Xiaomi Mi Health App – fast wie Google Fit aber mit Einschränkungen

Taucht irgendwo der Name Xiaomi auf, dann glänzen vielerorts die Augen. Meine auch und so habe ich die neue Xiaomi Mi Health App direkt installiert und ausprobiert.




Ist ja nicht so, dass Xiaomi keine App für Fitness hat. Jeder kennt Mi Fit, welche vor nicht all zu langer Zeit auf die Version 4.0 aktualisiert wurde. Erst vor einigen Tagen wurde nicht nur wieder mal Mi Fit aktualisiert, sondern auch die Amazfit Watch App.

Sehr zum Leidwesen der Nutzer, denn es scheint, dass Xiaomi beide Apps migrieren möchte. Dafür spricht, dass ab sofort alle Geräte von Xiaomi auch in der Amazfit App aufgelistet werden und umgekehrt. Was zunächst gut klingt, entpuppt sich in der Praxis zu einem Problem, wenn man mehrere Geräte beider Unternehmen besitzt bzw. nutzt.

So erhalte ich nun bei Mi Fit und Amazfit Watch App die Fehlermeldung, dass mein gewünschtes Gerät schon in der jeweils anderen App verbunden ist. Aber das nur am Rande.

Jetzt neu ist die Xiaomi Mi Health App.

Xiaomi Mi Band 4 günstig bei Amazon kaufen*
Xiaomi Mi Band 4 günstig bei Saturn kaufen*

Die Xiaomi Mi Health App ist der Google Fit App sehr ähnlich, denn man verbindet keine Wearable damit, sondern holt sich die Daten wie Schritte und Schlaf vom Smartphone. Das aber aktuell mit etlichen Einschränkungen.

Zunächst einmal ist die Xiaomi Mi Health App noch nicht im Playstore zu finden. Wer es jetzt schon ausprobieren möchte, muss den Umweg über APK-Mirror gehen, was aber als sicher zu bezeichnen ist.

Download: apkmirror.com/mi-health-1-0-6

Nach der Installation trägt man zunächst seine persönlichen Daten ein und dann müsste man eigentlich in den Einstellungen den Autostart aktivieren und das die App im Hintergrund laufen darf. Eigentlich deshalb, weil die Menüpunkte nicht funktionieren. Man kann die App nicht entsprechend konfigurieren. Somit beinahe witzlos. Ich habe es auf dem Oneplus 7 Pro, dem Samsung Galaxy S10 und dem Honor View 20 ausprobiert.

Dann ist die Ermittlung der Schritte eher sekundär gut, denn es werden nur die Schritte gezählt, die das Smartphone ermittelt. Beherrscht das euer Smartphone nicht, dann wird auch nichts gezählt.

Aktivitäten kann man nicht eintragen und auch nicht live aufzeichnen. Kommt sicher noch per Update.

Der Schlaf wird allerdings aufgezeichnet, dass aber nur auf eine ganz einfache Art und Weise. Legt man das Smartphone zum schlafen gehen hin und bewegt es nicht mehr, dann wird das die App als Schlaf interpretieren. Steht man auf und nimmt es in die Hand, dann ist der Schlaf beendet. Dasselbe wenn man Nachts mal kurz auf die Uhr schauen will. Also auch nicht wirklich aussagekräftig.

Am Ende ist die Xiaomi Mi Health App noch lange nicht fertig, zumindest macht sie einen unfertigen Eindruck, aber es zeigt die Richtung, in die es gehen wird. Weniger Apps insgesamt und auch für Nutzer ohne Wearable wie das Xiaomi Mi Band 4 (Testbericht) sollen in die Mi Welt geholt werden.

Dazu passt, dass das Xiaomi Aqara Smarthone System nun auch in Europa an den Start geht. Xiaomi kommt und das jetzt richtig…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.