Boot to Gecko – Mozilla entwickelt sein eigenes mobiles Betriebssystem

Symbian, Bada, iOS, Android, alles Namen die man kennt und für die jeweiligen Betriebssysteme von modernen Smartphones stehen. Mozilla sieht da aber noch Platz für ein weiteres OS und entwickelt daher ein eigenes, welche derzeit „Boot to Gecko“ (B2G) genannt wird.

Basierend auf der Gecko Engine will man auch Teile von Android übernehmen, um sicher zu stellen, das wichtige Funktionen dann auch auf entsprechenden Geräten wie Smartphones und Tablets laufen wird.

Im Gegensatz zu Android will man aber komplett offen agieren und hofft so auf die Mitarbeit der Community:

„We will do this work in the open, we will release the source in real-time, we will take all successful additions to an appropriate standards group, and we will track changes that come out of that process. We aren’t trying to have these native-grade apps just run on Firefox, we’re trying to have them run on the web.“

Derzeit weiß man noch nichts genaues, aber wenn Mozilla wirklich so offenherzig ist wie versprochen, dann werden wir es wohl erfahren und natürlich darüber berichten.

Quelle
via 

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen