iPhone 5C im Dauertest – Teil 1 – Unboxing und erster Eindruck

iPhone 5C Hands-On (3)Da liegt es nun vor mir. Das neue iPhone 5C in gelb. Und wer sich ein bisschen die ersten Reviews in den US Blogs ansieht, wird immer wieder auf einen Satz stoßen. Dort vergleicht man das 5C mit den Lumias von Nokia. Wobei der Vergleich hinkt. Aber dazu gleich mehr. Hier handel ich erst einmal das Thema Unboxing ab und schildere dann meinen ersten Eindruck.


In der Übersicht findet ihr wie immer alle wichtigen Daten und Infos -> Link

Unboxing:

Auch bei der Verpackung geht das 5C einen neuen Weg. Statt wie in einer Pappbox, kommt es in einem Plexiglassarg wie ein iPod. Der Lieferumfang ist wie immer gleich:

  • iPhone 5C
  • 1A Netzteil
  • Lightning Kabel
  • Earpods (die Kopfhörer)
  • Kurzanleitung
  • Nadel für die Simkarte

Und damit man auch der ganzen Welt zeigen kann, dass man sich ein Apple leisten kann, bekommt man noch zwei der Aufkleber dazu.

iPhone 5C Unboxing (2)

Verarbeitung und Ausstattung:

Nimmt man das 5C zum ersten mal in die Hand, ist das wirklich eine ganz neue Erfahrung. Es fühlt sich nicht so nach Plastik an, wie ein Samsung Galaxy oder ein Nokia Lumia, schon hochwertiger. Aber der Kopf will nicht realisieren, dass man hier ein Apple in den Händen hält. Das Plastik, auch wenn es Hightech-Plastik ist, ist so gar nicht iPhone. Aber es liegt gut in der Hand. Liegt vor allem an der nunmehr abgerundeten Form zur Rückseite hin. War das iPhone 5 noch eckig, schmiegt es sich nun besser in die Hand. Hat aber auch einen Nachteil, wie mir mehrere „Testpersonen“ bestätigt haben. Man hat vor allem in den ersten Minuten das Gefühl, dass es aus der Hand rutscht, weil die Rückseite komplett glatt ist. Und wer sich die folgenden Zeilen durchliest, wird ein Deja Vu erleben…

iPhone 5C Hands-On (13)

Auf der Front entdeckt man beim direkten Vergleich mit dem 5er dass der Lautsprecher kleiner geworden ist, aber sonst ist alles gleich geblieben. An der Unterseite gibt es eine weitere Veränderung zu bemerken. Zwar gibt es dort nach wie vor die 3,5 mm Headsetbuchse, den Anschluss für das Lightningkabel aber nur noch ein Lautsprecher. Stattdessen gibt es hier jetzt noch das Mikro, welches beim 5er noch in den linken Lautsprecher integriert war.

iPhone 5C Details (6)

Links außen wie gehabt die beiden Lautstärke-Tasten und der Schalter zur Stummschaltung bzw. Deaktivierung der Rotation. Aber auch hier nunmehr aus Plastik und eckig statt rund. On top ist auch die Power-Taste so gefertigt.

Rechts außen der Schlitten für die Nano-Simkarte.

Die Rückseite, glatt wie ein Babypopo, beherbergt die Kamera, den LED-Blitz und das zweite Mikrofon.

Die Verarbeitung ist wie gewohnt perfekt. Es gibt wirklich nichts zu bemängeln.

Und hier noch ein Vergleich zum iPhone 5 und weiteren Konkurrenten. Dabei sieht man ganz gut, dass sich das iPhone 5C und das iPhone 5 nicht wirklich unterscheiden. Außer im Material und der Haptik. Selbst der Gewichtsunterschied von 20 g fällt nicht wirklich auf.

  • iPhone 5
  • Samsung Galaxy S4
  • Sony Xperia Z
  • HTC One
  • HTC One Mini
  • Huawei Ascend P6
  • BlackBerry Z10
  • Nokia Lumia 720
  • Nokia Lumia 825

Erster Eindruck:

Kommen wir kurz zurück zum Vergleich mit den Lumias. Ganz entfernt kann man so ein iPhone 5C wirklich mit einem Lumia 720 (Testbericht) vergleichen. Aber selbst meine 8-jährige Tochter erkennt direkt das Original.

iPhone 5C Cover (4)

Mir persönlich gefällt es nicht so gut, weil ich das 5er mit seiner Alu-Glas-Sandwichbauweise besser finde. Aber die Farben finde ich klasse. Vor allem das Gelbe hat es mir angetan.

Das Handling ist wie schon erwähnt im ersten Moment etwas merkwürdig, aber man gewöhnt sich schnell daran. In Verbindung mit dem grünen Cover kommt nicht nur Farbe ins Spiel, sondern machen es in Sachen Handling besser. Denn das Cover besteht aus demselben gummiartigen Material wie die Cover für die iPads. Wie soll es auch anders sein, passt es perfekt. Leider kommt die Farbe auf den Fotos nicht so rüber. Aber es ist in Wirklichkeit neongrün oder auch giftgrün genannt.

Im Moment hadere ich mit iOS 7 noch ein wenig. Habe es zwar schon auf dem iPad 3 und meinem iPad Mini laufen, aber trotzdem finde ich es zu comichaft. Allerdings passt das wie die Faust aufs Auge zu einem bunten iPhone 5C. Obwohl ich im Alltag bisher primär Androiden nutze, gelingt mir der Umstieg ohne große Bauchschmerzen. So war mein 5C in kurzer Zeit eingerichtet wie ich es gewohnt bin. Es gibt alle mir wichtigen Apps oder gleichwertigen Ersatz und so kann ich direkt loslegen.

Das Display ist nach wie vor über jeden Zweifel erhaben. Einfach klasse und ehrlich gesagt eine Klasse für sich.

2013-09-20 21.00.12

Ihr wollt wissen, wie die Performance ist? Ganz ehrlich? Bei den ersten Minuten zocken gab es doch den ein oder anderen ungewohnten Ruckler bei Asphalt 8 und Co. Kann natürlich an den Apps selber liegen, daher warte ich da noch mal ab und spare mir das für den zweiten teil auf. Aber sonst flutscht es wie von Apple gewohnt.

Die Kamera? Dieselbe wie beim iPhone 5 (wer hätte das gedacht), aber die war ja schon richtig gut. Alleine gestern habe ich knapp 60 Fotos gemacht und bin immer noch ziemlich beeindruckt von der Qualität.

Der Akku scheint es drauf zu haben. Bisher nutze ich es den Tag über wie gewohnt und gehe spät Abends mit knapp 40% Akku an die Steckdose. Da bin ich echt mal gespannt, wie sich das entwickelt.

Teil 2 – Betriebssystem und Leistung

[asa]B00F9W2XTK[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen