Deezer – Playlisten importieren einfach gemacht

Bei Deezer kann man Playlisten ganz einfach mit ein paar Klicks von allen bekannten Plattformen importieren und hier zeige ich Schritt für Schritt, wie es funktioniert.

Deezer ist nach wie vor beliebt, zumal es immer wieder Aktionen gibt, mit denen man etliche Monaten für kleines Geld bekommt. Dabei schneidet Deezer bei unserer Übersicht der Qualitäten nur im Mittelfeld. Vor einiger Zeit hat sich Deezer mit dem Dienst zum importieren Tune My Music zusammengetan und dieses Feature nun mit einem der letzten Updates vollständig in die App (Android / iOS) und auch in der Webversion integriert. Dabei werden alle bekannten Streaminganbieter wie Spotify, Amazon Music, Apple Music, TIDAL, YouTube Music usw. unterstützt. Das scheinen aber viele nicht zu wissen, oder wissen es bereits, aber nicht, wo man es findet. Da nehme ich mich nicht aus, denn bislang nutze ich Youtube Music und wollte meine Playlisten zu Deezer konvertieren und daher die Anleitung.

1.) So importiert man Playlisten zu Deezer in der App:

1.1.) In der App, egal ob Android oder iOS, tippt man oben rechts auf das Zahnrad

1.2.) In den Einstellungen der App findet man weiter unten den Menüpunkt „Übertrage deine Favoriten“

1.3.) Es öffnet sich der Browser, in dem man die Quelle der Playlisten auswählt. In meinem Fall ist es Youtube Music.

1.4.) Im folgenden Fenster wählt man den entsprechenden Account aus und loggt sich in diesen ein.

1.5.) Es ist Zeit die zu exportierenden Playlisten auszuwählen.

1.6.) Sofort beginnt die Übertragung und sieht dabei auch schon, wie viele Titel nicht gefunden wurden.

1.7.) Ist die Übertragung beendet, wird das natürlich angezeigt und man kann dann noch in Ruhe die Liste der nicht gefundenen Titel durchforsten.

2.) So importiert man Playlisten zu Deezer im Browser:

2.1.) Im Browser loggt man sich bei Deezer ein und klickt oben rechts auf sein Konto

2.2.) Dort in die „Konto-Einstellungen“

2.3.) Auf den Reiter „Mehr“ -> „Übertrage deine Favoriten“ klicken

2.4.) Um dann auf „Einen Dienst auswählen“ zu klicken

2.5.) Anschließend geht es weiter wie ab Punkt 1.3. beschrieben. Also in den Account der Quelle einloggen, die zu importierenden Playlisten auswählen und fertig.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.