Fujitsu kommt demnächst mit einem Slider-Tablet auf den Markt, auf dem Windows 7 laufen wird. Gepaart mit einer vollwertigen Tastatur zum herausziehen dürfte hier eine interessante Alternative zum Netbook erscheinen, wobei die Festplatte ein Problem werden könnte…

Fujitsu ist mit dieser Art Tablet nicht der Erste, denn neben dem Samsung Series 7 Oak Trail, welches ebenfalls mit Windows 7 kommen wird, erscheint in den nächsten Wochen auch das Asus Eee Pad Slider mit Android.

  • 1.5 GHz Oak Trail Atom Z670 Prozessor
  • 1 GB DDR2 RAM
  • 10,1″ Touchscreen mit 1024 x 600 Pixel
  • 120 GB Festplatte mit 4200 rpm (keine SSD!!!)
  • WLAN 802.11b/g/n
  • Bluetooth 3.0
  • mehrere USB 2.0
  • HDMI-out
  • SD Speicherkarten
  • optisches Trackpad neben der Leertaste

Ende Juni soll es zunächst in Japan zum Preis von ¥80,000  was umgrechnet etwas über 700 € sind.

Wobei man sich aber fragen muss, warum Fujitsu auf eine herkömmliche, mit 4200 Umdrehungen doch recht langsame Festplatte setzt, anstatt auf eine SSD. Die Größe des Speicher ist vielleicht ein Argument, welche aber auch gleich eine Bremse ins System einbaut. Denn Windows 7 ist auf einem Tablet schon von Werk aus kein schnelles System und dann auch noch eine langsame Festplatte…

Zumal es ja USB Anschlüsse für externe Festplatten hat.

Quelle
via

*** Update ***

Es tut sich was…zwar am anderen Ende der Welt aber immerhin. Denn in Japan soll das Silder-Tablet ab nächste Woche im Handel sein. Dort soll es umgerechnet 700 € kosten.

Ob und wann es auch zu uns kommt, ist nach wie vor leider unbekannt.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here