Xiaomi Mi AI Speaker – ein smarter Lautsprecher zum Kampfpreis mit einem Haken

Amazon hat seinen Echo, Google seinen Google Home und demnächst mit dem Mi Al Speaker auch Xiaomi. Die Rede ist von smarten Lautsprechern. Der heute von Xiaomi auf dem MIUI 9 Event vorgestellte Mi Al Speaker wird dabei zum absoluten Kampfpreis angeboten, hat aber leider einen riesigen Haken…



Bei mir zu Hause wird Alexa bald ausziehen und ab dem 8. August dann Platz für Google Home machen. Dabei finde ich den jetzt vorgestellten Xiaomi Mi AI Speaker optisch sehr ansprechend. Passt besser zu unseren Möbeln, als Google Home oder Alexa. Der Preis wird mit ¥299 angegeben. Das sind umgerechnet knapp 38 € und damit sogar noch billiger, als der von der Ausstattung her eher dürftige Amazon Dot.

Sechs Mikrofone reagieren aus allen Richtungen auf Ansprache in bis zu 16 Meter Entfernung und drei 2,25″ Lautsprecher sorgen für rundum Beschallung. Zudem signalisiert ein Multicolor-LED Ring ankommende Nachrichten. Der Prozessor besitzt vier Rechenkerne nebst 256 MB RAM und die Verbindung wird per Dual-Band WLAN hergestellt. Soweit so gut. Aber…und jetzt kommt der klitzkleine Haken. Auch wenn Xiaomi laut eigenen Angaben in Richtung Europa expandieren möchte, ist damit nicht Deutschland gemeint. Somit wird es den Xiaomi Mi Al Speaker nicht bei uns zu kaufen geben. Zumindest nicht beim Shop um die Ecke, sondern nur über einen Import und ganz sicher wird die Box kein Deutsch sprechen. Aber es zeigt mal wieder sehr eindrucksvoll, wie schnell Xiaomi auf Trends reagiert und wie man mit aggressiven Kampfpreisen im heimischen Markt Marktanteile sichert.

Quelle

     

Über eine PayPal- oder Flattr Spende, oder einem Kauf über einen mit einem * gekennzeichneten Link unterstützt ihr mobi-test.de, da ich einen kleinen Prozentsatz des Bestellwertes erhalte, um so weitere Testobjekte zu kaufen. Ich bedanke mich schon mal im voraus für eure Unterstützung.

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen