Virenscanner für Android – sinnvoll oder doch nur Geldmacherei?

Android ist ja bekanntlich mehr oder weniger OpenSource, was riesiger Vorteile hat, aber eben auch leider auch ein paar Nachteile. Einer davon ist die Angfriffsfläche für böse Buben, die mit immer raffinierteren Tricks versuchen irgendwie auf unsere Schätzchen zu gelangen um dort ihr Unwesen zu treiben. Beim PC nimmt man zum Schutz einen der vielen verfügbaren Virenscanner. Und so langsam kommt man ins grübeln. Lohnt sich der Kauf oder ist es noch nutzlos?

Eine Frage über die weltweit in diversen Foren und Blogs hitzig diskutiert wird. Was auf jeden Fall mal nicht weg zu diskutieren ist, ist die Tatsache, das Android es potentiellen Angreifern irgendwie schon ein wenig leicht macht. Aber auch hier sitzt das Problem meist vor dem Display. Genau wie am PC…

Denn bisher gibt es auch bei Android keinen Virus, Wurm oder Trojaner der sich vollautomatisch ohne eigenes zutun installiert und dann böse Sachen anstellt.

Noch immer installiert das späterere Opfer den Mist selbst auf sein Handy oder Tablet. Auch darüber muss man nicht diskutieren. Es ist einfach Fakt, denn alle Apps zeigen noch vor der eigentlichen Installation eine Liste mit den geforderten oder benötigten Rechten und wenn man mit dem PC in den Market geht, kann man sich bei jeder App über den Reiter „Berechtigungen“ alles in Ruhe an einem großen Bildschirm durchlesen. Ausreden gibt es also keine.

Und wer sich das halt nicht durchliest, blind alles akzeptiert und installiert ist in meinen Augen dann auch selber schuld, denn genau dieses Verhalten nutzen die Bösewichte gnadenlos aus.

Leider kann man solch bösartigen Apps nicht wie sonst üblich pauschal in die Warez-Szene verschieben, denn die meisten bisher bekannten Schad-Apps konnte man ganz normal aus dem Market laden. Eigentlich schlimm genug, das Google da nicht schon vorab irgendwelche Sicherheitsmaßnahmen trifft, wenn beim einstellen in den Market eine stinknormale Wallpaper App plötzlich nach dem Recht verlangt ungefragt im Hintergrund kostenpflichtige SMS zu verschicken oder vollen Zugriff auf Kontakte usw. haben möchte.

Wir fliegen heute zum Mond oder weiß der Geier wie weit ins Weltall, aber so etwas bekommt man anscheinend nicht auf die Reihe.

Also ist der User gefragt. Augen auf bei der App Installation oder, und damit kommen wir zum Thema, man setzt auf einen der mittlerweile erhältlichen Scanner für Android und hofft darauf, das sie ihre vollmundigen Versprechen auch halten.

Geben tut es viele, einige kostenlos wie z.B. Dr.Web Anti-virus Light oder Lookout Security & Antivirus, oder jetzt neu der vom vom PC bekannte Norton Security als Mobile Version. Diese gibt es in einer eingeschränkten kostenlosen Version und kann per Abo in eine Vollversion umgewandelt werden. Allerdings wird nirgends ein Preis genannt und auch im App findet man keine Info zu den Kosten. Als ich es dann probiert habe, kam zwar immer noch keine Preisangabe, dafür ist mein HTC EVO 3D gnadenlos abgestürzt…

Die Lite Version verfügt über folgende Funktionen:

  • Automatische Virenscans von heruntergeladenen Apps und App-Updates
  • Erkennt und entfernt Schad-Apps
  • Scannen von Daten auf der Speicherkarte
  • Fernsperrung des Gerätes per SMS, wenn es verloren geht oder gestohlen wird oder gestohlen wird
  • Geplante Scans
  • automatische wöchentliche Suche nach Updates

Wer sich für ein Abo entschließt bekommt dann noch zusätzlich:

  • Ortung des Handys per GPS
  • automatische Sperre sobald die SIM-Karte entfernt wird
  • Löschen des kompletten Handys per Textnachricht
  • Privacy Guard schützt vor Phishing beim surfen
  • Anruf- und SMS Blocker

Allerdings wird auch folgendes hervorgehoben:

  • Norton Mobile Security wirkt sich nicht auf die Leistung Ihres Mobiltelefons aus
  • Beansprucht nur sehr wenig Ressourcen Ihres Mobiltelefons und beeinträchtigt nicht die Surfgeschwindigkeit im Internet
  • Kein unnötiger Akkuverbrauch

Und da komme ich ein wenig ins grübeln, denn schon auf einem PC bremst Norton bekanntlich das komplette System aus und auf dem Handy jetzt nicht? Schützt es nicht richtig oder warum verbraucht es nur so wenige Ressourcen?

Ich habe es mal installiert und werde es beobachten. Eine absichtlich installierte infizierte App hat es zumindest schon mal direkt entdeckt und die Löschung vorgeschlagen

Wie haltet ihr es mit der Sicherheit auf eurem Androiden?

Vertraut ihr auf Brain.exe, solchen Antiviren-Apps oder ist es euch schlicht egal?

Android Market Link: https://market.android.com/details?id=com.symantec.mobilesecurity

[youtube id=“Z8YEfjIwYUQ“ w=“480″]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

5 comments

  1. Barcode Scanner mit Zugriff auf meine Kontakte, Bildschirmschoner mit Zugriff auf GPS, Inet und SMS werden einfach nicht installiert! Wenn ich mit dem Auto mit 100km/h durch den Ort (50KM/h) fahre, werde ICH dafür Bestraft und nicht der Hersteller meines Autos…

    Augen auf und nicht einfach Blind alles installieren!! Und Bewertungen nicht vergessen!!!

  2. Hatte mal das vorinstallierte F-Secure aktiviert und es innerhalb der nächsten 5 Minuten wieder gelöscht, der Dreck zeiht einfach nur Leistung.
    Selbst bei meinem PC habe ich den AV nur dann aktiviert, wenn ich im  Netz unterwegs bin.

    Eine frage stelle ich mir ja dann noch: Wie zur Hölle soll eine Software das Handy sperren, wenn eine fremde SIM-Karte eingelegt ist. Spätestens bei einem Hardreset ist das doch entfernt.
    Da wird dem User Sicherheit vorgegaukelt, die so nicht funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen