Donnerstag, Dezember 8, 2022
StartAllgemeinDas Medion Life P4310 im Test – Teil 3 - Browser, Navigation,...

Das Medion Life P4310 im Test – Teil 3 – Browser, Navigation, Display und Klang

Nun benutze ich das Medion schon seit einigen Tagen und möchte daher ein kleines Update zum letzten Teil bringen. Nach dem ich durch ein Kommentar erfahren habe, dass Medion wohl nicht mehr so wirklich ein deutsches Unternehmen ist, habe ich herausgefunden, dass es seit Juli 2011 zu fast 80% Lenovo gehört. Aber das ändert nichts daran, dass ich bei einigen Sachen sehr enttäuscht von Medion bin, aber es gibt auch positive Dinge in denen ich bald auch nach und nach kommen werde.

Hier nochmal die beiden ersten Teile des Tests:

Teil 1 – Unboxing, erster Eindruck und Verarbeitung
Teil 2 – Performance, Bedienung, Android und Apps

Browser & Benchmark:

Der Browser ist der ganz normale von Android, er läuft sehr gut und flüssig, hier habe ich nichts zu bemängeln.

Das Benchmark hat 17607 Punkte ergeben. Ich habe zum Spaß mal das Benchmark auf meinem PC laufen lassen und da kam ca. 24500 raus, ist zwar jetzt nicht so ernst zu nehmen, aber falls doch dann ist das kleine Ding gar nicht mal so schlecht für seine Größe.

Bedienung:

Die originale Tastatur hat sich leider immer noch nicht bewährt, sie schreibt leider sehr oft was ganz anderes, als ich möchte und leider hab ich in den Einstellungen keine richtige Möglichkeit gefunden dies zu unterbinden. Aus diesem Grund bin ich jetzt erstmal auf die originale Android Tastatur umgestiegen, denn die ist ebenfalls an Bord und lässt sich deutlich besser bedienen, wie ich feststellen muss.

Mir fällt so langsam immer mehr auf, dass der Bedienkomfort, etwas wegen der Displaybeschaffenheit leidet, aber dazu später mehr.

Navigation:

Ich wollte die Software am Wochenende testen, habe das Programm also gestartet und war von der Oberfläche beeindruckt, alles kinderleicht, über ein Menü konnte ich dann auch gleich das Kartenmaterial für Deutschland herunterladen, dabei hatte ich keine Probleme.

So also wollte ich das ganze mal testen. Ich gab meinen Zielort ein. Es wurde problemlos gefunden und berechnet, sogar das Wetter Vorort wurde mir angezeigt. Also wollte ich die Navigation starten. Nun konnte ich zwischen verschiedenen Paketen mit verschiedenen Extras auswählen. Stimme mit oder ohne Straßennamen und unterschiedliche Länder.

Ich muss wirklich sagen, dass sich das Medion mit der Navigon Software sehr gut als Navi nutzen lässt. Das GPS ist erstaunlich genau, was mir sehr gefällt. Das Medion sagt nicht 50m nach dem abbiegen, dass man abbiegen sollte sondern, 50m vorher was ich sehr vorbildlich finde. Auch das GPS Signal wird schnell gefunden. Bei der Navigation kann das Medion perfekt seine Displaygröße als großen Bonus ausspielen, gerade im Querformat ist das Ganze sehr angenehm anzusehen und zu bedienen.

Leider ist das ganze natürlich ein großer Akkufresser, ich dachte dem Medion Akku kann gar nichts was, aber die Navigation reizt den Akku dann doch schon sehr, aber das ist eben normal, holt man sich eben ein KFZ Ladegerät und gut ist. Laut Medion soll das sogar dabei sein wenn sich das ganze Gerät diese Woche bei Aldi Süd kaufen möchte.

Trotz der 800Mhz ist die Darstellung sehr sauber und flüssig, ich hatte zu keiner Zeit Probleme damit. Sogar die Berechnung der Route geht schnell von der Hand. Und, dass das Handy mal paar Sekunden braucht um neu zu berechnen finde ich völlig okay.

Als günstiger Navi Ersatz überzeugt das Medion in ganzer Linie.

Im 6. Teil gehe ich nochmal detaillierte auf die Navigation Medion GoPal ein -> Link

Akkuleistung:

Der Akku ist der Warnsinn, trotz intensiver Nutzung und dem großen 4,3“ Display, dauert es eine halbe Ewigkeit bis ihm die Puste ausgeht. Dazu werde ich ihm nächsten Teil noch genauere Angaben machen können, aber zurzeit läuft das Medion mit der dritten Ladung, das beeindruckt mich wirklich sehr. Das kenne ich von meinem Desire völlig anders. Hierfür auf jedenfall Respekt. Wenn der Akku leer ist, ertönt bei 15%, 10% und 5% ein sehr gewöhnungsbedürftiger Ton. Er ist sehr laut und lässt sich irgendwie auch nicht abstellen. Außer man schaltet natürlich, das ganze Handy auf lautlos.

Klang:

Zum Klang muss ich sagen, dass der eingebaute Lautsprecher wirklich sehr gut ist. Er ist laut und klar, so was habe ich lang nicht mehr erlebt. Gefällt mir sehr gut. Sogar Basslastige Lieder hören sich unter Betracht dessen, dass es nur ein kleines Handy ist sehr gut an.
Internetradio an und ich kann das Medion auf meinen Schreibtisch als sehr gutes und nicht zu leises Radio benutzen und das bei etwa halber Lautstärke. Wirklich sehr gut!

Medion Life P4310 – Klang & Lautstärke 1
Medion Life P4310 – Klang & Lautstärke 2

Heute habe ich mal das mitgelieferte Headset ausprobiert, und ich muss sagen, auch hier bin sehr begeistert. Ich benutze seit längere Zeit eigentlich nur noch „in-ear“ Kopfhörer, da der Klang meiner Meinung, einfach um Welten besser ist und aus diesen Gründen halte ich kaum noch was von gewöhnlichen „Stöpseln“, gerade was Höhen und tiefe Bässe angeht, erwarte ich da nicht viel. Aber das mitgelieferte Headset macht wirklich was her. Es ist ebenfalls von ZTE. Aber ich bin echt zufrieden. Der Klang ist sauber und sogar Bässe kommen gut zur Geltung, auch wenn höher aufdreht wird, ist alles im grünen Bereich. Wirklich sehr vorbildlich. Das Kabel ist am Anschluss gerade verlaufend, also nicht verbogen, was Sinn ergibt, da der Klinkenanschluss ja oberhalb des Handys ist. Somit hat man in der Hosentasche keine Probleme.

 

Der Player ist ebenfalls sehr gut. Er ist schlicht, aber er läuft ohne Probleme. Es gibt zwar keinen Equalizer aber der Klang ist echt gut. Wenn auf ein Album geht um sich alle Titel anzusehen, ist im Hintergrund der Titelnamen, das Cover hinterlegt, was ich optisch ganz nett finde. Ansonsten gibt es nicht besonderes. Eine Zufallswiedergabe und Wiederholungsfunktion. Und einen Party Modus? Bis jetzt weiß ich aber noch nicht worin der sich von der normalen Zufallswiedergabe unterscheidet.

Natürlich kann man auch Playlisten öffnen und erstellen, oder nach Alben und Interpreten sortieren. Das passende Widget funktioniert auch.

Insgesamt muss ich zum diesem Punkt wirklich ein dickes Lob an Medion aussprechen, an dieser Stelle ist wirklich alles sehr gut gelungen. Klar könnte es noch einen besseren Player geben aber was Klang, Lautsprecher und Headset betrifft, wirklich sehr vorbildlich.

Display:

Das Display ist eigentlich ganz in Ordnung. Es stellt relativ klare Bilder dar. Aber das schwarz ist sehr grau. Also tief schwarze Farben kann man nicht erwarten. Fotos wirken aber farblich recht gut auf dem Display. Vor allem Spiele wirken auf dem großen Display sehr schön und auch Texte lassen sich gut lesen, auch wenn man sehr nah ran zoomt, bleibt es sehr sauber. Aber was ich zu dem Display unbedingt anmerken möchte. Es fühlt sich im Vergleich zu anderen Handys sehr unbequem an. Das heißt der Finger gleitet, sehr schlecht auf dem Display er wird förmlich gebremst und das ist mit der Zeit nicht so schön. Wenn man fest drauf drückt quietscht es sogar. Bei meinem HTC kann ich das soviel machen wie ich will das gleitet alles schön und es kommt kein Ton. Keine Ahnung woran das liegt, aber ich habe mal versucht das mit einem Video festzuhalten.

Medion Life P4310 – Displaybeschaffenheit

Die Ausleuchtung des Displays ist leider nicht ganz so ausgeglichen, zu den Ecken hin wird es sehr hell, was man besonders in Dunkel merkt, dann leuchtet es förmlich aus den Ecken, aber zu Mitte hin ist das Display immer schlechter beleuchtet.

Wie sehr das Display spiegelt oder nicht spiegelt, konnte ich leider aufgrund des nicht so tollen Wetters nicht testen, aber bis jetzt lässt sich immer alles gut ablesen.

Weiteres:

Leider habe ich bis jetzt keine App gefunden mit der ich die LED auf der Rückseite als Taschenlampe verwenden kann. Ich habe das Gefühl, dass ich schon jede App probiert habe leider bringt keine die Lampe zum leuchten, und wozu das Display zur Beleuchtung nutzen, wenn man so eine tolle LED hinten dran hat!?

Dafür habe ich mir aber ein Uhr und Wetter Widget installiert, das dem von HTC sehr nahe kommt, somit sieht der Screen auch schon wieder etwas netter aus.

Im nächsten Teil, geht es dann auch endlich um die Kamera und andere interessante Dinge.. 😉

Teil 4 – Kamera und erste Erfahrungen

[asa]B003HIWHN0[/asa]

Peter W.
Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

6 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte