WhatsApp ist plötzlich kostenpflichtig? Falsch…das war es schon immer…

Im Moment sorgt WhatsApp mal wieder für helle Aufregung. Nicht nur im Web sondern auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis. Einige bekommen von WhatsApp plötzlich eine freundliche Mitteilung, das man bitte ein paar Cent zahlen möchte, wenn man die App weiter nutzen möchte. Was??? Bezahlen? Und schon geht es los…


Schon wird von Betrug gesprochen, Abzocke oder was auch immer. Dabei können die Macher echt nix für die Dummheit oder Ignoranz der Nutzer. Denn es ist Fakt, dass WhatsApp schon immer kostenpflichtig war. Nur die App für Android war bisher gratis und dessen kostenlose Nutzung auf 1 Jahr beschränkt. Apple Nutzer mussten schon immer blechen. Und zwar 79 Cent und seit neuesten 89 Cent. Im Google Play Store kostet diese ab sofort ebenfalls 79 Cent.

In den WhatsApp FAQ findet man die Info von wegen kostenpflichtig sogar in Deutsch. Also auch keine Ausrede von wegen verstehe ich nicht.

Beim iPhone muss man nur einmal bezahlen, wenn Sie die Anwendung herunterladen. Apple lässt Sie WhatsApp danach so oft wie nötig herunterladen. Bitte beachten Sie, dass Sie jedes Mal die gleiche Apple-ID verwenden.

Für alle anderen Telefone (Android, BlackBerry, Windows Phone und Nokia) ist WhatsApp für ein Jahr kostenlos. Nach diesem Jahr haben Sie die Möglichkeit, das Abo um ein weiteres Jahr für $ 0,99 zu verlängern.

Abos sind kumulativ, das heißt, wenn Sie für ein weiteres Jahr bezahlen, wird es zu Ihrem jetzigen Abo oder kostenlosen Jahr hinzugefügt. Es gibt keine Unterschiede zwischen der kostenlosen und der bezahlten Version von WhatsApp außer der Gültigkeitsdauer.

Aber auch in der App selber findet man eine Info in den Einstellungen, wie es denn um den Account bestellt ist. Hat aber wohl auch noch niemand beachtet. Aber es kann durchaus sein, das bei vielen „Bezahlt“ erscheint und das bis 2023 oder noch länger. Zumindest bei mir und ein paar Anderen und das, obwohl ich noch nie etwas bezahlt habe.

Ab sofort kostet halt auch die Android App ein paar Cent und dann jedes Jahr weitere 99 Cent. Und jetzt mal ganz ehrlich. Diese Summe ist doch ein Witz.

100 Millionen Menschen auf der Welt nutzen WhatsApp und wir alle freuen uns über die Werbefreiheit. Und es bleibt auch zukünftig werbefrei (Link). Außerdem sparen sich viele damit ein paar schöne Euro jeden Monat, da man keine SMS mehr schicken muss. Auch das Argument mit einer SMS Flat greift nicht. Denn die ist auch nicht kostenlos und kostet mehrere € pro Monat. Leider vergessen viele, dass der Versand von vielen Millionen Nachrichten jeden Tag, die Speicherung der Bilder usw. halt auch ein paar nette Dollar kosten und auch die Macher von WhatsApp nicht nur von Luft und Liebe leben können oder wollen.

Und hier wird jetzt wegen 99 Cent pro Jahr geheult? Sorry, aber da fehlt mir jegliches Verständnis. Geiz macht offensichtlich nicht nur geil sondern oft genug wohl auch…

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

8 comments

  1. Was nichts kostet taugt auch nichts. Punkt.

  2. Ich kann auch nicht nachvollziehen wie man sich wegen ein paar Cent aufregen kann.
    Diese App hat mir bereits einiges an Euros erspart.

  3. Ich versteh das Geschrei auch nicht, manche tun da ja so als ob man Whatsapp oder generell den Machern guter Apps eine Niere überlassen muss…

  4. Ja, 99 Cent sind nicht viel, aber ich habe nicht vor mir deswegen eine Kreditkarte zuzulegen und meine Daten in den Market einzugeben, in dem eh alles voller Viren ist

  5. Bei mir hat sich Whatsapp automatisch verlängert nach Ablauf des Termins, bin mal gespannt, aber ich meine die paar Cent, wenn man überlegt wieviel man schon durch die App gespart hat. 

  6. Aber ich hab ein Abo und da sind 1000 sms eh inklusive. Und ein anderes Abo rendiert nicht, weil ich internet sonst weniger nutzen kann. Und das brauche ich unterwegs z.B. für Uniapp zum lernen.
    Der einzige Grund jetzt soll sein, dass Freunde den Mist nutzen? 99 cent pro Person und Jahr ist nicht viel. Aber ca. ne Million nutzen die App. Also verdienen sie 99’000’000 pro JAHR. Ohne was neues entwickeln zu müssen. Ach, die armen. Da helfe ich, arbeitslose Studentin, doch gern mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen