Oppo N1 – Cyanogen Mod, drehbare Kamera und Touchpanel auf der Rückseite

OPPO N1 BannerHand hoch, wer Oppo kennt. Einem Hersteller, der mit den letzten beiden Modellen Find und Find 5 für ziemlichen Wirbel in der Szene gesorgt hat. Bei uns eher weniger, auch wenn sich das bald vielleicht ändern wird. Denn mit dem jetzt vorgestellten Oppo N1 kommt mal wieder was richtig fettes auf den Markt. Hier nun die Infos.


Beim Oppo N1 finden sich aber ein paar Features, die es wirklich aus der Masse herausstechen lassen. So gibt es z.B. keine Frontkamera. Stattdessen lässt sich das Kameramodul um 206° drehen. Nicht ganz neu, denn das gab es schon mal beim Samsung SGH-Z107 anno 2004. Mit 13 Megapixel lässt sich dann sicher in perfekter Qualität skypen. Oder das unsichtbare 12 cm² große Touchpanel, O-Touch Panel genannt, auf der Rückseite, über welches man auf Internetseiten scrollen kann. Für viele aber noch interessanter dürfte die Ankündigung eines eigenen Cyanogen Mod für das N1 sein.

Oppo N1_Key

Ebenfalls ganz witzig ist eine „O Click Control“ genannte Funktion. Mit dem Oppo bekommt man einen Schlüsselring mitgeliefert, der sich per Bluetooth mit dem N1 verbindet. Damit kann man dann die Kamera auslösen oder bei Verlust einen Alarm auslösen, um es so wieder zu finden.

Technische Daten:

  • Android 4.2 Jelly BeanOppo N1_Front
  • 5,9″ LCD Display mit 1920 x 1080 Pixel
  • Gorilla Glass 2
  • 377 ppi
  • 1,7 Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core Prozessor
  • Adreno 320 GPU
  • 2 GB RAM
  • 16 / 32 GB interner Speicher
  • 13 Megapixel Kamera mit Dual-Mode LED
  • WLAN 802.11ac
  • Bluetooth 4.0
  • NFC
  • 170,7 x 82,6 x 9 mm
  • 213 g
  • 3610 mAh

Produktseite (englisch): http://en.oppo.com/products/n1/#main

Es soll ab Dezember unter anderem auch bei uns in den Handel kommen. Allerdings wurde kein Preis genannt. In Asien wird es 3498 CNY kosten, was umgrechnet 423 € wären.

Oppo N1_1

Offizielles Video:

Hands-On:

http://www.androidpolice.com/2013/09/23/hands-on-with-the-oppo-n1/

[asa]B00C1X85XI[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen