Über uns

Blogs wie dieses gibt es viele, aber dieses hier ist ein reines Hobbyprojekt. Hier schreiben keine bezahlten Redakteure, sondern ein ganz normaler Nutzer wie Du und ich aus Spaß am Thema Mobilfunk und allem, was damit zusammen hängt. Von daher entschuldige ich mich jetzt schon mal dafür, das meine Fotos nicht für Hochglanzbroschüren taugen oder der ein oder andere Satz grammatikalisch mal nicht ganz perfekt ist.

In erster Linie teste ich Zubehör für Smartphones, Fitnesstracker und ähnliche Gadgets, die irgendwas mit Smartphones zu tun haben. Dazu schreibe ich noch Tipps und Tricks zu allen möglichen Themen rund um die Nutzung von Smartphones. Nicht für Profis, sondern den ganz normalen Nutzer.

Ab und zu schreibe ich auch mal was zu interessanten Neuheiten oder was sich so in der Szene tut. Diese ganzen ganzen 08/15 News zu irgendwelchen Leaks gibt es woanders zu lesen. Darauf habe ich keine Lust. Fanboy-Gehabe ist für mich ein Fremdwort, da ich in allen Welten zu Hause bin und entsprechende Geräte nutze.

Was ich teste, entscheide ich meist spontan. Entweder weil mich persönlich eine Neuheit interessiert, ich es auf Seiten wie myDealz.de finde oder weil mich viele Leute per Kontaktformular danach fragen.

Und ich teste richtig. Nicht auf dem Schreibtisch mal so nebenbei für ein paar Stunden, sondern über einen längeren Zeitraum im ganz normalen Alltag. Mit allen Höhen und Tiefen, Emotionen, Lust und Frust, die man so erlebt. Und da ist nicht immer alles so toll, wie uns die Hersteller und sog. Fachzeitschriften oder andere Seiten gerne weiß machen wollen. Technische Messgeräte gibt es bei mir nicht. Meine Tests könnt ihr problemlos bei euch zu Hause nachvollziehen, denn sie laufen eigentlich immer nach dem gleichen Schema ab.

Das Testobjekt kommt an, wird voll aufgeladen und dann seiner Bestimmung gemäß genutzt. Also ein Bluetooth Lautsprecher wird mich den ganzen Tag mit Musik beschallen, ein Fitnesstracker oder Smartwatch eine ganze Zeit lang Tag und Nacht getragen usw.

Den Klang eines Lautsprechers bewerte ich zusammen mit meiner Frau anhand unserer Lieblingsmusik nach einem ganz einfachen Schema. Gefällt oder gefällt nicht. Empfehlenswert oder nicht? Am Ende vergebe ich dann bei empfehlenswerten Geräten oder Zubehör das Gütesiegel. Als Zeichen dafür, das diese zum jetzigen Zeitpunkt sein Geld wert ist und taugt.

Zu jeder Zeit könnt ihr über einen Kommentar eure Fragen stellen und Vorschläge machen, was man noch so testen könnte.




Was mich von den anderen noch unterscheidet?

Ich nehme kein Blatt vor den Mund und schreibe völlig unabhängig. Die meisten Geräte kaufe ich ganz normal bei Amazon, ebay oder auch mal den ebay Kleinanzeigen nebenan oder über die bekannten Online. Eher selten bekomme ich mal ein Gerät direkt vom Hersteller oder besser gesagt der PR-Agentur.

Da so ein Hobby auch ein bisschen Geld kostet, schließlich muss der Server bezahlt werden, die Testgeräte die ich bei Amazon und Co. kaufe, muss ich Werbung einblenden. Selbst gekaufte Testgeräte und Zubehör verkaufe ich entwederi im Flohmarkt auf Google+ oder den ebay Kleinanzeigen. Dabei erleide ich natürlich einen Wertverlust, den ich mit den Einnahmen aus der Werbung versuche auszugleichen. Das ist zum einen von meinem Partner handyinraten.de, Google Adsense, Amazon, ebay usw. Kauft ihr über einen dieser Links etwas, bekomme ich ca. 1-3% des Wertes gut geschrieben.

Peter – Gründer und Alles-User
Markus – Technik und Smartphones -Soziale Netze – WP7

Peter

Mein Name ist Peter Welz (auch als logofreax bekannt), 72er Jahrgang. Ich bin Gründer von mobi-test.de

Ich bin geschieden, habe zwei Kinder und darf mich zu der glücklichen Sorte Mensch zählen, die aus ihrem Hobby Freiwillige Feuerwehr einen Beruf gemacht haben.

So verdiene ich meine Brötchen bei der Berufsfeuerwehr in Frankfurt am Main.
Mich selbst würde ich als „technikverrückt“ bezeichnen, denn wenn es was Neues gibt, vor allem im mobilen Sektor, dann will ich es ausprobieren.

So kam ich dann auch irgendwann mal dazu meine erste Anleitung, damals für ein Motorola V525, zu schreiben und ins Netz zu stellen. Das war im August 2006 und daraus wurde dann ein erstes Forum handy-faq.de, welches mir dann nach 2 Jahren etwas unsanft „enteignet“ wurde.

Direkt im Anschluss an dieses Ereignis haben das ehemalige Team und ich dann mit faq4mobiles.de einen Neuanfang gewagt, welches wir in kürzester Zeit zu einem erfolgreichen Forum aufgebaut haben.

Im Herbst 2010 haben wir dort angefangen über News aus der mobilen Szene zu berichten.

So reifte in mir die Lust auf einen Blog, oder besser gesagt eine News-Seite, auf der man alles Wichtige an Neuheiten aus der mobilen Welt erfahren kann.
So entstand zunächst news4mobiles.de, welches dann am 01. Mai 2011 an den Start gegangen ist. Am 18.12.2011 haben wir uns dann in mobi-test.de umbenannt, weil wir gemerkt haben, das es da draußen viele Leute gibt, die echte Erfahrungsberichte lesen möchten, die eben nicht geschönt sind und auch mal Kritik üben.

Aus Erfahrung weiß ich, dass viele Blogs, fest angestellte Schreiber beschäftigen.
Gerade das wollen wir nicht. Wir wollen unabhängig schreiben können, gerade in unseren Testberichten. Dort ist nichts gekauft. Wenn ein Gerät nichts taugt, wird es auch so geschrieben. Egal in welcher Preisklasse.
Folgen könnt ihr uns auf Twitter, bei Facebook Fan von uns werden oder uns bei Google+ einkreisen.

Markus

Mein Name ist Markus Tietje ich bin 30 und ein paar Jahre alt und bin aus Hamburg.
Ich kümmere mich bei mobi-test um die Technischen Abläufe, die Programmierung sowie die Sozialen Netzwerke.
Begonnen hat die mobile Leidenschaft im Jahr 2004/05 als ich mir ein Motorola V3 zugelegt habe. Schon bald suchte ich Möglichkeiten dieses Gerät zu personalisieren.
So bin ich zu dem Vorläuferforum von faq4mobiles.de gekommen.

Ich arbeite ich seit Jahren in der Beratung / Veranstaltungsbranche.
In dieser Zeit, pflasterten hunderte Geräte meinen Weg. Von Symbian/UIQ über iOS, Android, BBOS, webOS (toll), BADA WM6… bis hin zu WP7. Immer begleitet von faq4mobiles.

Als die Sozialen Netze immer stärker wurden erkannten wir das Potenzial. Die Verbindung von Blogs – Social Networking – Mobilen Endgeräte passt perfekt. Gerade in der Medienbranche kann man heutzutage von seinem Smartphone alles erledigen, für das man früher einen festen Arbeitsplatz brauchte.

Als Peter mir die Idee eines eigenen „Newsblog“ vortrug, war ich natürlich begeistert. Innerhalb kürzester Zeit haben wir mobi-test.de aus dem Boden gestampft. Wohlgemerkt, neben den unzähligen Jobs die wir alle noch haben.

Ich schreibe gerne Testberichte, sowie längere Artikel, welche die „mobile-szene“ etwas undogmatischer betrachten. Wenn Apple ein gutes Produkt baut, sollte das auch gewürdigt werden. (das i4 ist es nicht)



Folgen könnt ihr mir auf twitter