Die Regierung Chinas betreibt bekanntermaßen eine rigorose Abschottungspolitik vor westlichen Medien und Internetdiensten. Vielen Chinesen wird nicht nur der Zugang zu westlichen Nachrichten untersagt, sondern auch der Zugriff auf Facebook, Twitter un Co. Smartphones mit Windows Phone 7 sind offiziell in China nicht erhältlich, entsprechend war der Zugang zum Marketplace nur über Trick 17 möglich. Glaubt man einem chinesischen Blogger, hat China nun jedoch auch dieses Hintertürchen geschlossen.

Der Trick, um Apps aus dem Marketplace herunterzuladen war einfach, aber effektiv. Mit chinesischen Standortdaten war nichts zu wollen, stellte man diese jedoch beispielsweise auf die USA ein, konnten auch chinesische Nutzer von der Appauswahl im Marketplace profitieren.

Dieses Schlupfloch scheint die chinesische Regierung nun jedoch geschlossen zu haben. Viele WP7-Nutzer aus China berichteten, das in den letzten Tagen der Zugriff auf den Marketplace zwar weiterhin möglich sei, das Updaten von Apps jedoch zwischendrin abbricht. Natürlich könnte es sich dabei auch nur um eine kurzfristige Störung handeln, der chinesische Blog WPsauce.com vermutet dahinter jedoch eher eine gezielte Blockade der chinesischen Regierung. Als Beweis gibt der Blogger an, mit einem us-amerikanischen VPN alle Apps problemlos updaten zu können.

Wenn dem so ist, ist fraglich, wie lange die Sperrung des Marketplace tatsächlich bestehen wird. Nokia ist in China sehr beliebt, sollten die Finnen in naher Zukunft mit einem eigenen Windows Phone 7 Smartphone aufwarten, könnte Chinas Regierung in Zugzwang kommen und den Zugang zum Marketplace wieder freischalten zu müssen

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here