Mit dem Touchpad ist HP ja kein großer Wurf gelungen. Einzig die Abverkaufsaktion, in der HP das Tablet für keine 100 € verschleuderte, verhalf dem Touchpad noch zu einiger Aufmerksamkeit. Mit dem Slate 2 setzt HP auf Windows 7 und sieht eher im Geschätskundenbereich seine Weidegründe.

Mit dem Slate 2 setzt HP größentechnisch im Mittelfeld an. Mit 8,9 Zoll Bildschirmdiagonale besetzt das Tablet einen Platz zwischen den für Businessaufgaben meist zu kleinen 7-Zollern und den schon wieder zu großen 10-Zollern wie etwa dem iPad 2. Der Touchscreen reagiert kapazitiv auf Berührung oder den mitgelieferten Stift, unterstützt Multitouch und löst mit 1.024 x 600 Pixeln auf.

Intels Singlecore-Prozessor Atom Z670 mit 1,5 GHz Leistung kommt ebenso zum Einsatz wie eine integrierte GMA-600 Intel-Grafik und 2 GB RAM.

Das Slate 2 wird es wahrscheinlich in zwei Varianten geben, eine mit 32 GB internen Speicher und eine mit 64 GB. Wem das nicht reicht, der kann den Speicher mittels MicroSDHC-Karten aufrüsten. Der für mobiles Surfen notwendige SIM-Karten-Slot gehört ebenfalls zur Grundausstattung wie WLAN, ein USB-Steckplatz und Bluetooth 4.0.

Für Schnappschüsse und Videtelefonie steht eine 3 Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 0,3 Megapixel-Kamera auf der Vorderseite zur Verfügung.

Wer möchte, kann zwischen den Betriebssystemen Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professionell und Windows 7 Embedded Standart wählen.

Das ganze lässt sich HP allerdings auch etwas kosten. Die kleine Version mit 32 GB internen Speicher liegt derzeit bei einer UVP von 699 US-Dollar. Die Version mit 64 GB bei 799 Dollar.

Hp plant, das Slate 2 noch im November weltweit ausliefern zu können.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here