So wird man Handytester – oder auch nicht…

So langsam scheint sich herum zu sprechen, das unser Test-Team nicht aus hochbezahlten Profis besteht, sondern ganz normalen Menschen wie du und ich. Und es gibt wohl viele da draußen, die gerne Handytester sein möchten, um immer wieder die neuesten Smartphones und Tablets in die Hand gedrückt zu bekommen. Daher erreichen mich immer wieder mal sog. Bewerbungen zum Handytester. Was ich da so alles erlebe, kann man sich kaum vorstellen…



Es gab Zeiten, da habe ich regelmäßig aktuelle Smartphones oder Tablets ganz offen angeboten. Jeder konnte sich darauf bewerben und aus den Bewerbungen haben wir dann ausgesucht. Dabei war eine Ausfallquote von 90% die Normalität. Ich nenne das jetzt einfach mal Ausfallquote, denn Bewerbungen mit 1 oder 2 Zeilen sind direkt der Entf.-Taste zum Opfer gefallen.

*** Update ***

Mittlerweile habe ich genug schlechte Erfahrungen machen müssen, so das ich keine Geräte mehr an mir fremde Personen heraus geben werde!!!

Dabei ist der Ablauf bis zur Aufnahme in unser Test-Team sehr einfach:

  • gute, aussagekräftige Bewerbung
  • Kontakt per Mail
  • Kurzes Telefonat zum kennen lernen
  • kurze Einweisung
  • Testgerät erhalten und loslegen

Mehr ist das wirklich nicht.

Hier nun eine kurze Praxisanleitung, wie ich mir eine ordentliche Bewerbung so in etwa vorstellen würde.

Für mich ist es extrem wichtig, das ich Vertrauen zu diesen Menschen aufbaue. Die wenigsten aus dem Test-Team kenne ich persönlich, was sehr schade ist und ich auf jeden Fall nicht so belassen will, und da ich hier keine Kaugummis quer durch Deutschland schicke muss ich eben 120% Vertrauen aufbauen. Das geht mal schnell, mal weniger schnell. Man ist halt Mensch und da menschelt man halt auch einmal.

Oft taucht die Frage auf, wie so eine Bewerbung aussehen soll, damit sie von mir als „Gut“ eingestuft wird. Diese Frage ist eigentlich ganz einfach zu beantworten…

Wer bist du? Wo wohnst du? Was machst du beruflich? Wie kann man dich jederzeit erreichen? Erfahrungen auf dem Gebiet? Also schon mal die verschiedenen Betriebssysteme ausprobiert und damit Erfahrungen gesammelt? Wo liegen deine Schwerpunkte? Was interessiert sich am meisten beim Thema Mobilfunk? Wie nutzt du dein Smartphone/ Tablet überwiegend? Vielleicht Erfahrungen mit WordPress oder Schreiben von Artikeln?

Solche Sachen eben. Mich interessiert nicht, ob du im örtlichen Dackelverein bist, verheiratet, 5 Kinder, BMW vor der Tür oder sonst etwas. Einfach Themen bezogen von euch in Kurzform berichten. Der Rest ergibt sich oft aus dem ersten Telefonat. Da merkt man sehr schnell, ob jemand wirklich Interesse daran hat oder nur um mit Neuheiten auf der Straße den Dicken zu markieren.

Ich weiß ja nicht, in welcher Welt manche leben, aber wie dumm muss man denn sein, um sich für so einen „Job“ zu bewerben und man wirklich daran glaubt, das man mit einer handvoll, meist noch falsche geschriebenen, knappen Worten eine Chance hat.

Ich könnte hier jetzt etliche solcher Mails kopieren und der Artikel wäre nicht viel länger geworden. Daher stellvertretend für viele diese eine:

Hey, will testen.Was bietet du an

Mehr war das wirklich nicht und viele andere waren nur unwesentlich länger. Aber es gab auch Zeitgenossen, die sich wirklich 1 Minute Zeit genommen haben und ein bisschen mehr geschrieben haben. Teilweise sogar richtig lang, ausführlich und auch noch grammatikalisch einwandfrei. Das erfreut natürlich und so nehme ich dann mit diesen Kontakt auf. Aber selbst da gibt es einige, die ein wenig an Realismusverlust leiden.

Ich erinnere mich noch sehr gut an einen jungen Studenten. Eine tolle Mail hat er geschrieben. Kam sehr symphatisch rüber, also ein paar Mails hin und her geschickt und dann mal zusammen telefoniert. Einfach um sich ein wenig kennen zu lernen und aus meiner Sicht zu vermitteln, wie ich mir das so vorstelle.

Denn man muss wissen, das ich die meisten dieser Geräte aus eigener Tasche finanziere, sprich kaufe. Ganz normal, wie jeder andere auch. Aktuellstes Beispiel ist das neue Medion P9516 Tablet. Dafür bin ich am morgen zur ortsansässigen Aldi-Bude gefahren, habe mich angestellt und 399 € bezahlt. Bei Amazon bin ich mittlerweile vielleicht schon Platin-Kunde, denn ich habe ich knapp 6 Monaten sage und schreibe 21 Smartphones oder Tablets bestellt…

Von getgoods.de bekommen wir immer wieder mal die neuesten Schmuckstücke und dafür möchte ich mich mal an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Allen voran bei Frank Hufnagl und Daryush Ghassemi. Beide haben immer ein offenes Ohr und machen oft das Unmögliche möglich. Danke.

Aber zurück zu meinem Bewerber. Am Telefon also kurz über den Blog erzählt, wie das mit Testgeräten bei uns so abläuft usw.

Seine erste Frage lautete dann:

Sicher kann ich die Geräte nach dem Test behalten oder? Dafür schreibe ich ja auch was…

Möööp…leider verloren dachte ich mir nur noch und so habe ich auch seine Mails mit einem Druck auf die Entf-Taste ins Datennirvana geschickt. Sorry, aber wo lebt der? Wer verschenkt denn bitte Geräte für mehrere hundert Euro? Das machen nicht mal die Hersteller. Denn auch deren Testgeräte muss man so gut wie immer zurück schicken.

Auch lustig ist die Sorte Mensch, die bei einer Art Bewerbung gleich mal eine Liste mitschicken was sie denn so alles haben wollen. Ganz Schlaue, wie z:b ein junger Mann, hatte dezente 18!!!! Gerätenamen aufgeschrieben. Vom Toshiba AT200, über iPhone 4S, iPad 3, HTC One X usw. Also die Creme de la Creme. Auf Nachfrage nach seiner Adresse, wohin ich das bitte schicken soll, kam als Antwort nur dieser Satz:

glaubt du echt ich gäbe dir die adresse du penner

So ist das wirklich angekommen…hat man da noch Worte?

Und so könnte ich stundenlang weiter berichten. Von Flachschippen, die meinen das solch teures Spielzeug bei mir im Garten an den Bäumen wächst oder Dummdreisten, die alles haben wollen, aber bloß nix dafür tun…

Ich soll was schreiben? Dachte ich kann einfach so mal testen und dann wieder abgeben…

Wer er besser kann, sich also berufen fühlt und auf dem Boden der Realität einen festen Stand hat, darf sich jederzeit per Mail bei mir melden. Im Kontaktformular findet man meine Mailadresse (selbst daran scheitern schon einige…)

*** Update ***

Mittlerweile habe ich genug schlechte Erfahrungen machen müssen, so das ich keine Geräte mehr an mir fremde Personen heraus geben werde!!!

Bildquelle

     

Über eine PayPal- oder Flattr Spende, oder einem Kauf über einen mit einem * gekennzeichneten Link unterstützt ihr mobi-test.de, da ich einen kleinen Prozentsatz des Bestellwertes erhalte, um so weitere Testobjekte zu kaufen. Ich bedanke mich schon mal im voraus für eure Unterstützung.

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den „normalen“ Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen:

http://mobi-test.de/uber-uns/

Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

40 comments

  1. Was wirklich sehr mag sind dein (teils derbe) ehrlichen Ausführungen. 😉

    •  Ich habe den Text gestern vor der Veröffentlichung noch von 2 Personen lesen lassen. Hatte Befürchtungen, das es zu hart rüberkommt. Aber manchmal kann man die Wahrheit nicht anders ausdrücken… 😀

      • der-hamster ( Oliver)

         Ach ja Peter, von solchen Beiträgen kann es ruhig unregelmäßig mehr geben. Bei 12 Stunden Schichten mal was zum lachen haben ist klasse.

      • … Hatte Befürchtungen, DASS es zu hart rüberkommt. (mit Doppel-„s“) 😉

    • Deshalb ist mir der Blog hier unter all dem Einheitsbrei von bezahlten Testern auch aufgefallen. Ich bin auch eher für unmissverständliche direkte Kommunikation. Auch wenns manchmal etwas weh tut…. ;-). Man kommt so schneller vorwärts. Hart im geben, aber auch hart im nehmen :).

  2. Wie hart? Das ist der Text bei weitem nicht. Ich danke dir dafür am frühen Morgen. Ich habe grade Bauchkrämpfe vor Lachen. Das es Menschen gibt die nicht in der Lage sind eine vernünftige Konversation zu betreiben, geschweige denn eine vernünftige Mail zu schreiben ist ja nichts neues. Aber sowas dumm dreistes wie deine Zitate zeigen, habe ich schon länger nicht mehr gelesen. 

  3. der-hamster ( Oliver)

    Warum habe ich mir damals bei meiner Bewerbung als Tester für den Android Lautsprecher so eine Mühe gegeben, schlaflose Zeiten gehabt und ewig überlegt was ich schreibe ? Ähm, damit ich ihn zum testen bekommen habe !! Schon komisch was die meisten da von sich geben um Tester zu werden und noch frecher der Gedanke das Gerät kostenlos behalten zu können. Schon frech ein “ alder, schieb her dat Ding“. 

    •  Das Wort „Alter“ oder „Kollege“ scheint bei vielen der bisherigen Bewerber einer der wichtigsten Wörter zu sein. Viele Mails beginnen mit einem dieser beiden Worte.

      Ratet mal, welche Taste ich dann direkt drücke… 😀

  4. Meine Mail ist anscheinend auch der ENTF-Taste zum Opfer gefallen, obwohl kein „Alter“ oder „Kollege“ drin vorkam 😀

    • Du hattest doch mal das LG E900 von mir bekommen oder? Habe eben noch mal die Mails durchsucht und keine mit deiner Mailadresse finden können

      • Genau der bin ich. Habe die Mail übers Kontaktformular gesendet, da man dort die Emailadresse ja auch angeben muss dacht ich das macht keine. Großen Unterschied.

        Habs jetzt nochmal versucht (direkt von meinem EMail-Account aus :-))

        MfG

        Chris

  5. Absoluter Knaller die Auszüge 😉

  6. Marcel Huppauer

    Guten Abend,
    Werden denn immer noch Tester gesucht?

    MFG
    Marcel

    • Mittlerweile nicht mehr, da ich sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht habe.

      • Hm, das ist schade, schließlich könnte man sich so unter anderem auch ein Bild davon machen, welches Smartphone man sich selber zu legen könnte. Dieses Wissen allein sollte schon „Belohnung“ genug sein. Dumm für andere, dass es Menschen gibt, die nie genug bekommen können.

  7. Hallo
    Ich habe da mal eine Frage??
    Suchen sie noch Handy tester?
    Ich bin auf der suche nach technischen Geräten die man auch testen kann, weil ich mich auch schon ein wenig aus kenne und mir halt immer von meinem Schüler Geld immer neue Handys kaufen muss. Ich würde auch noch eine Bewerbung schreiben wenn sie noch welche suchen liebe grüße

    • Mittlerweile nicht mehr. Musste da leider ein paar schlechte Erfahrungen machen und da ich das aus eigener Tasche bezahlen musste, gebe ich nix mehr an mir fremde Personen heraus.

  8. Also für jemanden, der sich über die Grammatik und Rechtschreibung anderer Leute echauffiert, sind aber ganz schön viele böse Fehler in dem Text.

  9. Hallölle 😀
    Also ich finde es eine Frechheit zu sagen ich will die Geräte behalten ich mein gut es gibt so Momente da will man es nicht wieder weg geben aber ich glaub sie sind ein mensch mit dem man reden könnte und es von ihnen abkaufen könnte tut mir leid wenn ich falsch liege 🙂

  10. Bin grad durch Zufall über diesen Artikel gestolpert und muss sagen, dass das ganz schön mutig war, hunderte €uronen in fremde Hände zu geben. Dass man solche Aktionen nach Misserfolgen einstellt ist natürlich schade, für Leute die es ernst meinen, aber auf jeden Fall Kosten und Zeit günstiger. Ich hätte besseres zu tun als mir stumpfsinnige „Bewerbungen“ durchzulesen.
    Mit freundlichen Grüßen
    0zura

  11. Hallo. Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Handy und auf der Suche nach einem Testbericht über diesen Artikel gestolpert und muss sagen: Ich hab mich köstlich amüsiert!
    Du tust mir echt leid! Dich mit so vielen dumm-dreisten Menschen rumärgern zu müssen, ist echt der Hammer!
    Trotzdem wünsche ich Dir noch viel Spaß und Motivation bei Deinem Job…
    Gruß Ines

    • Du wirst lachen, aber ich bekomme jede Woche immer noch mindestens eine Bewerbung. Ein Zeichen dafür, dass kaum jemand mal einen Text bis zu Ende liest = automatisch abgelehnt

  12. Hallo zu meiner Person sanaa 33 Jahre jung!!!! Bitte in deinem Erfahrungsberichte schreiben. Nein samsung s5 ist nichz wasserdicht. Nein samsung s5 ist nicht Absturz sicher. Hängt sich oft ein und ich ärgere mich dass das handy mit wasserdicht, bis höchstes 1 Meter und höchstens 30mim, wirbt. Habe mir das handy nur deswegen halber gekauft, auch wegen der kamera Auflösung. Aber nach Berührung mit Wasser muss man (wenns überhaupt läuft) warten und das elende ruckeln beim tasten bedienen ertragen. 2x hatte das handy wasserschaden obwohl ich es im Waschbecken hatte für gut 20 sek. Und immer wieder Probleme. Dann bin ich damit zur Reparatur (Gott sei Dank war ich versichert) repariert, wieder ab ins Waschbecken damit. Fataler Fehler wiederholt kaputt obwohl alles verschlossen war. Wieder zahlte die Versicherung. In den 4 Monaten habe ich das Handy ungelogen 2 1/2 Monate bei mir da es ständig defekt war. Ich weiss dass das handy nicht wasserdicht ist. Versicherung hat mich gekündigt nun habe ich das handy reklamiert.

    • Hi, ich hoffe du verstehst, das ich da nicht in den Testbericht schreiben werde, denn mein S5 hat sehr wohl im Wasser gehalten. War mehrmals damit im Schwimmbad und habe es auch mal länger als 30 Minuten im Wasser gehabt. Ich habe eine Vermutung, warum deines immer absäuft. Ich tippe auf ein nicht fest verschlossenes Backcover. Da vergisst man gerne mal beim zudrücken wirklich alle zu kontrollieren. Und der kleinste Spalt genügt…

      • Also ich habe auch ein S5 und kann sicher sagen das es Wasser dicht is ich nahme es regelmäßig mit zum duschen zum Musik hören LG Philipp

  13. Halli Hallo,
    also ich finde es schon eine Frechheit wie manche Menschen reagieren. Alles wollen Sie geschenkt bekommen aber am besten nichts dafür tun.
    Ich bin sehr froh das es leute gibt die einem manche Gerätschaften erklären und ich selbst somit noch mehr mit Handys und Tablets anfangen kann.
    Mittlerweile weiß man ja schon auf was man achten sollte.

    Hier erstmal auch ein riesiges Lob an die Macher solcher Videos die soviel Geld für die Geräte bezahlen um soetwas für nichtwisser zu veranstalten.
    DANKE 😀
    lieben Gruß
    Mel-

    ps. Die die einfach nur die geräte abspacken wollen.
    SPART EUCH DAS GELD UND KAUFT EUCH DANN SO EIN SMARTPHONE !

  14. Hallo ich bin Sandra 25 Jahre alt komme aus einem kleinem beschaulichem Ort in der Nähe von Lübeck und bin derzeit in Elternzeit.
    Ich habe vor etwa 2 Monaten meine Leidenschaft fürs Bloggen entdeckt und seitdem teste ich so ziehmlich alles was mir unter die finger kommt 🙂 Es gibt viele Dinge mit denen ich mich gerne beschäfftige im moment zählen dazu natürlich meine Tochter Der Pc an dem ich in letzter Zeit häufig Zeit verbringe und mein Handy mit dem ich dann meine e-mails abrufe oder einfach gerne mobil erreichbar bin.
    Ich schreibe gerne neue berichte denn ich finde das nicht jeder artikel gleich ist obwohl er vllt gleich auszusehen scheint in den berichten sollen die Leser das gefühl haben das Produkt selbst in der Hand zuhaben um es zu testen. Ich bin nun auch nicht eine die jetzt unbedingt das neuste smartphone oder änliches haben muss mir reicht es wenn ich damit telefonieren kann.Ich teste zwar viele Produkte aber Ich berhalte sie auch nicht alle wenn der zur verfügung steller in dem falle der Hersteller möchte das es nach dem Test zurückgeschickt wird wird dieses natürlich auch gemacht ich richte mich da immer ganz nach dem versender der Test Produkte.Ich finde das die Kommonikation zwischen dem Hersteller und dem Tester bestehen muss gerade wenn es um hochwertige produkte geht lege ich selbst da auch viel wert drauf . Fals irgentwelche fragen sind stehe ich gerne zur verfügung .

    liebe grüße Sandra von Sandra Testet

  15. Hi, falls du noch Tester suchst würde ich dir gerne die Tage eine Bewerbung per Mail senden. Ich interessiere mich sehr für Smartphones und Tablets und würde solch eine Berichterstattung gerne neben meinem Beruf als Hobby ausführen. Ich würde mich über eine Antwort deinerseits freuen 🙂 Mit freundlichen Grüßen Matthias

    • Ich werde keine Geräte mehr an mir fremde Personen heraus geben. Daran wird sich auch nichts mehr ändern. Tut mir leid.

      Gruß
      Peter

      • Ich finde es recht amüsant wie hier öffentliche Bewerbungen einflattern, obwohl oftmals erwähnt wurde NEIN! 😀
        Hoffentlich hast Du starke Nerven Peter W. Manche Leute kennen einfach nichts, wenn es darum geht das Neuste vom Neusten in den Händen zu halten. Natürlich hatte ich auch den Gedanken nur nach einigen Kommentaren hier schwenkte mein Gedanke leicht um. Dennoch wollte ich hier eine Antwort hinterlassen. Falls Du Dich doch IRGENDWANN entscheiden SOLLTEST… Betonung liegt auf den beiden Begriffen „entscheiden“ und „solltest“… dann hätte ich sicherlich Interesse. Man kann sich ja bis dahin „beschnuppern“. Hier in der Antwort wird meine E-Mail nicht angezeigt aber sicherlich kannst Du diese herauslesen. Ich würde mich jedenfalls freuen.

        Bis denne.

        • Ich bekomme pro Woche mindestens eine Bewerbung, die sich auf diesen Artikel bezieht. Alleine schon dafür, dass diese Bewerber entweder den Text nicht zu Ende lesen, nicht die Kommentare inkl. meiner Antworten oder es nicht verstehen, disqualifiziert diese Personen automatisch. Daher noch einmal. Ich werde meine Einstellung nicht ändern. Das Blog hier ist ein reines Hobbyprojekt und wird es auch bleiben.

  16. find ich richtig gut

  17. das ist richtig super

  18. handytester ist gut find ich super

  19. handytester find ich super

  20. Hallo Peter, ich möchte einmal meine Meinung abgeben über das, was hier hin und her geschrieben wird.

    Was mir, und jedem Interessenten, der Tester werden möchte ins Auge fällt, ist die Anzeige mit dem Foto: TESTER GESUCHT!

    Aufgrund deiner schlechten Erfahrungen mit den Bewerbungen, kommen jetzt lauter Tipps, wie man sich richtig bewirbt und was man besser bleiben lassen soll.

    Das sind ganz klare Aussagen.

    Bewerber, die nun glauben, dass sie viel besser sind, als die Menschen, die hier beschrieben werden, hören spätestens bei der angegebenen Mailadresse auf, zu lesen. Warum Zeit verschwenden mit dem Lesen über Dummköpfe, zu denen man sich selber nicht zählt, wenn man doch jetzt loslegen kann, sich zu Bewerben.

    Niemand kommt auf die Idee, dass am Ende eines solchen langen Textes mit diesem Inhalt, plötzlich in roter Schrift geschrieben steht, dass man Aufgrund der schlechten Erfahrungen, jetzt zu dem Schluss gekommen ist, dass man doch keine Geräte an fremde Personen herausgibt !!!???

    Das ist paradox!

    Die rote Mitteilung, gehört ganz nach oben, ÜBER dem Text: Tester gesucht (!),
    mit dem zusätzlichen Verweis auf das WARUM und dem dann folgenden langen Text.

    So ist das nicht nur korrekt, sondern auch fair.

    Das Foto und die Einladung, dass Tester gesucht werden, gehört gelöscht.

    Ansonsten ist das wie der Schubs eines Menschen, um hinterher zu fragen, warum rennst du so schnell?

    🤔🤔🤔

    Gruss Marlies

    • Man könnte das auch von einer anderen Seite betrachten. Wer schon Probleme hat, sich einen solch „langen“ Text von 1 Minute durchzulesen, von dem kann ich schon nicht mehr viel erwarten. Weiter gesponnen in die Berufswelt könnte man vielleicht sogar behaupten, dass meine Tipps zu Beginn des Textes vielleicht auch als kleine Starthilfe angesehen werden können. Nicht für eine Bewerbung bei mir, aber sicher für eine Bewerbung als Tester auf anderen Seiten. Denn es gibt sie noch. Seiten, die Tester suchen. Wenn da so ein Schrott als Bewerbung ankommt, dann kann man mit meinen Tipps vielleicht herausstechen und den Zuschlag bekommen.

      Aber um die Lesefaulen zu unterstützen, habe ich das Update auch noch mal ganz oben eingefügt. Möchte ja nicht daran schuld sein, dass jemand eine Minute des Lebens verschwendet…

      Gruß
      Peter

      • ☺️ ja, so ist es besser.

        Im allgemeinen, kann man heute feststellen, dass man meist die Hände über den Kopf zusammenschlagen muss, wenn man Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz oder einer Stelle, liest.
        Man hat den Eindruck, als wenn die Schüler heute überhaupt nichts mehr in den Schulen lernen. Weder beherrschen sie die Grammatik, noch die Rechtschreibung noch das Aufsetzen eines Anschreibens oder das Beschriften eines Briefumschlages. Und da scheint die Schulbildung keine Rolle zu spielen. Denn auch etliche Abiturienten, sind der deutschen Rechtschreibung nicht mächtig. Da fragt man sich, wie diese Schüler ihr Abitur überhaupt bestehen konnten. Und man fragt sich, wie das alles weitergehen soll im Hinblick darauf, dass wir immer mehr zu einem Mischvolk werden, wo die deutsche Sprache und die Rechtschreibung und alles was dazu gehört, immer mehr in den Hintergrund gedrängt wird, weil kein Lehrer diesen Spagat-Unterricht schaffen kann.

        Armes Deutschland ?Oder was?
        Wohl eher armselige, profitgesteuerte Politik.

        Gruß Marlies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen