Der 24. Februar 2020 kann man sich als das Datum im Kalender markieren, an dem sich Huawei endgültig von Google abgenabelt hat.


Wie zu erwarten, kommt das Huawei Mate Xs, aber auch sämtliche Neuheiten von Honor, ohne die Google Services. Das Resultat des seit Anfang letzten Jahres verhängten Bann der US Regierung gegenüber Huawei.

Das Huawei Mate 30 (Testbericht) ist bekanntlich das erste „Opfer“ dieses Bann und musste ohne die Google Services auskommen. Also kein Playstore, kein Google Mail, kein Google Maps, eben nichts von Google, kein Facebook, kein Instagram, kein Whatsapp usw.

Viele sind jetzt der Meinung, dass Huawei ganz schnell ein eigenes Ökosystem aufbauen muss und genau das ist ein riesiger Trugschluss.

xxx günstig bei Amazon kaufen*

Denn Huawei hat bereits ein eigenes, und vor allem funktionierendes, Ökosystem. Seit Jahren und das steht Google eigentlich in nichts nach. 

Es besteht aus folgenden Services:

  • Huawei ID
  • Huawei Mobile Cloud
  • Huawei AppGallery
  • Huawei Screen Magazine
  • Huawei Themes
  • Huawei Music
  • Huawei Mail
  • Huawei Video
  • Huawei Browser
  • Huawei Assistant
  • Huawei Health

Wie man sieht, ist das wirklich umfassend und die Liste ist nicht einmal vollständig, denn sie wird permanent Stück für Stück erweitert.

Und am 24. Februar 2020 wurde auf dem HUAWEI Developer Day die nächste Stufe 4.0 der Huawei Mobile Services (HMS) gezündet bzw. vorgestellt. Genauer gesagt HMS Core 4.0, also die Entwicklertools und HiAI 3.0, mit dem die KI weiter vorangetrieben werden wird.

Für uns Nutzer ist die AppGallery, also der Huawei App Store, der Dreh- und Angelpunkt. Die funktioniert übrigens auch ohne ein Huawei/ Honor Smartphone auf jedem Android Smartphone und kann hier heruntergeladen werden -> Huawei AppGallery Download

Die bereits erwähnten Top Apps wie Facebook, Whatsapp, Instagram usw. sind dort nicht zu finden. Halt alles, was irgendwie mit den USA verbunden ist. Aber ansonsten ist schon sehr viel zu finden. Auch massenhaft deutsche Apps oder mehr als genug Alternativen zu den bekannten Apps.

Homepage Huawei Mobile Services: huawei.com/de/mobileservices

Homepage zur Huawei AppGallery: huawei.com/de/appgallery

Homepage zu HMS Core: developer.huawei.com/hms

Homepage zum Developer Day: developer.huawei.com




Und das ist er der Anfang, denn vor kurzen haben Hersteller wie Xiaomi, Huawei, Oppo, Vivo, OnePlus die GDSA – Global Developer Service Alliance ins Leben gerufen. Und das sind keine Nobodys, denn zusammen haben diese Hersteller mehr als 60% Marktanteil weltweit. Rechnet man vom Rest noch Apple heraus, dann muss man nicht übertrieben intelligent sein, um zu sehen, dass es für Google ganz eng werden wird.

Das zeigen auch die erneuten Bemühungen seitens Google, die erneut um eine Ausnahmeregelung bei der US-Regierung angeklopft haben, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet.

Es bleibt also spannend und darüber werden wir im Podcast ganz sicher noch mehrmals sprechen. Und ich wage jetzt schon mal die Prognose, dass wir binnen weniger Jahre einen echten Gegenspieler zu Google und Apple haben werden.

Und was nicht vergessen werden darf. Huawei betreibt eigene Server in Europa, die nach den aktuellen Datenschutzstandards geführt werden. Die oft beschworene Angst vor dem bösen Chinesen ist also eigentlich unbegründet.

Hier ein kurzes Video zur AppGallery:

Und hier der komplette Stream zur Huawei Developer Conference. Ab der 48. Minute wird es interessant:

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here