Ein wenig was für Android-Auskenner ist der neue APKMirror Installer, der den App Sideload sicherer und nun auch etwas komfortabler macht. Ich habe ihn mir mal genauer angeschaut.

Heute gibt es mal etwas für ambitionierte Android-Nutzer, die ein wenig tiefer in die Materie einsteigen wollen oder bereits eingestiegen sind. 

Die Rede ist von dem sog. Sideload, einem Begriff, der bei uns im Podcast auch immer wieder fällt. Zuletzt im Zusammenhang mit der Installation der Huawei Mobile Services. Er beschreibt die Möglichkeit bei Android, Apps im APK-Format aus dem Netz herunterzuladen und unter Umgehung des Playstore zu installieren. 

Genau deswegen sollte man schon wissen, woher man seine APKs holt, denn gerade hier lauern riesige Gefahren mit gefakten APKs.

APK Mirror ist da die große Ausnahme, denn dieses Portal wird von niemand geringeren als AndroidPolice.com betrieben. Einem der größten Android Seiten der Welt. Aber direkt eines vorweg. Warez gibt es da nicht, sondern viele Alpha- und Betaversionen bekannter Apps von diversen Anbietern und Herstellern. Gerade für Auskenner ist das oft die einzige Möglichkeit, spezielle Apps zu finden, die man über den Playstore so nicht bekommen kann.

Der jetzt in einer Beta veröffentlichte APKMirror Installer ist jetzt keine Suchmaschine für die Seite, sondern ermöglicht die Installation der neuen App Bundles, die auf der Google I/O 2018 vorgestellt wurden. 

Damit Apps wieder kleiner werden, hat Google bei Android sog. Bundles eingeführt. Bislang war in einer App alles mit drin. Also alle Sprachen, Displayauflösungen, weitere Extra Pakete usw. die eine App, selbst bei einem kleinen Update riesig machen. 

Bei den App Bundles trennt man alles auf. Einmal auf die Basis, die alle wichtigen Inhalte der App umfasst. Dann extra Pakete für die Sprachen, Auflösungen usw. So installiert man automatisch nur noch die Teile, die man selbst benötigt, was die App massiv verkleinert. Zu erkennen sind diese Bundles an der Dateinendung *.apkm. Also dem m am Ende von APK.

Und genau hier kommt der APKMirror Installer ins Spiel, der genau das unterstützt und dem Nutzer erlaubt selbst zu entscheiden, was installiert wird und was nicht. Daran merkt man schon, dass dies nichts für Einsteiger ist, sondern man schon wissen sollte, was man da macht.

Homepage: apkmirror.com/apkmirror-installer-official

Playstore: play.google.com/com.apkmirror.helper.prod




Da die App keine Suchfunktion und direkten Download unterstützt, sucht man zunächst die APK händisch auf der APK Mirror Seite. In diesem Beispiel die Chrome Beta. Bei dieser findet man bereits den Button zum Download eines APK Bundles.

Die App selbst ist durch die viele Werbung leider etwas undurchsichtig. Diese kann man zwar gegen Bezahlung abschalten, aber der monatliche Beitrag ist ziemlich hoch.

Nachdem man auf „Browse files“ getippt hat, durchsucht die App den Speicher nach dem Ordner Download. Dort taucht auch das eben heruntergeladene APK Bundle zur Chrome Beta. Rechts unten findet man den Button zum installieren.

Im nächsten Fenster kann man dann die gewünschten Pakete und Extras zur Installation auswählen und anschließend installieren.

Wie gesagt. Der APKMirror Installer ist nichts für Einsteiger, die nicht genau wissen, was sie tun. Wer sich dagegen ein wenig auskennt, bekommt mit dem Installer ein mächtiges Werkzeug an die Hand, welches zukünftig noch weiter ausgebaut und erweitert wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here