicherkarte verschieben. Jetzt das Problem: er hat keine Option zum ändern des Speicherortes und findet auch nicht den Ordner, wo Amazon die Videos speichert.

Zuerst einmal ein paar Worte dazu, wie man die Amazon Prime Video App überhaupt installiert, da sie nicht im Playstore zu finden ist. Man muss einen kleinen Umweg gehen, um dieses zu ermöglichen. Dieser führt entweder über die Amazon App oder die Amazon Underground App, die man zuvor installieren muss:

Sollte bei der Installation eine Meldung erscheinen, die besagt, dass die Installation aus Sicherheitsgründen gesperrt ist, muss man über die Einstellungen -> „Unbekannte Herkunft“ dieses mal erlauben.

Ist die Amazon App installiert und hat sich eingeloggt, tippt man oben links auf das Menü der Amazon App und tippt dort auf den Pfeil rechts neben „Amazon Video“.

amazon-prime-instant-video-tipps-3

In der sich nun herausklappenden Liste tippt man auf „Video-Einstellungen“.

amazon-prime-instant-video-tipps-4

Im folgenden Fenster wird man zum Download der App direkt auf Amazon umgeleitet und kann die App installieren. Danach tippt man oben links auf die drei waagerechten Striche und dann auf „Einstellungen“

amazon-prime-instant-video-tipps-5

Und jetzt wird es spannend, denn hier sollte normalerweise ein Menüpunkt „Videos auf SD-Karte herunterladen“ zu finden sein. Zumindest dann, wenn man auch eine Speicherkarte im Gerät hat. Wessen Smartphone bzw. Tablet über keine Möglichkeit der Speichererweiterung verfügt (so wie bei meinem OnePlus 3), bei dem fehlt dieser Punkt logischerweise.

amazon-prime-instant-video-tipps-1

Und genau hier gibt es wohl des öfteren Probleme, denn der Menüpunkt fehlt wohlbei einigen, obwohl eine microSD Speicherkarte vorhanden ist…

amazon-prime-instant-video-tipps-2

Im Internet finden sich tausende Artikel mit den tollsten Tipps und Anleitungen, wie man das irgendwie hingekommen könnte, aber bis auf einen funktioniert keiner dieser Tipps. Leider gibt es dafür auch von Amazon keine Lösung. Niemand weiß, woran es genau liegt, denn an der Android Version liegt es nicht. Egal ob Android 4.4 oder Android 6.0.1. Es gibt auch keine Möglichkeit diesen Punkt in irgendeiner Form über diverse Einstellungen hinzuzaubern. Bei Installation der Amazon Video App oder dem ersten Start erfolgt auch keine Abfrage, wo Videos für den Offlinemodus gespeichert werden sollen. Wenn der Menüpunkt nicht vorhanden ist, ist er nicht da. Punkt.

Auch das verschieben der heruntergeladenen Videos mit einem Dateimanager ist nicht möglich, das der Speicherort im internen Speicher liegt, wo man ohne Root keinen Zugriff hat. Diese Option fällt also auch weg.

Die einzige Möglichkeit scheint das partitionieren der microSD Speicherkarte zu sein, was aber erst ab Android 6.0 Marshmallow unterstützt wird. Alle, die noch kein Android 6 haben, können den folgenden Tipp nicht anwenden.

Mit der Anleitung wird das Problem an sich nicht behoben, aber der interne Speicher erweitert. Ein Teil der Speicherkarte wird als interner Speicher formatiert und direkt von Android eingebunden. Aber Achtung.  Dieser Vorgang ist nichts für Laien und man sollte wissen, was man da tut, denn die komplette Speicherkarte wird dabei formatiert und vorhandene Inhalte damit gelöscht. Und noch einmal als Erinnerung. Das funktioniert erst ab Android 6.0 Marshmallow!!! Und wie immer übernehmen wir keine Haftung für Schäden!!!

[How-To] SD Karte gleichzeitig als Interne Speichererweiterung und Mobilen Speicher benutzen

P.S. da ich aktuell kein Smartphone mit erweiterbaren Speicher zur Hand habe, konnte ich die Anleitung (noch) nicht selber ausprobieren, aber laut diverser Einträge im Netz soll das die einzig funktionierende Lösung sein.

[abx product=“34124″ template=“33235″]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen