Testbericht HTC Radar Teil 5: Kamera und Multimedia

In diesem Teil werde ich mich hauptsächlich mit der Kamera beschäftigen. Und da stellt sich mir gleich die Frage, ob 3 Megapixel weniger zu meinem Galaxy S II auffallen oder nicht.

Ich glaube eine Kamera im Smartphone bekommt immer mehr Aufmerksamkeit. Warum auch nicht. Das Handy hat man eigentlich immer dabei und so kann man auch mal nebenbei einige Schnappschüsse schießen.

Jeder Hersteller will immer mehr Megapixel verbauen und damit werben. Aber machen viel Megapixel auch gleich bessere Bilder?

Bekanntlich fotografiert das HTC Radar mit einer 5 Megapixel Kamera und LED Blitz. Zudem ist hier eine f/2.2 Blende verbaut. Alles klar oder? Nein? Bei mir auch auch nicht. Laut HTC soll diese Blende zusammen mit einem hintergrundbeleuchteten Sensor auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Fotos schießen. Haben wir das also auch geklärt. Wieder etwas gelernt. Videos lassen sich in 720p aufnehmen. Sogar an Videotelefonie wurde gedacht und eine Front-Kamera verbaut.

Natürlich auch an Bord sind die bekannten Motivprogramme wie Panorama und Makromodus. Ausgelöst wird mit einem Klick auf den mechanischen Kameraknopf oder aber über das Display.

Kommen wir aber noch einmal zurück zu meiner Frage: Also ich sehe keinen Unterschied vom HTC Radar mit 5 Megapixel zu meinem Galaxy S II mit 8 Megapixel. Gefühlt sind die Bilder von Radar sogar noch ein wenig besser bei der Farbwiedergabe. Kleines Fazit also zur Kamera: Absolut empfehlenswert. Leicht zu bedienen und gute Qualität der Bilder.

Aber ich wäre nicht ich, wenn ich nicht doch noch etwas Negatives hätte. Ich habe es mal versuch zu fotografieren. Zu sehen in dem Bild mit der Tastatur. Also mal kurz erklärt. Wenn man ein Bild aufgenommen hat, und bereit ist das nächste zu schießen, wird das vorher gemachte Bild am oberen Rand ein wenig angezeigt. Es sind zwar nur 1-2 cm, aber wenn man nun ein neues Motiv sucht, fand ich es doch ein wenig störend.

 

Über Multimedia gibt es eigentlich gar nicht so viel zu berichten. Das HTC Radar kommt mit einem Headset mit dem natürlich auch der Radio-Empfang möglich ist. Über diese Kopfhörer ist es ein Vergnügen Musik zu hören. Der Klang ist gut und klar und es sind keine Störgeräusche zu hören. Da ich am Wochenende gerne auch mit dem Handy Musik höre wenn ich unterwegs bin, musste natürlich gleich Musik auf den Speicher kopiert werden. Mit der Software Zune war das ein Kinderspiel. Ist die Musik erst einmal kopiert lassen sich Die Lieder ganz einfach auswählen. Ob nun Künstler – Alben oder die kompletter Liste der Songs – alles wird sehr übersichtlich gelistet.

Audiodateien werden in den Formaten m4a, m4b, mp3 und  wma (Windows Media Audio 9) wiedergegeben. Unterstützte Videodateien brauchen die Formate 3gp, 3g2, mp4, m4v, mbr oder  wmv (Windows Media Video 9 und VC-1) um abgespielt zu werden.

Schade nur dass es recht kompliziert ist eigene Klingeltöne einzustellen. Hier darf das Lied eine bestimmte Dateigröße und Dauer nicht überschreiten. Dann auch nur der Umweg über Zune. Da sollte Microsoft auf jeden Fall noch nachbessern mit vielleicht kommenden Updates.

 

Fortsetzung folgt…

About Jens G.

One comment

  1. …und wie immer bei Megapixel Angaben http://emmtee.de/allgemein/die-6-megapixel-luge nutze tatsächlich bei jedem Handy max. 3 megapixel, alles andere ist kompletter Blödsinn…aber schöner Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen