Die virtuelle Realität, kurz VR, ist das nächste große Ding. Im Moment eher noch eine Spielwiese für Nerds, erfreut es sich wachsender Beliebtheit. Um in die virtuelle Welt einzutauchen braucht man eigentlich nur eine passende Brille. Viele VR Apps und Videos sind reine Spielerei, aber wie realistisch das wirklich sein kann, zeigen zwei Videos sehr eindrucksvoll.


 

Die Tage hat Namco Bandai ein Video veröffentlicht, um Werbung für eine Art 360° Kino in Tokio zu machen. Alles dreht sich dabei um die neue HTC Vive. Diese VR-Brille ist mit 899 € alles andere als günstig, liefert aber neben der Oculus Rift für $600 die bislang beste VR-Erfahrung. In dem Video sieht man, wie Probanden auf einem Holzbrett balancieren, dass auf dem Boden liegt. Am Ende steht eine kleine Figur in Gestalt einer Katze, die gerettet werden muss. Die Träger der HTC Vive sehen das alles etwas anders. Ihnen öffnet sich in einem Hochhaus auf 200 m eine Tür und dort dann eben dieses Holzbrett, was nach draußen und am Ende besagte Katze. Ist schon irre, wie die Herrschaften auf der Planke herumeiern und man kann sich gut vorstellen, wie das in der Brille wirken muss. Ebenfalls spektakulär ist ein Video von der Oculus Rift, welches ebenfalls am Ende des Artikel zu sehen ist.

Ich bin ja schon etwas länger mit der auvisio Virtual-Reality-Brille VRB80.3D für 39,99 € von Pearl in der VR-Welt unterwegs. Es geht aber auch schon günstiger und zwar mit der einfachen Pappkarton Brille, auch Cardboard genannt, und schon ab 5 € zu haben. Schon eine ganze Ecke teurer aber wohl auch besser ist die neue Samsung Gear VR zum Preis von 99 €. Ein absolutes Muss für jeden VR-Brillen Besitzer ist der neue 360° Channel auf Youtube -> Link

Spaß machen alle Brillen, egal ob billig oder teuer und daher werde ich die Tage mal einen Artikel über die besten Cardboard Apps verfassen. Aber jetzt schaut euch mal die beiden Videos an und am besten setzt ihr euch dafür hin…

[asa]B016V5GPO2[/asa]

1 KOMMENTAR

  1. Hatte die Samsung Gear VR zum S7 edge dazu bekommen. Ich muss sagen: Nicht mein Fall und gleich wieder verkauft. Bild wurde nicht wirklich scharf, zudem extrem pixelig. Auch Inhalte und dessen Darstellung waren in meine Augen nicht überzeugend. Hätte ich dafür 100 EUR ausgegeben hätte ich mich geärgert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here