Xiaomi hat gestern neben neuen Smartphones und einer VR Brill auch das von vielen lang ersehnte Xiaomi Mi Band 3 vorgestellt. Hier habe ich alle wichtigen Daten und Infos für euch gesammelt.

Günstig Elektronik shoppen mit lightinthebox.com
Das Xiaomi Mi Band 2 (Testbericht) ist nach wie vor ein Bestseller. Gerade weil Shops wie Gearbest* es beinahe wöchentlich wieder zu Preisen von unter 15 € im Angebot haben. In meiner ständig aktualisierten Bestenliste der Fitnesstracker in verschiedenen Preisklasse liegt das Mi Band 2 unangefochten auf Platz 1. Mehr fürs Geld bietet niemand.

Lange haben wir auf den Nachfolger Xiaomi Mi Band 3 gewartet. Zwischendurch wurde das ebenfalls richtig geniale Amazfit Mi Dong Cor (Testbericht) als vermeintlicher Nachfolger gehandelt. Jetzt wissen wir, dass es das wohl nicht ist.

Technische Daten Xiaomi Mi Band 3:

0,78″ OLED Display

  • Android und iOS
  • 0,78″ OLED Display mit 128 x 80 Pixel
  • Pulsmesser
  • wasser- und staubdicht nach IP68 bis 50 Meter
  • Bluetooth 4.2 LE
  • NFC (optional)
  • 110 mAh

Produktseite: n/a

Wie man sehen kann, ist das Display von 0,42″ auf nunmehr 0,78″ gewachsen. Es ist nur stärker gekrümmt und auch das Armband soll mehr Tragekomfort bieten. Neu ist NFC, welches aber wohl nur in China zum bezahlen nutzbar sein soll. Auch der Akku ist vergrößert worden, der jetzt  fast doppelt so viel Kapazität bietet. Und das bei Laufzeiten des Mi Band 2 von bis zu 4 Wochen. Allerdings muss man bedenken, dass ein größeres Display auch mehr Akku verbraucht. Daher gibt Xiaomi die Laufzeit mit bis zu  20 Tagen an.




Auf GPS wird weiter verzichtet, dafür wird man über das Band Anrufe annehmen können bzw. Abweisen können. Allerdings wird man zum telefonieren oder beantworten von Benachrichtigungen nicht union kommen, dass Smartphone in die Hand zu nehmen. Es ist und bleibt eben ein klassischer Fitnesstracker und keine Smartwatch im Miniformat  

Zwar gibt es noch keinen offiziellen Termin für die Verfügbarkeit, aber die Info, dass es zwei Versionen geben wird. Einmal mit NFC zum Preis von ¥199, was umgerechnet etwas weniger als 27 € wären. Das ohne NFC soll ¥169 kosten, also um die um die 24 € kosten. Bei den Farben wird man die Wahl zwischen Rot, Schwarz und Blau haben. 

Auf jeden Fall werde ich es mir schnellstmöglich besorgen und ausführlich testen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL19ySkhUaU8tQVNFP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Quelle

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Peter,

    ich denke, dass du das mit dem „Anrufe annehmen“ falsch verstanden.

    Das Mi Band 3 selbst besitzt kein Mikrofon, kann aber das Smartphone „fernsteuern“, d. h. den Anruf annehmen, ablehnen oder das Mikrofon (des Smartphones) ausschalten.

    Annehmen bzw. Ablehnen eines Anrufs wie es BIP, Pace und Stratos bereits können.

    Freundlicher Gruß
    Martin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here