LG P880 Optimus 4X HD im Test Teil 4 – Klang, Verbindungen und Telefonieren

Während sich unser Dauertest des LG Optimus 4X HD so langsam dem Ende neigt, scheint auch die Menschheit Notiz von diesem Spitzenmodell zu nehmen. Immer häufiger kann man davon im Netz lesen und da kommt vor allem eine Frage auf. Wie klingt es denn so, denn es hat ja Dolby Mobile on Board. Das und noch ein bisschen mehr klären im 4. Teil des Tests.

Übersicht
Teil 1 – Unboxing und erster Eindruck
Teil 2 – Betriebssystem, Leistung & Performance
Teil 3 – Display, Kamera und Akku

Klang:

Der eingebaute Lautsprecher scheint größer als z.B. beim Galaxy S3 oder One X zu sein. Zumindest ist der Grill bzw. die Abdeckung deutlich größer als bei vielen anderen Modellen.

Leider kommt nicht annähernd das heraus, was man vielleicht vom Topmodell eines Herstellers erwartet. Wenn dann noch ganz groß mit Dolby Mobile geworben wird, ist die Enttäuschung nochmal eine ganze Ecke größer. Wobei das ja schon länger in diversen LG Smartphones „eingebaut“ war. Aber der Reihe nach.

Der Player an sich sieht erst einmal normal aus. Bis eben auf diesen einen Dolby Button rechts unten. Er schaltet diese Funktion Ein oder Aus. Dolby Mobile, da denkt man unweigerlich an Raumklang und Klang nahe an der Prefektion oder? Als 2008 die ersten LGs mit Dolby Mobile vorgestellt wurden waren alle voll des Lobes. Zeiten ändern sich und so haben Hersteller wie HTC oder Samsung eigene Systeme zur Klangoptimierung entwickelt oder hinzugekauft. Gerade das Galaxy S3 oder One X klingen gut bis sehr gut.

Das 4X HD klingt einfach nur dünn. Nicht wirklich schlecht, aber eben dünn. Kaum Bass, völlig lieblose Mitten und noch fadere Höhen. Die Musik plätschert halt so dahin. Egal ob Rammstein oder Adoro. Klingt alles gleich langweilig. Auch wenn man im eingebauten Equalizer an den Frequenzen herumschraubt oder auch nicht. Ööööööddddeeeeee…

Also Headset raus und angestöpselt, denn erst jetzt kann Dolby Mobile aktivieren. Vielleicht klingt es ja jetzt nach Topmodell…aber leider verbessert sich rein gar nichts. Selbst mit richtig guten Ohrstöpseln kommt der Klang nicht richtig rüber. Noch viel schlimmer ist es bei Filmen. Gerade bei Actionfilmen mit viel Bumms fehlt irgendwas. Das Bumms eben. Da verkommt der Abschuss einer Kanone rein akustisch zum Knallfrosch. Sorry LG, aber das ist echt nix. Da muss nach gebessert werden.

Verbindungen:

Da sich das 4X HD auch in Punkto Verbindungsmöglichkeiten in keinster weise vom LG Optimus L7 unterscheidet, würde es eigentlich reichen, wenn ich auf den ziemlich ausführlichen Teil 4 verlinken würde -> Link

Dort findet man dann z.B. die Funktion LG Tags+ mit NFC sehr gut erklärt und beschrieben. Wobei ich aber mittlerweile andere NFC Tags benutze die mehr können und sogar noch um einiges billiger sind als die original von LG, Sony oder Samsung. Aber darüber schreibe ich demnächst einen eigenen großen Artikel. Wo wir schon mal bei drahtlos sind. Bluetooth, Tethering Optionen oder LG Smart Share, alles exakt so, wie beim L7 und mittlerweile hat auch das 4X HD eine Verbindung zu meinem Samsung Fernseher bekommen.

Was beim 4X HD wohl verbessert wurde, ist der WLAN Empfang. Beim L5 und L7 ein kleineres Problem, gibt es diese beim HD nicht. Egal ob ich draußen vor dem Haus stehe oder eine Etage über oder unter dem Router. Stets ist die Verbindung schnell aufgebaut und stabil. Das Gleiche gilt für das GPS Modul. Sehr stabil und es findet sogar mehr Satelliten als das Galaxy S3 oder One X.

In Sachen Verbindungen also grünes Licht und volle Punktzahl.

Telefonfunktion:

Drei mal dürft ihr raten, wie sich das 4X HD vom L7 beim Theme Telefonie unterscheidet.

Richtig…gar nicht. Absolut identisch, nur eben alles eine Nummer größer. Es klingt sehr gut und das gilt für den Anrufer wie den Angerufenen und von daher kann man dieses Thema schnell abschließen. Es passt einfach und vor allem kommt hier die ganze Rechenleistung mit zum Tragen wenn es um die Suche nach Kontakten geht.

Teil 5 – Langzeiterfahrungen und Fazit

[asa]B007UN4EI4[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen