Mit der Amazfit Pace (Testbericht) ist eine richtig heiße Smartwatch auf dem Markt. Technisch absolut top, preislich für unter 100 € mega interessant und die riesige Community steuert mächtig viel bei, um die Pace kräftig zu pimpen. Was alles geht, wo man das alles findet und wie es funktioniert, habe ich hier zusammengestellt.Die Amazfit Pace hat alles was eine gute Smartwatch braucht. Tolles Design, viele Funktionen, eine riesige Community, die sich nicht lange bitten lässt und jede Menge Apps und Software zur Verfügung stellt, um die Watch zu individualisieren und ganz wichtig…sie ist günstig. Nicht billig, denn die Verarbeitung ist absolut top und muss sich hinter meiner vorherigen Fitbit Ionic nicht verstecken. Nur das mich die Fitbit Ionic 339 € gekostet hat. Mittlerweile habe ich die Ionic aber wieder verkauft.

Dieser Artikel wird ständig erweitert und aktualisiert. Es lohnt sich also immer wieder einmal hier nachzuschauen, um auf dem Laufenden in Sachen Amazfit Pace zu bleiben. 

Was man noch dazu sagen muss, dass die meisten Tipps leider nur mit Android funktionieren, weil die benötigten Apps nur für Android und/oder Windows verfügbar sind. Apple Nutzer können aber mal probieren, ob nicht auch hier noch einiges machbar ist. Ich selber nutze kein Apple und kann es daher nicht ausprobieren.

Wo bekommt man die Amazfit Pace am günstigsten?

Bei Gearbest* bekommt man sie ab ca. 89 €. Allerdings lohnt es sich hier die Augen offen zu halten, denn man kann sie öfter mal in einem Flashsale mit bis zu 20% Rabatt bekommen. Mit diesem Link von Gearbest* bekommt man aber immerhin schon mal 8% Rabatt auf alles außer Sale.

Bislang musste man aufpassen, dass man die internationale Version bekommen hat, was sich mittlerweile aber erledigt hat. So verfügt auch die, oft günstigere, chinesische Version die englische Sprache. Nach der erfolgreichen ersten Verbindung wird sie automatisch auf die englische Sprache umgestellt.

Bei Amazon* ist sie zwar auch erhältlich, aber mit einem Preis ab 129 € deutlich teurer. 

Empfehlenswertes Zubehör:

Zuerst einmal könnt ihr euch diese Panzerglasfolien sparen. Erstens ist das kein Panzerglas, sondern ganz normale, dünne Folien und zweitens  ist das Display der Amazfit Pace durch Gorilla Glass geschützt und entsprechend kratzfest.

Armbänder passen alle mit 22 mm Standardbreite. Hier hat sich Amazon* als schier unerschöpfliche und vor allem zuverlässige Quelle erwiesen. Gearbest und ebay habe entweder keine große Auswahl und/oder liefern schlechte Qualität, wie ich leider selber mit ein paar bei ebay gekauften Armbändern feststellen musste. 

Optisch weniger gefallen mir persönlich die bei aliexpress erhältlichen Cover für die Amazfit Pace. Das sind solche Rahmen aus Plastik, die einfach auf das Gehäuse geclipst werden. Sind auch nicht so haltbar und brechen wohl beim ersten Abnehmen zum Laden der Pace direkt durch. 



Die wichtigsten Apps:

Nichts geht ohne die passende App. Allen voran die Amazfit Watch App, die es für Android und iOS gibt. Den allermeisten Nutzern dürfte diese App ausreichen. Sie bietet alles Wichtige, ist zwar in englischer Sprache, aber trotzdem einfach zu bedienen.

Aber auch hier geht nichts ohne die Xiaomi Mi Fit App, welche auch die Uhren und Tracker von Amazfit unterstützt und für die Verbindung zuständig ist. Gibt es für Android und iOS. Diese sollte man immer installiert lassen, denn sie ist die Basis für alles. 

Mutige können sich bei APK Mirror die jeweils aktuellsten Alpha- und Beta Versionen von Mi Fit herunterladen und installieren. Damit bekommt man dann oft auch direkt die aktuellsten Beta-Firmwares für die Amazfut Pace. Aber Achtung: oft genug „brickt“ man sich damit die Pace, macht sie also unbrauchbar. Daher ist das wirklich nur was für Nutzer, die wirklich wissen wie man damit umgeht!!!!

Wer sich mit dem Thema Modding der Amazfit Pace beschäftigt, wird ganz schnell merken, dass ohne die kostenlose App GadgetBridge gar nichts geht. Diese bekommt man in der jeweils aktuellsten Version auf gadgetbridge.org. (Achtung: nicht dieses F-Droid herunterladen!!! Das ist unnötig).

 



Die Amazfit Pace auf Deutsch umstellen:

Das ist aktuell leider noch nicht möglich, es wird aber daran gearbeitet. Sobald es da weitere Infos oder sogar schon eine deutsche Firmware gibt, werde ich hier eine Anleitung verfassen. Eine Möglichkeit wäre PACEfied oder PACEficator, welche gleich erwähnt werden.

Deutsche Umlaute auf der Amazfit Pace installieren:

Auch das ist aktuell leider noch nicht möglich und man bekommt statt eines Ä, Ö oder Ü ein Viereck zu sehen. 

Wichtige Software:

Ganz schnell wird man auf die Begriffe ADB und Fastboot stoßen. Dafür braucht der PC spezielle Treiber. Ein angepasstes und vor allem anfängertaugliches Paket gibt es mit dem Minimal ADB and Fastboot Tool. Dieses läuft auf Windows allen 32- und 64bit Versionen und bietet optimierte Android Treiber in einem einfachen Installer an. Darüber gelangt man auch sehr schnell in die Kommandozeile.

Es gibt massig Software wie z.B. das Huami AMAZFIT Tool, mit dem man so einiges anstellen kann. Unter anderem den Bootloader entsperren, APKs von Apps installieren, den ADB Treiber installieren, Screenshots erstellen usw.

Die AmazfitBipTools benötigt man, wenn man eigene Watchfaces für die Amazfit Pace erstellen und vorhandene bearbeiten möchte. 

Etwas für Tüftler ist die Möglichkeit eine Tastatur auf der Amazfit Pace zu installieren, um darüber Texte zu verfassen. Über sden Sinn oder Unsinn kann man sicher streiten.. Hier findet ihr alle benötigten Apps und eine kurze Erklärung -> AmazfitPACE Tuner utility

Bei mir hat es leider nicht wirklich funktioniert…

Alternative Firmware:

Über kurz oder lang wird man im Bezug auf Firmwares auf die Begriffe PACEfied und/oder PACEficator soßen. Das sind alternative Firmware Versionen, sogenannte Custom ROMs. Nicht vom Hersteller, sondern findigen Nutzern, die die original Firmware ihren und den Wünschen der Nutzer angepasst haben. Und da ist so gut wie alle neu und möglich. Die deutsche Sprache mitsamt Umlauten ist darin schon enthalten.

Achtung: das ist kein Kinderspiel und wir übernehmen keine Haftung!!!

PACEfied AmazFit ist am weitesten verbreitet und wird stetig aktualisiert. Man muss aber bedenken, dass man keine Update mehr vom Hersteller bekommt. Alle Apps wie Mi Fit funktionieren aber weiterhin. Die Installation ist eher schwer, weil man sich mit ADB und dessen Befehlen auskennen muss. Ich tue es nicht und daher kann ich dazu nichts weiter beitragen.

PACEficator Project STOCKfied ROM ist noch recht neu und so etwas wie die kleine Schwerster von PACEfied, kann aber nicht viel weniger inkl. Bootloader entsperren usw. Auch hier gibt es permanent Updates und die Installation bzw. Nutzung ist etwas „einfacher“ per eigenem Installer.

Reset bei der Amazfit Pace:

Ein zurückstellen auf die Werkseinstellungen oder auch Hardreset genannt, ist bei der Amazfit Pace natürlich auch möglich. Allerdings primär nur über die Uhr. Sollte diese nicht funktionieren, dann kann man es über PACEficator probieren.

Wichtige Links:

Anlaufstelle Nr. 1 in Sachen Amazfit ist die Seite amazfitcentral.com. Hier gibt es alles rund um die Geräte von Amazfit und jede Menge weitere Infos, Tools und FAQs wie man was mit der Amazfit Pace noch so anstellen kann. Und das ist einiges. Noch extremer, aber eher was für angehende Profis ist natürlich das gigantische Forum von xda-developers.com auf der es natürlich auch eine eigene Amazfit Kategorie gibt und dort tonnenweise Software.

Wer so ein Watchface per Klick online erstellen möchte, kann das auf der Seite von Simple Amazfit Watchface Builder by Fabio Barbon tun. Echt genial und sehr einfach.

Wer sich eingehender mit der Amazfit Pace beschäftigen möchte, wird über kurz oder lang nicht um den Unlock des Bootloader herum kommen. Dieses kann man auf der Seite unlockamazfit.com durchführen. Achtung: wer mit den genannten Begriffen nichts anzufangen weiß, sollte direkt die Finger davon lassen!!!

Eine spezielle App für die Amazfit Pace ist PACEon, mit der man das Display noch genauer steuern kann bezüglich Timeout usw. Dazu gibt es noch eine Sidebar für schnelle Einstellungen. Wie man solche Apps auf der Amazfit Pace installiert, wird weiter unten beschrieben.




Natürlich gibt es auch bei Facebook etliche Gruppen, die sich mit der Amazfit Pace beschäftigen. Allen voran die Global Huami Amazfit Pace Smartwatch Group und die Global Huami Amazfit Pace Smartwatch Group. Noch recht klein aber deutsch ist die Gruppe Xiaomi Huami Amazfit Pace, Bip, Arc (Deutsch / German)

Links zu Watchfaces:

Man kann nicht nur selber Watchfaces für die Amazfit Pace erstellen, sondern massenhaft fertige herunterladen. Perfekt für Leute wie mich, die keine eigene Ideen haben oder keine Ahnung, wie das funktioniert und/oder sich damit nicht weiter beschäftigen wollen. Hier nun ein paar Links:

Screenshots von der Amazfit Pace erstellen:

Hier läuft alles über das weiter oben erwähnte Huami AMAZFIT Tool. Man klickt auf den Button „Take a Screenshot“ und gelangt in die entsprechende Funktion, mit der man ohne Probleme Screenshots vom Display der Pace erstellen kann.

Apps auf der Amazfit Pace installieren:

Die Möglichkeit Android Apps im APK Format auf der Pace zu installieren, erweitert die Möglichkeiten der Smartwatch unendlich. Eine ständig aktualisierte Liste, welches Apps kompatibel sind, findet man hier.

Installiert werden sie ebenfalls mit dem bereits erwähnten Huami Amazfit Tool (siehe weiter oben).



So installiert man Watchfaces:

Es gibt mehrere Wege, wie man Watchfaces auf der Amazfit Pace installiert. Der einfachste ist das Watchface im *.wfz Format direkt auf die Pace zu übertragen. Das geht sehr einfach über die Ladeschale, die an den PC angeschlossen wird. Dadurch erscheint die Pace als eigenes Laufwerk und kann damit wie gewohnt arbeiten:

1.) Wenn noch nicht geschehen die Software Huami AMAZFIT Tool (siehe weiter oben bei Wichtige Software) starten und Treiber über „Install installieren lassen

2.) Auf einer Seite von oben ein oder mehrere Watchface im *.wf Format herunterladen

3.) Die Amazfit Pace mit dem PC verbinden und in den Ordner „WatchFace“ gehen. Ist er nicht vorhanden, dann einfach erstellen und auf die Groß/Kleinschreibung achten.

3.) In diesen Ordner alle Watchfaces im *.wfz Format hinein kopieren

4.) Direkt danach ist das oder die Watchface auswählbar. Die Pace muss nicht einmal neu gestartet werden.



Sidebar Launcher installieren:

Eigentlich swipt man bei der Amazfit Pace ständig, um irgendwas zu starten. Auch Apps. Das nervt auf Dauer. Es wurde eine Möglichkeit gefunden, wie man die App Sidebar Lite auch auf der Pace zum laufen bekommt. Danach kann man überall vom linken Displayrand nach rechts sliden und öffnet so einen frei konfigurierbaren Launcher.

1.) mohammad.adib.sidebar.lite.apk herunterladen

2.) die Amazfit Pace mit dem Huami amazfit tool verbinden

3.) Auf „APK Installer“ klicken

4.) im nächsten Fenster die eben heruntergeladene AK auswählen und auf „Install“ klicken. 

5.) Die App wird jetzt auf der Pace installiert, kann direkt gestartet und konfiguriert werden.

Bootloader der Amazfit Pace entsperren:

Die Anleitung zum Bootloader Unlock findet ihr hier -> Link

„Gebrickte“ Amazfit Pace wiederherstellen:

Hierzu erscheint demnächst eine eigene Anleitung.


Über eine PayPal Spende, oder einem Kauf über einen mit einem * gekennzeichneten Link unterstützt ihr mobi-test.de, da ich einen kleinen Prozentsatz des Bestellwertes erhalte, um so weitere Testobjekte zu kaufen. Ich bedanke mich schon mal im voraus für eure Unterstützung.

6 KOMMENTARE

  1. Nichts geht ohne die passende App. Allen voran die Amazfit Watch App, die es für Android und iOS gibt. Den allermeisten Nutzern dürfte diese App ausreichen. Sie bietet alles Wichtige, ist in deutscher Sprache und ist einfach zu bedienen.

    Seit wann ist die Amazfit Watch App auf deutsch?

  2. Ich habe seit kurzem eine Amazfit Pace und nutze auch die „Amazfit Watch“ App, nun würde ich auch gerne in Kombination die App „Amazfit Notify & fitness“ nutzen. Die App habe ich nun auch auf dem Handy, sie verbindet sich auch gleich mit der Uhr, synchronisiert sich allerdings nicht. Ich sehe in der App „Amazfit Notify & fitness“ alle möglichen Einstellungspunkte, jedoch keinen Homebereich mit den Auswertungen der Schritte, etc…
    Was mache ich denn falsch?

  3. Oh, ok. Danke.
    Dann weiß ich Bescheid. Allerdings ist es merkwürdig, dass die Einstellungen in der Notify App und auch die Funktion „Display testen“ auf der Pace funktionieren…

    • Das Problem ist wohl die Schnittstelle Pace zur App. Diese ist offensichtlich in gewissen Teilen anders, als die bei der Bip. Vielleicht wird es irgendwann mal möglich, beide perfekt zu verbinden.

      Gruß

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here