Google Pixel 4 – Face Unlock funktioniert mit geschlossenen Augen – Na und?

Was ist los mit der Technikwelt? Jetzt wird auch das Google Pixel 4 mit einem vermeintlichen Sicherheitsproblem konfrontiert. Dabei ist auch das mal wieder ein Problem, welches keines ist. Meine ganz persönliche Meinung.




Erst gestern habe ich mich über das angebliche Sicherheitsproblem des Samsung Galaxy S10 ausgelassen, bei dem mit einem billigen Panzerglas der Ultraschall-Fingerabdruckscanner ausgehebelt werden kann. Einfachste Lösung hierfür…einfach ein anderes Panzerglas oder Displayfolie kaufen. 

Und wenige Stunden später ist das neue Google Pixel 4 das Opfer der händeringend nach News suchenden schreibenden Zunft. Ist halt derzeit tote Hose, nachdem alle Neuheiten raus sind. Das gefürchtete Sommerloch. Also muss irgendwas künstlich gepusht werden.

So hat wohl auch der angebliche „Sicherheitsexperte“ Graham Cluley von der BBC gedacht, als er sich dieses Thema ausgesucht hat. Da wurden Tests gemacht und in diesem Tweet ist ein kurzes Video eingebunden, in dem das demonstriert wird -> Link

Dort sieht man eindeutig, dass sich das Google Pixel 4 bzw. Pixel 4 XL mit geschlossenen Augen entsperren lässt.

Dank der neuen Funktion „Motion Sense“ erkennt das Google Pixel 4 frühzeitig, was der Besitzer vorhat und dank der Frontkamera und dem Soli-Radar lässt es sich schon beim hochheben entsperren.

Google Pixel 4 günstig bei Saturn kaufen*

Was im ersten Moment als ein super Feature präsentiert, ist jetzt plötzlich eine gigantische Sicherheitslücke. Unfassbar oder?

Am besten alle Vorbestellungen stornieren und mit dem Aluhut in den Keller setzen.

Oder einfach mal eine Sekunde länger darüber nachdenken…

Schon mal daran gedacht, dass man in dem Moment blinzeln könnte, während man es entsperrt? Was wäre das Geschrei groß, wenn das nicht funktionieren würde. 

So wie bei Apple. Denn die haben eine „Aufmerksamkeitsprüfung“ eingebaut, die kontrolliert, ob die Augen offen sind inkl. jede Menge Beschwerden von Nutzern, die sich wohl darüber auslassen, dass es eben beim Blinzeln zu Problemen kommt. Nicht wahr oder?

Oder wie oft passiert es wirklich, dass mir jemand beim Schlafen das Smartphone vor das Gesicht hält, um es zu entsperren, ohne das ich dieses bemerken würde?

Also, wenn jemand wie meine Frau oder jemand Fremdes mein Smartphones vor die Nase hält, selbst beim Schlafen, werde ich das ganz sicher bemerken. Es sei denn ich bin tot, aber dann interessiert es mich auch nicht mehr oder?

Google Pixel 4 XL günstig bei Saturn kaufen*

Oder ich werde überfallen und man raubt man mir das Handy. Dann wird der böse Bube sicher nicht erzwingen, dass ich es per Faceunlock entsperre, sondern mich zwingen, den PIN zu verraten. Weil der Faceunlock nur einmalig entsperrt und wird mir hoffentlich nicht mein Auge oder Gesicht mitnehmen wollen.

Oder gar, wenn ich tot sein sollte? Wobei, es mich dann auch nicht mehr interessieren würde…

Wie man sieht, rücken ein paar Sekunden logisches Denken die ganze Sache in ein ganz anderes Licht.

Natürlich kann man darüber ewig diskutieren, ob es sich hierbei um eine echte Sicherheitslücke handelt oder nicht. Am Ende bleibt immer die Frage, wie einfach ist so etwas umsetzbar. Klar, wer genügend kriminelle Idee in sich trägt, macht alles irgendwie möglich, aber wie realistisch ist es?

Von daher bitte immer skeptisch bleiben und nicht sofort auf einen Zug aufspringen, nur weil es andere tun. 

Übrigens funktioniert das mit den geschlossenen Augen auch bei meinem OnePlus 7 Pro…

Quelle / Quelle / Quelle

1 Kommentar zu „Google Pixel 4 – Face Unlock funktioniert mit geschlossenen Augen – Na und?“

  1. Mein erster Gedanke war auch: die Leute müssen ja mega wichtig sein daß die vor so einer „Sicherheitslücke“ Angst haben. Naja.
    Jedenfalls hab ich heute gelesen das Google ein Update nachschieben möchte um das Problem zu beheben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top