Blaupunkt Endeavour 1010 – so viele Pixel wie das iPad Air kostet aber weniger als die Hälfte

Blaupunkt Endeavour 1010_BannerTablets wie das neue Blaupunkt Endeavour 1010 gibt es wie Sand am Meer. Deswegen berichte ich nicht mehr über jede Neuerscheinung. Aber dieses 1010 sticht dann doch aus der großen Masse an Android Brettern hervor. Hier findet ihr alle wichtigen Infos dazu.


Interessant ist es deswegen, weil es exakt dieselbe Auflösung hat, wie ein iPad 3/4 oder Air mit dem Retina Display. Richtig gehört. Die ganze Welt, ok nicht alle aber viele, wollen so viele Pixel bei einem Androiden aber nicht gleich Unsummen dafür bezahlen.

Technische Daten:

  • Android 4.2.2
  • 9,7″ pureReal-Display mit 2048 x 1536 Pixel
  • 264 ppi
  • 1,2 GHz Boxchip A31 Quad-Core Prozessor
  • PowerVR SGX544MP2 GPU
  • 1 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • 5 Megapixel Kamera
  • 2 Megapixel Frontkamera
  • microSD bis 32 GB
  • WLAN 802.11b/g/n
  • Bluetooth 4.0
  • Mini-HDMI
  • Micro-USB 2.0
  • Stereo-Lautsprecher
  • Mikrofon
  • 206 x 159 x 10,6 mm
  • 440 g
  • 8200 mAh

Produktseite (deutsch): http://www.blaupunkt.com/de/nc/blaupunkt-world/tablet-pc/tablet-pc/products/single/5583/

Ausführliche deutsche Bedienungsanleitung: http://www.blaupunkt.com/uploads/tx_ddfproductsbp/HW-Manual-Vollv_Android4.2_Endeavour_1010_1_16.pdf

Der Preis von 249 € ist wohl nur die UVP, denn bei ebay und Amazon bekommt man es schon für 229 €. Tendenz wohl sehr schnell und stark fallend. Mir persönlich fehlt GPS, denn ohne kommt mir kein Tablet mehr ins Haus. Aber wer darauf verzichten kann, kann sich bestimmt über ein brauchbares Tablet freuen. Auch wenn es eine High-End Specs bietet, passt es doch zur Preisklasse. Eine Alternative sowohl preislich und auch der Ausstattung wäre z.B. das Odys Iron.

Blaupunkt Endeavour 1010_2

Pressemitteilung

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

12 Comments

  • Heiko M. sagt:

    Das Pipo M6 Pro Quad gibt es auch für 200EUR mit Retina Display, es hat sogar 2GB Ram und 32GB interner Speicher sowie einen microSD Slot.

  • Heiko M. sagt:

    Zu nennen wäre auch das Pipo Max M6 Pro Quad mit 2GB Ram und 32GB Speicher sowie microSD Slot für knapp €200.

  • pommesmatte sagt:

    Ähm Nexus 10, Kindle Fire HDX 8.9″, sogar deutlich mehr Pixel als das Retina Display.

  • Philip K. sagt:

    Ich habe das Tablet jetzt seit 2 Tagen und ich muss sagen, dass das Display wirklich ein Hammer ist. Es stört mich nur, dass teilweise englische Elemente im Menü enthalten sind (z.B. bei der HDMI Einstellung) und dass die Menüdarstellung in der Beschreibung überhauptnicht mit der im Tablet übereinstimmt, obwohl auf der Beschreibung „für Android 4.2.2“ steht. Akkulaufzeit kann ich noch nicht so bewerten, aber bis jetzt bin ich zufrieden

  • Enrico Zinne sagt:

    Das besondere ist ja an dem Tablet das es einen anderen Prozessor als den China RK3188 mit Mali 400 Grafik besitzt.
    Bei dem Blaupunkt laufen nämlich alle 3D Kracher Spiele direkt aus dem Playstore heraus. Mit dem Pipo und anderen RK3188 laufen die Hälfte Games nicht. Ich bin zufrieden mit dem Tablet zum Zocken. Für andere Aufgaben (z.B.Navigation)nehme ich ein Cube U30GT2 mit Custom Firmware. Mein S3 bringt die beiden dann über Tethering/Hotspot bequem unterwegs ins Internet…Das Blaupunkt ist auch im Epic Citadel Benchmark bei 43,7 FPS. Der RK mit Mali schafft bei 1920×1080 gerade mal 35 FPS…Auch bei Antutu liegt das Blaupunkt mit über 25000 Punkten ganz weit vorne. S3 grad mal 16000 und Cube liegt bei 15000…and the winner is….

  • Tim sagt:

    Vielen Dank für die Infos. Kann mir noch jemand von euch sagen, ob das Tablet die Multi-User-Funktion unterstützt? Sollte bei Android 4.2 eigentlich dabei sein, aber ich habe jetzt schon mehrfach gelesen, dass manche Hersteller diese Funktion deaktiviert haben (z.b. Lenovo, geht’s noch??)

    • Tim sagt:

      Hab eine Antwort vom Kundenservice bekommen: Zurzeit deaktivert, soll mit dem nächsten Update in ein paar Wochen jedoch freigeschaltet werden.

  • Vater sagt:

    Sensoren?
    Weiß jemand, welche Sensoren das tablet besitzt? GPS, Gyro, Beschleunigung, Licht, Kompass?

    • Peter W. sagt:

      Also aus der Anleitung kann ich sehen, dass es einen Helligkeitssensor hat, weil man die Displayhelligkeit automatisch regeln lassen kann. Da sich auch das Display drehen lässt, ist auf ein Beschleunigungssensor vorhanden. Kompass und GPS hat es nicht. Ist in dieser Klasse auch eher die Ausnahme.

  • Renko sagt:

    Das Endeavour 1010 bekommt noch im 1. Quartal 2014 ein Update mit Android 4.4.
    Das wurde heute vom Blaupunkt- Kundenservice mitgeteilt.

    • Peter W. sagt:

      Habe eben mit dem Kundenservice telefoniert. Hatte Glück und einen wirklich kompententen jungen Mann am Rohr. Da weiß man von einem Update noch nix. Auch habe ich nach der Sache mit dem RAM und dem Prozessor gefragt. Dazu wusste man auch nichts. Die Angaben wären immer nur ca. Angaben und könnten etwas abweichen…das hat der wirklich so gesagt..ich bin entsetzt…

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen