Mittwoch, November 30, 2022
StartAllgemeinSamsung kurz vor der MWC - die Gerüchte und Leaks nehmen zu

Samsung kurz vor der MWC – die Gerüchte und Leaks nehmen zu

Knapp 4 Wochen vor Eröffnung der MWC überschlagen sich die Gerüchte in Sachen Samsung beinahe im Stundentakt. Gerade über die neuen Topmodelle häufen sich diverse Leaks, die dann unweigerlich zu neuen Gerüchten führen. Schwer da den Überblick zu behalten.Dabei brodelt es beim Galaxy SIII und einem Super-Tab mit Abstand am heftigsten.

Neuesten Gerüchten zur Folge soll Samsung auf der MWC nicht das SIII zeigen, sondern ein absolutes Überflieger-Tablet. Hier mal ein paar Daten:

  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich
  • 2 GHz Dual-Core Exynos 5250 Prozessor
  • 11,6″ Display mit 2560 x 1600 Pixel

Ein Mitarbeiter von Android and Me will es auf der CES schon in den Händen gehalten haben, musste aber die Fotos davon sofort wieder löschen und dazu auch keine weiteren Details veröffentlichen.

Es soll aber einen sehr dünnen Rahmen haben wie z.B. das von mir aktuell im Test befindliche Galaxy Tab 7.7 und schon über die neue Gestensteuerung inkl. die vom Galaxy Note bekannte Note S Funktion und dem dazugehörigen S Pen verfügen.

Den Prozessor hat Samsung ebenfalls bereits fix und fertig im Lager liegen und somit könnte es durchaus passen, das man es auf der MWC vorstellt und es dann wenige Wochen später (vermutlich im Laufe des 2. Quartal) auf den Markt bringt. Es sollte keine Überraschung sein, das es dann wohl als Samsung Galaxy Tab 11.6 kommt. Hier mal ein selbst gebasteltes Mockup, wie es im Vergleich zum Galaxy Tab 10.1N aussehen könnte:

Und das man sich bei Samsung ernsthafte Gedanken um eine verbesserte Bedienung macht, dürfte ja bekannt sein. Dabei wird der vom Galaxy Note bekannte S-Pen eine Hauptrolle spielen, denn Samsung plant den Einsatz in künftigen Tablets. Die passende SDK für die Entwickler hat Samsung ja bereits schon vor ein paar Wochen veröffentlicht. Das so etwas durchaus Sinn macht, zeigt ja das HTC Flyer und nicht zuletzt die bessere Umsetzung dieser Funktion beim Samsung Galaxy Note. Eine Funktion, die ich auf meinem Note nicht mehr missen möchte. Warum also nicht auch bei Tablets?

Zumindest ließ das der Marketing Manager von Samsung, Ryan Bidan, anklingen:

I think a pen interface continues to make a lot of sense across a number of screen sizes, like the larger is more obvious of those. That’s about as specific as I can be without announcing a product

Dazu scheint Samsung gerade an einer Gestensteuerung zu tüfteln, die die Bedienung ebenfalls erheblich vereinfachen soll. Erste Erfolge kann man ja bereits bei neueren Tablets sehen, denn hier reicht z.B. ein kippen des Tablets um zu zoomen. Und Potential bietet diese Art von Steuerung ja ohne Ende.

Kommen wir zum derzeit am heißesten diskutierten Samsung, dem SIII. Bisher ging man davon aus, das es auf der MWC vorgestellt wird (wir berichteten).

Nun gibt es seitens Samsung eine Bestätigung, das dem nicht so ist. Man prüfe derzeit einen Termin für die Vorstellung.

Das es unter der Modellbezeichnung Samsung GT-i9300 kommen könnte, dafür spricht eine Sichtung im Global Download Center von Samsung, in dem es bei den Smartphones kurzzeitig gelistet war und die bisherige Namensgebung. Das Nexus S kam als GT-i9020 , das Galaxy SII als GT-i9100 und das Nexus mit der Bezeichnung GT-i9250.

Und dann war da noch ein bis dato unbekanntes GT-I9800, welches zur Prüfung bei der WiFi-Alliance angetreten ist. Ob das ein neues Smartphone oder Tablet ist? Man weiß es bisher nicht…

Und uu guter Letzt ist noch ein Samsung GT-i9070 bei der US-Zulassungsbehörde FCC gesichtet worden, wobei es sich aber wohl „nur“ um eine abgespeckte China Ausführung des Galaxy SII handeln soll.

  • Android 2.3.6 Gingerbread
  • Display mit 480 x 800 Pixel
  • 5 Megapixel Kamera mit LED Blitz und Autofokus
  • 1 GHz Single-Core Prozessor
  • 6 GB interner Speicher
  • microSD Slot

Quelle / Quelle / Quelle / Quelle

Peter W.
Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte