Im Test – das Anker 5-Port 230 V Ladegerät mit 5 A

Anker 5-Port Wand Ladegerät (3)

Anker 5-Port Wand Ladegerät (3)Im Laufe der Zeit sammeln sich bei uns immer mehr Ladegeräte in den Schränken und Schubladen an. Es gab mal von der EU so einen Vorstoß von wegen einheitliche Ladegeräte für alles, aber bekanntlich sind wir davon noch meilenweit entfernt. Zumindest bei den Netzteilen möchte Anker mit einem 5-fach 230V Ladegerät ein bisschen Ordnung schaffen. Und genau dieses habe ich ausprobiert. Mit einem Schlag 5 Netzteile weniger und statt dessen nur eine kleine weiße Kiste mit 5 USB-Buchsen? Verlockend. Vor allem weil versprochen wird, dass selbst mehrere iPads, Android Tablets und Smartphones auf einmal mit voller Geschwindigkeit geladen werden können.


Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich immer irgendwas laden muss. Und wenn es dumm läuft gleich auch mal mehrere Gerätschaften gleichzeitig. Und da freue ich mich über Lösungen, die ohne Verteilerdose zurecht kommen.

Technische Daten:

  • Output: 25W / 5V / 5A max.Anker 5-Port Wand Ladegerät (7)
  • USB 1: 2,1A
  • USB 2: 1,3 A
  • USB 3: 2,1 A
  • USB 4: 1 A
  • USB 5: 1 A
  • Kabellänge 76 cm
  • 91 x 66 x 25 mm
  • 159 g
  • 18 Monate Garantie

Der Preis liegt z.B. bei Amazon bei recht günstigen 15,99 €.

Produktseite: http://de.ianker.com/product/71AN25W-W5EA

Unboxing:

Die Verpackung beinhaltet keine Überraschungen:

  • Netzteil
  • 230V Netzkabel
  • Kurzanleitung

Die Verarbeitung ist als sehr gut zu bezeichnen. Das Kabel ist ordentlich dimensioniert und die Kabelenden jeweils sehr gut isoliert und mit einem Knickschutz versehen. Der Stecker ist einer in schmaler Ausführung und blockiert so auch keine benachbarte Steckdose. Sehr gut. Ganz anders, als bei so manchen Billig-Ladegerät vom Grabbeltisch oder ebay , wo ein dünner Klingeldraht oder offen liegende Anschlüsse für Schweißperlen auf der Stirn sorgen. Das Netzteil fühlt sich sehr hochwertig an und ist für diese Leistung erstaunlich klein und damit handlich. Auch hier ist alles sehr gut verarbeitet und gut beschriftet. Und das ist wichtig, da nicht alle USB-Ports nach belieben bestückt werden sollten. Aber dazu gleich mehr.

Anker 5-Port Wand Ladegerät (2) Der Test:

Als Berufsfeuerwehrmann ist man bei technischen Spielereien berufsbedingt immer ein bisschen vorsichtig. Vor allem wenn an ein Netzteil so viele Stromfresser angeschlossen werden. Also findet der Test direkt unter einem unserer vielen Rauchmelder in der Wohnung statt. Dabei immer am Mann für den Temperaturcheck zwischendurch. Ein Infrarot-Thermometer um das Netzteil auf Erwärmung hin zu testen.

Anker 5-Port Wand Ladegerät (5)An den USB Buchsen sind jeweils solche Dinge wie „iPad“ oder „iPhone“ aufgedruckt. Aber wie nicht anders zu erwarten, werden auch andere Geräte daran problemlos geladen. Die Beschriftung hängt mit der Verschaltung zusammen. So könnte es passieren, dass ein iPad am USB 2 nur mit verlangsamter Geschwindigkeit geladen wird. Dauert halt länger. Das liegt unter anderem daran, das Hersteller wie Apple und Samsung wohl immer noch Schaltungen einbauen, die die Ladegeschwindigkeit regulieren. Ich sage jetzt nicht, das hier geschaut wird, ob es sich um ein original Ladegerät handelt oder nicht. Aber so in etwa ist das der Fall. Und genau deswegen hat Anker bei den USB Buchsen verschiedene Schaltungen realisiert um iPad und Co. mit voller Leistung laden zu können. Leider scheint man aber bei voller Belegung nicht die volle Leitung zu bekommen.

Wer mal nachrechnet, kommt auf gesamt 7,5 A an Ausgangsleistung an allen 5 Ports zusammen. Aber die Abgabe ist auf 5 A begrenzt und das merkt man auch beim Laden. Zumindest, wenn es wie im Testaufbau voll ausgenutzt wird. Ich gehe mal davon aus, dass dies der Sicherheit dient. Wie man in den Amazon Rezessionen lesen kann, soll das Netzteil pfeifen. Kann ich jetzt nicht bestätigen. Weder bei voller Belegung, noch wenn Geräte fertig geladen sind oder nicht alle USB Buchsen belegt sind. Man hört lediglich ein leichtes surren aus dem Netzteil. Aber das ist im normalen Betrieb nicht hörbar. Wer das Netzteil nachts an seinem Bett nutzen möchte, könnte es evtl. wahrnehmen und als störend empfinden.

Das Netzteil erwärmt sich bei voller Auslastung mit einem iPad 3, einem iPad Mini, einem LG Pad 8.3, einem HTC One Max und einem LG G2 auf exakt 54,7°C an der heißesten Stelle des Gehäuses. Das ist zwar verhältnismäßig warm, aber bereitet mir aufgrund der Leistung keine Kopfschmerzen.

Anker 5-Port Wand Ladegerät Auf Amazon gibt es eine sehr interessante Rezession, bei der auch Messwerte stehen. Es hält wirklich was es verspricht -> Link

Fazit:

In Anbetracht dessen, dass mir dieses kleine Kästchen mit einem Schlag gleich mal 5 Ladegeräte ersetzt und wie versprochen funktioniert, bekommt es das Gütesiegel. Der Preis geht für die abgelieferte Qualität mehr als in Ordnung. Allerdings darf man hier kein Schnellladegerät erwarten. Spielt bei mir aber keine Rolle, da ich die Geräte meist über Nacht laden lasse oder wenn ich sie gerade nicht brauche. Wer es eilig hat, sollte sich anderweitig umschauen. Da würde ich das Samsung ETA-U90EBE mit satten 2A für knapp 7 € empfehlen.

mobi-test.de-Gütesiegel-300x300

[abx product=“33323″ template=“33235″]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen