Kaum ein Wearable ist derart gesucht, wie das Xiaomi Mi Band 3. Es gibt jede Menge Gerüchte, aber auch gesichertes Bildmaterial. Das alles habe ich hier mal zusammen getragen.



Das Xiaomi Mi Band 2 (Testbericht) ist gerade für Einsteiger nach wie vor die erste Wahl. Kein anderes Band bietet für so wenig Geld so viel Ausstattung und Möglichkeiten. Vor allem bei Gearbest* ist es aktuell immer wieder im FlashSale fürr unter 20 € zu haben. Bei Amazon* bekommt man es mit Prime mittlerweile für um die 25 €.

Das richtig gute Xiaomi Midong Cor (Testbericht) hat sich ja als Nachfolger des Mi Band 2 nicht bestätigt, ist aber in meinen Augen aktuell mit der beste Tracker in der Preisklasse bis 50 €, denn es macht einiges besser, als das Mi Band 2.

Aber es gibt sie. Die ersten sicheren Beweise für die Existenz und damit bevorstehende Vorstellung des Xiaomi Mi Band 3. Es gibt ein Video, einen Ausschnitt aus der Bedienungsanleitung und nicht zuletzt die offizielle Bluetooth Zertifizierung.#

Da wären einmal mehr die CEOs der beiden Unternehmen Xiaomi und Huami. Wenn man weiß, dass Huami zu Xiaomi gehört und schon viele andere Wearables von Xiaomi baut, kann man sich etwas zusammenreimen. So sagte Huami CEO Huang Wan folgendes:

This year, there will surely be a Mi Band 3 [and this] follow-up will [be developed] more in-depth cooperation with Xiaomi.

Kurz zuvor hatte der Xaomi CEO Lei Jun folgendes verlauten lassen:

We look forward to the new version of the Xiaomi band.

Es kommt also. Und das ganz sicher in den nächsten Wochen, denn es scheint schon ein paar mehr als nur eine handvoll Prototypen zu geben, denn es gibt schon die hochoffzielle Bluetooth Zertifizierung. Diese erhält man erst kurz vor Beginn der Serienproduktion. Nur leider erfährt man hieraus nicht viel. Nur dass es Bluetooth 4.2 BLE haben wird, verschiedene Sensoren wie Puls, die Modellnummer XMSH05HM trägt und „It’s a smart bracelet.“




Das Display wird wohl nicht wirklich größer und auch nicht farbig, wohl aber eine bessere Auflösung bekommen, wie man an diesen Bilder sehen kann:

Wie gewohnt, bedient man das Xiaomi Mi Band 3 per antippen und Wischgesten zu allen Seiten auf der einzigen runden Taste unterhalb des Display. Wie man auf dem folgenden Auszug aus der Anleitung und dem Video sehen kann, wird sich also auch beim Design nicht viel ändern. Neu ist aber wohl die Funktion „Swipe up to unlock“.

Das Video zeigt die Bedienung noch mal im Bewegtbild:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjk2IiBoZWlnaHQ9IjM5MiIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9DM2c4VjhXMzVKST9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Ich bin mega gespannt, was da jetzt kommt. Sicher keine Designrevolution oder andere Überraschungen. Braucht es auch nicht. Denn fast 3 Wochen Akkulaufzeit mit permanenter Pulsmessung bietet sonst kein Fitnessarmband und wenn es an den richtigen Stellen modernisiert wird, dann wird das ganz sicher wieder ein Megaseller. 

Aber eines ist ganz sicher. Ich werde es mir kaufen und testen.

Quelle / Quelle / Quelle



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here