HTC One im Dauertest – Teil 3 – Leistung und Display

HTC One Display (19)Kommen wir im Dauertest zu einem Kapitel, welches ich irgendwie beinahe vergessen habe. Nicht weil das HTC One eine so miese Performance hat, sondern ganz im Gegenteil. Aber dazu gleich mehr. Dann noch ein paar warme Worte zum Display. Einem der Besten seiner Art.


Übersicht
Teil 1 – das Unboxing und der Erste Eindruck
Teil 2 – HTC Sense 5.0 hat meinen Alltag verändert

Leistung & Performance: 

Wie es sich für ein aktuelles Topmodell gehört, ist auch das HTC One mit dem Besten vom Besten ausgerüstet. Sprich einem 1,7 GHz Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core Prozessor, einer Adreno 320 GPU und dazu noch 2 GB RAM. Muss man darüber noch viele Worte verlieren? Für den Moment bestens bestückt. Seltsamerweise spricht man beim One gar nicht mal so viel über einen Prozessor oder den RAM. Ein One Besitzer fühlt sich hier ein bisschen wie ein Rolls Royce Fahrer. Über Power spricht man nicht. Man hat genug davon.

HTC One CPU

Und so ist es auch in der Ralität. Zu keiner Zeit merkt man irgendwas von wegen Ruckelnoder Hängern. Wo sich das Galaxy S4 oder Xperia z ab und an mal ein klitzekleine Gedenkpause gönnt, läuft das One vergnügt weiter. Wer es wirklich eilig hat, der aktiviert im Menü den Schnellstart. Dann bootet, oder besser gesagt sprintet, das One aus dem Stand heraus in sagenhaften 9 Sekunden bis zum Blinkfeed Screen inkl. der Pin Eingabe…noch Fragen?

Es ist einfach göttlich. Kennt man so eigentlich nur von einem iPhone. Wie gesagt. Egal was man vorhat. Leistung ist immer zur genüge vorhanden.

Weil ich immer gefragt werde, hier ein paar Benchmark Ergebnisse. Allerdings werde ich die nicht vergleichen oder irgendwie bewerten. Wer uns kennt, weiß wie wir zu diesem Thema stehen.

  • AnTuTu: 24275
  • 3D Mark Icestorm: 11376
  • 3D Mark Icestorm Extrem: 6684
  • NenaMark 2: 62,3 fps
  • Quadrant Standard: 12377
  • Vellamo: 2416 / 735

Interessant ist aber die Tatsache, dass so ein One unter Volllast richtig warm wird. Und das nicht zu knapp. Mit einem Infrarot-Messgerät konnte ich an der Oberfläche teilweise bis zu 42°C messen. Das ist mehr als lauwarm.

HTC One Quadrant2

Display:

HTC One Display (19)Das Display des HTC One misst 4,7″ in der Diagonalen und setzt auf Super LCD 3. Hier scheiden sich immer die Geister. Die einen lasse nix auf ein Super AMOLEd Plus Display eines Galaxy S4 kommen, andere favorisieren ein LCD Display. Meine Meinung dazu ist recht einfach. Beide haben ihre Vorzüge und Nachteile, aber beide spielen ganz oben mit, wobei ich vom Display des HTC One doch etwas mehr begeistert bin.

Ich gege sogar soweit, das ich behaupte, dass es auf Augenhöhe mit dem Display eines iPhone 5 ist. Warum? Erst einmal löst das Display des HTC One mit 1920 x 1080 Pixel auf. Macht bei 4,7″ einen Wert von 468 ppi. Das iPhone 5 kommt auf 1136 x 640 Pixel und 326 ppi. Aber das sind wirklich nur nackte Zahlen. In der Realität wird man ehrlicherweise keine Unterschiede feststellen. Aber genau das ist ein gutes Zeichen, dass so ein iPhone nicht mehr automatisch das Maß der Dinge ist. Die Konkurrenz zieht nach.

Auf solche Sachen wie Gorilla Glass 2 als Schutz, gebe ich mittlerweile nicht mehr viel. Selbst in ein Xperia Z, welches ebenfalls damit geschützt ist, habe ich einen Kratzer gehabt. Aber es sollte erwähnt werden.

Es mag ja immer noch Menschen geben, die mit ganz scharfen Blick nach irgendwelchen Pixeln suchen. Mit der Lupe wird man die sicher auch mal bei einem HTC One entdecken, aber für mich als Nutzer ist die Auflösung mehr als ausreichend. Es gibt schlicht nichts auszusetzen. Die Farben werden satt und sehr realistisch wiedergegeben. Aber da steht selbst ein Galaxy S4 oder Xperia Z nicht hinten an. Sie alle liefern nahezu perfekte Ergebnisse. Aber beim HTC One beeindruckt eines ganz besonders, was aber an der LCD Technik liegt. Dieses satte, tiefste Tiefschwarz. Schwärzer geht es nicht mehr. Dazu eine sehr hohe Helligkeit und die sehr hohen Kontraste. Alles wichtige Zutaten und schon kann man so ein Display auch im Freien bei schönsten Sonnenschein perfekt ablesen. Schaut euch einfach mal weiter unten in der Galerie die Hands-On Fotos an. Sie alle wurden bei strahlenden Sonnenschein und fast klaren Himmel gemacht.

Wer es ganz genau wissen möchte, sollte meinen Vergleich mit dem Galaxy S4 und dem Xperia Z abwarten. Da liegen alle drei nebeneinander. Da sieht man dann ziemlich gut, was ich meine. Der Helligkeitssensor liefert gute Ergebnisse. Ab und zu leistet er sich aber einen Schnitzer. Vor allem wenn man von einer sehr hellen Umgebung in eine sehr dunkle wechselt oder umgekehrt. Dann dauert es manchmal ein paar Sekunden, bis es sich zurecht findet.

Die möglichen Winkel sind ebenfalls über jeden Zweifel erhaben, auch wenn es bei extrem flachen Winkeln dann doch zu einigen unschönen Verfärbungen kommt. Aber mal ganz ehrlich. Das wird in der Praxis so wohl nie genutzt werden.

HTC One Display (13)

Alles in allem liefert das HTC One in dieser für mich extrem wichtigen Disziplin ein zu 99% perfektes Ergebnis ab. Vor allem im Freien weiß das Display mit seinem extrem hohen Schwarzwert und der hohen Helligkeit zu überzeugen. Leider auf Kosten des Akku.

Teil 4 –  Kamera und Akku

[asa]B00BCX2F5M[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

4 comments

  1. Schöner Testbericht, Du machst einem das HTC One echt schmackhaft. Leider enthält es einen Fehler. Du schreibst

    „[…] Auf solche Sachen wie Gorilla Glass 2 als Schutz, gebe ich mittlerweile
    nicht mehr viel. Selbst in ein Xperia Z, welches ebenfalls damit
    geschützt ist, habe ich einen Kratzer gehabt.[…]“

    Das Sony Xperia Z hat eine nahezu unsichtbare, werksseitig verbaute Displayschutzfolie, die den Besitzer vor Glassplittern nach dem Herunterfallen schützen soll. Wie man sie entfernen kann (und dadurch seine Kratzer UND DIE GARANTIE ebenfalls mit entfernt) wird (auf Englisch) – mit Video (für die nicht-Englisch-sprechenden-Leser) – unter „Here’s how you take off the Xperia Z screen protector (& Sony logo too!)“ genau beschrieben.

    • …und wo ist da der Fehler? Wenn ich 500 für mein Smartphone ausgebe und es nach wenigen Tagen einen Kratzer auf dem Display hat ist es Gurke. Was du da beschriebst entfernt die Garantie meines Gerätes ebenfalls? Darum lese ich gerne diesen Blog. Da wird auf so was eben nicht eingegangen sondern für „normale Nutzer“ wie mich geschrieben…

      • Der Kratzer im Display von Peters Testgerät war nicht im Gorilla Glas, sondern in der Displayschutzfolie, die als Splitterschutz darüber werksseitig angebracht wurde und die man von Sony (mit Erhalt der Garantie) austauschen lassen kann.

        • D. h. wenn ich einen Kratzer auf meiner Folie habe (dich ich Ironischerweise nicht entfernen kann ohne das die Garantie flöten geht), muss ich das Gerät extra einschicken? Denn der Tausch wird vermutlich von Sony durchgeführt und nicht mal eben von einem beliebigen Provider nehme ich an?
          Außer man hat einen Sony-Shop in der nähe von denen es ja auch noch nicht so viele gibt.

          Und einschicken, damit für mich die Folie getauscht wird ist m. M. nach keine Alternative. Da hätte Sony den ganzen Käse auch gleich lassen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen