Von CyanogenMod zurück auf Stock – Ein Himmelfahrtskommando

By 29. Januar 2015Allgemein, Android, HTC, Sonstiges
CyanogenMod-Logo

Mein geliebtes Nokia Lumia 830 hat plötzlich seinen Geist aufgegeben. Ein Sturz aus 1,20 höhe hat es einfachen nicht überstanden. Also in die Kiste gegriffen um ein neues Smartphone rauszuholen. Da meine Windows Phone Geräte alle an Freunde verliehen waren viel meine Wahl auf ein HTC One M7. Warum? Ich brauche einfach eine gute Kamera.

Nur stellte ich, mal wieder fest dass die Akku-Laufzeit bei meiner Nutzung ungefähr 6 Stunden beträgt. Bei derselben Nutzung hat mein Lumia 830 locker 5x solange durchgehalten.

Wie dem auch sei, nachdem ich in vielen Blogs und Foren gelesen habe das der CyanogenMod die Akku-Laufzeit um ein vielfaches verlängert habe ich mich entschlossen, auch aus reiner Neugier und Peters Test zum One+One es zu versuchen.




Mittlerweile gibt es ja einen Installer der dir den CyanogenMod relativ simpel auf dein Smartphone pusht. Leider ist es so unglaublich verbuggt das es, zumindest bei mir nicht funktioniert hat.
Der Vollständigkeit halber, hier der Link zum Installer. Probiert es aber beschwert euch nicht wenn es nicht funktioniert. Bei mir hat es nicht funktioniert. Das Gerät hing 2h in einer Bootscheife.

Also dachte ich mir, früher habe ich Nokias und Motorola gemoddet kann ja nicht so schwer sein den Mod auf das One zu bekommen.

Weit gefehlt. Die Anleitungen die man dazu im Netz findet sind vielfältig. Es gibt diverse Android Foren die Hilfe versprechen aber leider keine geben. Dazu die XDA-Developer. Auch hier steht man vor einem unglaublichen Dschungel an Informationen.

Also in die Materie einlesen. Von Begriffen wie ADB/Fastboot habe ich vorher noch nie etwas gelesen. Warum auch.
Kurz und gut, nachmittags gegen 14:00 mit dem Aufspielen des Mods begonnen. Nach unzähligen Bootschleifen (Ich konnte das lustige Gesicht des Cyanogs mit dem drehenden Pfeil nicht mehr sehen) war es am nächsten Morgen um 6:00 soweit. Das Gerät bootete endlich durch.

Fragt mich jetzt nicht mehr was genau ich gemacht habe. Es war eine Kleinigkeit. Ich weiß noch ich saß um 6:00 am Rechner und dachte, echt, das war das Problem? Warum steht das nirgendwo…

Egal, ich muss sagen dass mir der CyanogenMod wirklich gefallen hat. Die Einstellungsmöglichkeiten sind unglaublich vielfältig. Einen alternativen Launcher (nutze auf Android-Geräten zumeist den Nova) brauche ich nicht mehr.

Ok, einige Kleinigkeiten haben mir nicht gefallen. Der Musik Player ist alles andere als komfortabel aber man kann sich aus dem Playstore ja jeden anderen draufpacken. Ja auch Google Dienste gehen. Übrigens gut und einfach bei den XDAs erklärt.  Auch ist der geniale Sound des One M7 nicht wirklich mehr genial sondern nur noch gut. Ok, über den gigantischen Equalizer des CyanogenMod kann man es sich so hin dengeln das es einigermaßen passt. Kommt aber nicht an den Sound der organalen Firmware ran.

Die Akku-Laufzeit hat sich merklich verbessert. Alles tutti könnte man sagen. Bis auf eine Kleinigkeit. Diese Kleinigkeit ist für mich aber essentiell wichtig. Ich benötige eine wirklich gute Smartphone-Kamera. Deshalb auch das One. Ich weiß dass KEIN Android Gerät an die Kameras der Lumias 830 /930 rankommt von der großen im 1020 will ich gar nicht reden. Trotzdem bietet die Kamera des HTC One M7 für mich eine gute Alternative. Die Megapixel-Technologie reicht für meine Verhältnisse (Häufige Bilder abends in Club / Konzerten oder Foodporn) mehr als aus. Könnt ihr ja auf meinem Kanal checken.

Leider bekommt es der CyanogenMod nicht hin die 4 Megapixel Kamera des One ausreichend zu nutzen. Die Bilder sind wenig berauschend. Ich habe unzählige Kamera-Apps ausprobiert. Das hat mich so sehr gestört das ich zurück auf Stock wollte.

Habe mich natürlich, bevor ich den Mod ausprobierte informiert dass es relativ problemlos auf Stock zurückgeht. Auch der angebliche Garantie Verlust bei einem beinahe 2 Jahre alten Gerät interessierte mich nicht.

Also, zurück auf Stock.  Ich habe mich für die Nandroid Variante entscheiden da Guru für mich nicht in Frage gekommen ist.

Es gibt unzählige Anleitungen im Netz um mittels Nandroid Backup zurück auf Stock (Die ursprüngliche Firmware) zu kommen. Aber leider hat ein Forum (den Namen will ich hier nicht nennen und nein, es handelt sich nicht um faq4) eine Anleitung gepostet die von allen anderen Android-foren einfach übernommen wurde. Mit all den Fehlern die darin vorhanden sind. Auch sind diese Anleitungen zum Teil sehr alt und die dort verlinkten Tools funktionieren nicht mehr richtig.

Witzig ist auch, wenn man einen Thread eröffnet kommt sofort ein User daher, mit der Feststellung das die Frage schon zigfach beantwortet wurde. Er verlinkt dann auf den Thread mit der Anleitung. Eine Anleitung die so nichts taugt und mittlerweile über 70 Seiten beinhaltet. 70 Seiten die man sich erstmal durchlesen muss. 90% der Beiträge sind Spam oder haben mit dem Thema nichts zu tun.

Ein typischer Fall. Frage eines Users, ADB push funktioniert bei mir nicht. (genauso war es auch bei mir) Antwort auf Seite 45 (oder so) „…also bei mir funktioniert es.“ Super, eine weitere sinnlose Antwort die den Thread unnötig aufbläht.

Ich weiß wie man Anleitungen schreibt, habe ich selber Jahrelang gemacht. Ich weiß wie Anleitungen aussehen die jeder DAU (ja was Android angeht bin auch ich einer) versteht. Dafür hat Peter in seinem alten Forum gesorgt.

Ein Beispiel, aus der Anleitung die so in einem Forum gepostet und in allen übernommen wurde.

• „Nandroid-Backup entsprechend der aktuellen HBOOT- /Firmware-Version (Tipp: „Fastboot getvar Version-main“): HIER KLICKEN
• Stock-Recovery entsprechend der aktuellen HBOOT- /Firmware-Version (siehe Tipp oben): HIER KLICKEN
• CWM oder TWRP (je nach Art des Backups)“

Es wird nicht erklärt dass das allerwichtigste CWM oder TWRP ist und woher man diese bekommt. Es wird in keiner Weise erklärt dass man sich für eines entscheiden kann, aber nur eines davon braucht. Es werden unter den Links die Daten bereitgestellt die man zum flashen auf Stock braucht. Das stimmt auch. Aber es wird keinerlei hinweis gegeben wo man TWRP oder CWM herbekommt.

Übrigens wird man dort auf ein Forum geleitet mit dem ich persönlich nichts zu tun haben möchte. Egal, ich habe mir im Laufe der Nächte ungefähr 16GB an Daten auf den Rechner gezogen. Nichts hat geholfen

Ich hatte die richtige Recovery, das richtige Nandroid Backup aber ich habe die Daten nicht mittels ADB Push auf mein HTC bekommen. Schon gar nicht in die angegebenen unterordner. Diese haben einfach nicht existiert.

Jedes Mal wenn ich die richtige recovery und das richtige Nandroid Backup einspielen wollte kam der wunderbare Text das mein Gerät nicht gefunden wurde. Witzig, mit dem Befehl, /Fastboot device wurde es gefunden.

Nach einer weiteren schlaflosen Nacht habe ich also wieder den CyanogenMod draufgespielt, wie das geht wusste ich mittlerweile und habe mich ein Wochenende mit miesen Bildern geärgert.

Also, aufgeben kam noch nie in Frage. Also, nochmal das ganze step by step versucht zurück auf Stock. Nach der einen Anleitung vorgegangen, dann nach einer anderen. CWR installiert, nichts passiert. Das All-in-One Tool installiert. Versucht über Sideload zu installieren. Nix. Android SDK (mal wieder) installiert. Den ADB / Fastboot Ordner installiert. Weitere ADB / Fastboot Ordner gesucht und installiert. Nichts. ADB Push funktioniert einfach nicht. Über Fastboot zu installieren hat auch nicht funktioniert da mein Gerät immer als nicht erkannt gemeldet wurde. TWRP installiert. Mit all den Daten die mir zum Download angeboten wurden. Nichts.

Es wurden in der Anleitung die diese Android-Hilfe Seite von dem anderen Forum abgeschrieben hat nicht einmal die Seiten verlinkt auf denen man die neusten Daten erhält. Auch auf die Frage innerhalb der 70 Seiten, warum ADB Push bei mir nicht funktioniert wurde keine Antwort gegeben. Die Frage steht immer noch auf Seite 70 als unbeantwortet.

Sehr schön auch die Antwort in einem anderen Forum, „ich benutze root explorer aus dem playstore oder einfachmal über Google danach suchen“
Wenn der Kollege die Frage des Users gelesen hätte wüsste er ein Nacktes Gerät vor sich liegen hatte. Also auch nicht auf den Playstore zugreifen kann.

Wie dem auch sei. Nachdem ich dann auf die verlinkten Daten des Forums verzichtet habe und mir aus diversen anderen, Foren die richtigen Daten zusammengestückelt habe kam ich einen Schritt weiter.

Hier gibt es die richtige TWRP Datei für mein HTC One M7. Steht übrigens in keinem der Foren. Sobald ich diese installiert hatte wurde mein Gerät im Fastboot am Rechner plötzlich als Festplatte erkannt. Warum steht sowas nicht in einer FAQ? Warum werden dort 2 Jahre alte Dateien hinterlegt. Wer pflegt das alles?

Kaum wurde das One als Festplatte erkannt konnte ich die Ordnerstruktur selber anlegen.
Laut Anleitung soll das TWRP Backup in folgenden Ordner

„Der Speicherort für das TWRP-Backup lautet: /sdcard/TWRP/BACKUPS/HT**********/“

Leider ist auch dieser Teil der Anleitung Quatsch.

Der Richtige Orderpfad lautet

/sdcard/TWRP/BACKUPS

Ohne einen weiteren Unterordner.

Das habe ich aber erst gemerkt als ich mir, mal wieder, den CyanogenMod aufgespielt habe (Geht mittlerweile echt flott besonders wenn man die gezpippte Datei im Root Ordner liegen hat und mittels recovery einfach neustartet.

Dann habe ich mir ein Backup des CyanogenMod angelegt und geschaut wo das Backup abgelegt wird. Und siehe da. Im Ordner BACKUPS und nicht in einem weiteren Unterordner.

Also Prozedur wieder von vorne. Fastboot – One wird als Festplatte erkannt und die gezippte Datei in den Backup-Ordner geschoben. – In die Recovery und das Backup flashen.

Wieder nichts. Bin dann mal auf die Idee gekommen mir das CyanogenMod Backup anzuschauen und stellte fest. Hmm, sind ja nur einige wenige Daten drin.

Also das runtergeladene Nandroid-Backup entpackt. Warum steht in der Anleitung nicht das man die Datei entpacken muss? Dort einen Ordner drin gefunden der eine ähnliche Datei Struktur wie das CyanogenMod Backup aufwies. Diesen Ordner dann in den richtigen Backup-Ordner geschoben. Was soll ich sagen. Das flashen der Firmware hat dann keine 5 Minuten gedauert und mich begrüßte der HTC Startbildschirm. Ich war also nach beinahe 5 Tagen mit 3 durchgemachten Nächten (und ich habe nebenbei noch einen Job) endlich wieder auf Stock.

Ich habe in all den Foren Antworten gelesen, die besagten
„Weißt du eigentlich was du da machst?“ – Nein sonst bräuchte ich ja hier nicht zu fragen
„Lies dich erstmal in die Materie ein“ – Nö, will ich nicht schreibt Anleitungen die jeder DAU versteht
„Google das doch erstmal“ – Wenn ich Google nutzen soll, schaltet das Forum doch ab
„Die Frage wurde schon zigmal beantwortet“ – Nein, Sie wurde zigmal gestellt aber NIE richtig beantwortet
„Ließ dir diesen Thread durch“ – 70 Seiten mit über 700 Antworten die zumeist Käse sind

Gelernt habe ich daraus 3 Dinge.
1. Flashe nur wenn du es wirklich brauchst (altes Gerät was keine Unterstützung seitens des Herstellers mehr für die neusten Android Versionen erhält)
2. Flashe nur wenn du dich vorher tief in die Materie eingearbeitet hast
3. Meide Foren

About Markus

Seit Jahren tummel ich mich in der mobile-gadget Szene und wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt, muss ich es haben. Als Peter mir die Idee eines eigenen „Newsblog“ vortrug, war ich natürlich begeistert. Innerhalb kürzester Zeit haben wir mobi-test.de aus dem Boden gestampft. Folgen könnt ihr mir auf Twitter oder ihr schaut auf meinem privaten Blog, emmtee.de vorbei .

3 Comments

  • Rene Münzer sagt:

    Ich finde es schon etwas Arrogant zu erwarten das alles mit einem 1 klick Tool funktioniert. Ich persönlich repariere zerflashte Androiden aber die Vorgehensweise ist doch bei den Geräten sehr unterschiedlich (zb Samsung oder Mtk Geräte).
    Nicht umsonst steht dort nur wer weiß was er hier tut! Alle anderen müssen sich eben einlesen! Und Foren gibt es massig!
    Gullibord oder Börse.
    In dem Sinne immer weiter so und das „defekte“ Gerät dann auch Ebay verkaufen!
    Mfg Rene

    • Peter W. sagt:

      Es geht nicht um Faulheit, sondern dass die unzähligen Anleitungen nichts taugen und die Mitglieder in den Foren entweder gar nicht antworten, oder nur die üblichen Floskeln. Habe selber in zwei der größten Handyforen unzählige FAQ verfasst und dabei wirklich bei 0 angefangen. So dass es auch jemand versteht, ohne erst mal stundenlang irgendwo zu lesen. Und genau hier liegt das Problem. Es fehlt einfach an Basisangaben. Da hilft die tollste Anleitung nix, wenn die ein Anfänger nicht versteht. Solche Anleitungen braucht kein Mensch

    • tietmark sagt:

      Sorry aber es geht nicht um ein 1 Klick tool. Ich verlange nur das die Informationen die in Foren stehen auch stimmen und wenn man Fragen dazu hat das diese auch beantwortet werden. Das ist leider nicht der Fall. Auch das die Threads gepflegt werden, besonders wenn sie angepinnt sind. Das es massig Foren gibt ist klar, geholfen wurde mir aber in dem einen oder andren Blog 😉

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen