Mittwoch, Dezember 7, 2022
Start Blog Seite 396

Zahl der bada Apps steigt weiter

0

Eben meldet Samsung per Mail, das die Zahl der verfügbaren Apps für bada weiter steigt:

„Samsung Apps – aktuelle Zahlen

Die Anzahl der für das Samsung-eigene Betriebssystem bada verfügbaren Apps wächst und wächst. Mitte April sind 6865 Apps online, davon sind 3284 gratis und 3581 kostenpflichtig.“

 

NoDo-Update für Samsung Omnia 7 gestoppt

1

Es scheint, als würde Microsoft die Update-Probleme bei Samsungs Omnia 7 nicht in den Griff bekommen. Bereits das Vorbereitungsupdate Anfang des Jahres führte beim Windows Phone 7 Modell Samsungs zu Problemen und sorgte dafür, dass eine Geräte komplett den Geist aufgaben oder nicht mehr richtig zu bedienen waren.

Auch NoDo scheint mit dem Omnia 7 so seine Probleme zu haben.

Eine Nutzerin eines Omnia 7 stellte auf dem Windowsteamblog die Frage, weshalb ihr Omnia 7, obwohl ohne Lock und ohne Branding, noch immer kein Update erhalten habe.

Michael Stroh, Mitarbeiter Microsofts, bestätigte daraufhin, dass die Auslieferung des Updates an Samsung Omnia 7 vorerst gestoppt wurde.

Mit dem Update-Paket gebe es technische Probleme, man sei allerdings bereits dabei, eine Lösung bereitzustellen, um NoDo schnellstmöglich wieder auszuliefern:

Yes, we’ve temporarily stopped sending updates to Omnia7s. The team discovered a technical issue with the update package for this model. The work of fixing and testing the package is nearly done, and the team hopes to resume update deliveries soon. When I know more about the timing, I’ll pass it along.

Bleibt zu hoffen, dass sich das Samsung Omnia 7 nicht zu Micrsofts Problemkind entwickelt.

Quelle und Quelle

Facelock ab Sommer auf Symbian?

0

Touchscreen-Smartphones haben eine große Schwachstelle: Man muss ständig das Display putzen! Ja, das nervt, sehr sogar und schön siehts auch nicht aus. Mit der Anwendung „Facelock“ könnte zumindest ein potentieller Fettfinger-Verursacher zukünftig Geschichte sein.

Denn wer sein Nokia gern gegen unautorisierte Zugriffe schützt, benötigt wohl bald keine Finger mehr, um sein Handy zu entsperren.

Facelock scannt mit der Frontkamera einfach das eigene Gesicht, gleicht dieses mit der Datenbank der autorisierten Personen ab und lässt einen dann ein – oder auch nicht, je nachdem.

Wer sich das ganze mal ansehen möchte, kann das in diesem Video tun:

Facelock wird voraussichtlich auf allen Nokia-Smartphones mit Symbian^3 und einer Frontkamera laufen und kostenfrei verfügbar sein.

Ob es präzise arbeitet und wirklich immer das richtige Gesicht erkennt, wird sich wahrscheinlich ab Sommer diesen Jahres zeigen, dann nämlich soll Facelook für jeden zu haben sein.

Wenn nicht, steht man sprichwörtlich vor verschlossen Nokia-Türen.

Quelle

Samsung Galaxy S2 – ab sofort erhältlich?

Seit wenigen Tagen kann man das Galaxy S II bei Amazon vorbestellen und nun wird es bei einem Händler im Marketplace als „Auf Lager“ angezeigt. Allerdings mit 575 € teurer als über Amazon direkt, wo man es für 545 € vorbestellen kann. Aber noch mit 3- 4 Wochen Lieferzeit.

Auch bei anderen bekannten Anbietern und Händler sind nach wie vor verschiedene Lieferzeiten zu sehen.

Eine schriftliche Anfrage beim Händler ist bisher noch nicht beantwortet worden.

Das S2 ist derzeit in aller Munde, da es durch seinen 1,2 GHz-Dual-Core Prozessor in diversen Benchmarks alle anderen hinter sich lässt.

Link Amazon Marketplace: http://www.amazon.de/Samsung-DualCore-Smartphone-Super-Amoled-Videotelefonie/dp/B004Q3QSWQ?ie=UTF8&tag=chrome-de-21

Link Amazon direkt: http://www.amazon.de/Samsung-DualCore-Smartphone-Super-Amoled-Frontkamera/dp/B004Q3QSWQ/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1304334125&sr=1-1

 

HTC lässt sich 7 Namen schützen

Smartphone, die unter ihren wohlklingenden Namen besser bekannt sind als unter ihren numerischen Bezeichnungen, sind mittlerweile keine Seltenheit mehr. Um auch weiterhin mit einprägsamen Namen Gewinn zu machen, lies sich HTC nun sieben weitere Bezeichnungen sichern.

  • HTC Equalize
  • HTC Cobalt
  • HTC Port
  • HTC Rift
  • HTC Radiant
  • HTC Pro
  • HTC Vivid

Wir dürfen also gespannt sein.

Quelle

Pretty in Pink: Das Nokia N8

1

Laut Nokia sind Blockfarben wie pink im kommenden Sommer ein absolutes Muss. Wusstet ihr nicht? Ich auch nicht, aber Nokia will bzw. muss mit dem Trend gehen und präsentiert daher das Nokia N8 in pink. Kommen soll es dann passend zum Sommer.

Rein technisch soll es sich nicht vom „normalen“ N8 unterscheiden, aber schon mit der gerade veröffentlichten Firmware Symbian^3 PR2.0 „Anna“ ausgeliefert werden.

In der Pressemitteilung wird ein Preis von 469 € genannt, auf der Homepage liegt es bei 404 € zur Vorbestellung.

Link: http://shop.nokia.de/nokia-de/product.aspx?sku=10317686&cache=-1954624688&culture=de-DE#

 

Pressemitteilung:

„Pretty in Pink: Das Nokia N8 bringt Farbe in den Sommer

Mai 2, 2011

Ob als attraktives Accessoire oder als komplettes Outfit, eines steht fest: Blockfarben sind im Sommer 2011 ein Muss. Die bunte Farbpalette des Nokia N8 ist die perfekte Ergänzung zu diesem Trend und bekommt mit der Sommerfarbe „Pink“ eine leuchtende Erweiterung. Mit seiner intensiven Farbe ist das pinke Nokia N8 eine charmante Fortführung des N8-Farbentrends und passt hervorragend neben die bisherigen Modelle in Blau, Orange, Grün, Darkgrey und Silver-White.

Mit inneren Werten punkten
Mindestens genauso charakterstark wie das Äußere sind die inneren Werte des Nokia N8. Mit der weltbesten Smartphone-Kamera mit 12-Megapixeln, Carl Zeiss Optik und Xenon-Flash gelingen nicht nur scharfe Runway-Fotos und Fashion-Videos, sondern auch kreative Aufnahmen mit Foto-Apps aus dem Ovi Store (z. B. Molome, Nokia Panorama, etc.).
Diese können dann entweder gleich mit Freunden über Facebook und Twitter geteilt werden, oder in HD Qualität über den HDMI Anschluss am Fernseher angeschaut werden. 

Wo bitte geht es hier zum nächsten Szene-Café?
Das Nokia N8 sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch was im Kästchen. Zum Beispiel die kostenlose Navigation für Fußgänger und Autofahrer. Länder-Karten können via PC oder WLAN im Vorhinein auf dem Smartphone gespeichert und so unterwegs ohne bestehende Datenverbindung genutzt werden. Und natürlich gilt das nicht nur für die schnellste Verbindung zwischen zwei Orten, sondern auch den Weg zu den neusten In-Locations, Shopping-Tempeln, und und und…

Das Nokia N8 in „Pink“ wird in Deutschland in den nächsten Wochen zum Preis von ca. 469 € (inkl. Steuern, ohne Vertrag) erhältlich sein.“

Rider und Kingdom: Die Neuen von HTC?

Verbergen sich hinter den Bezeichnungen „Rider“ und „Kingdom“ zwei noch unbekannte Smartphones von HTC? Nein, auch wir wissen es nicht, aber die Anzeichen lassen diese Möglichkeit zumindest zu.

 

Der chinesische Blog 911sniper.blog.163.com stellt zwei verwaschene Fotos, auf denen jeweils ein HTC-Smartphone zu erkennen ist, als HTC Rider und HTC Kingdom vor.

Technische Einzelheiten sind jedoch genauso unbekannt, wie Erscheinungsdatum, Preis und ähnliches.

Natürlich ist es möglich, dass es sich bei beiden um Sondereditionen oder einfach nur besonders schlecht fotografierte bereits erhältliche HTCs handelt.

Das HTC Rider ähnelt nämlich stark dem HTC Evo 3D, das Kingdom dem HTC Sensation.

Was sagt ihr dazu, können wir bald das HTC Rider und das HTC Kingdom in der Produktpalette HTCs begrüßen?

Quelle

ViewSonic ViewPad 7 – Android Tablet 4 Wochen testen

ViewSonic hat die Aktion, bei der man das Android Tablet 4 Wochen testen kann bis zum 31. Mai 2011 verlängert. Ist man danach unzufrieden, erstattet ViewSonic den Kaufpreis zurück. Das ist doch mal eine Ansage oder?

Zumal dieses Tablet durchaus anständig ausgestattet ist und aktuell beim Amazon zum Preis von 319 € über die Ladentheke geht.

Hier mal kurz die wichtigsten technischen Daten:

  • Android 2.2
  • 600 MHz ARM11 Prozessor
  • 7″ kapazitiver TFT-Touchscreen mit 800 × 400 Pixel
  • 512 MB interner Speicher
  • 3 Megapixel Kamera
  • UMTS
  • WLAN 802.11b/g)
  • Bluetooth 2.1+ EDR
  • GPS
  • 3,5 mm Kopfhörerbuchse
  • USB
  • microSD Speicherkarten bis 32GB
  • Interner Speicher (RAM)
  • G-Sensor, elektronischer Kompass und Umgebungslichtsensor
  • 3240 mAh Akku
  • 375 g
  • 110 x 179.4 x 11.5 mm

Heimlich still und leise hat sich ViewSonic zum Anbieter mit der aktuell größten Auswahl an Tablets gemausert, denn neben dem ViewPad 7 gibt es noch folgende Modelle:

  • ViewPad 4 mit Android
  • ViewPad 10 mit Windows 7
  • ViewPad 10pro als Dual-Boot mit Windows 7 und Android
  • ViewPad 10s mit Android

Link: http://www.viewpadtryforfree.com/de/de/

 

 

 

 

South Park nimmt Apple auf die Schippe

Die Macher der Cartoon-Serie South Park scheinen nicht Apples größte Fans zu sein. In der aktuellen Folge der Kult-Serie wird Apple mächtig auf die Schippe genommen und vor allem der Datenhunger des Unternehmens thematisiert.

Da vor allem letzteres gerade durch die Medien geht und für einiges Aufsehen sorgte, mag man die nicht ganz ernst zunehmende Handlung mit gemischten Gefühlen sehen.

Wer möchte, kann sich die Folge in der Mediathek auf der South Park Homepage ansehen: Link zur Episode

Eine deutsche Synchronisation exisitert leider noch nicht, die Handlung lässt sich jedoch auch mit Englisch-Kenntnissen aus der Schulzeit gut nachvollziehen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ansehen.

Konzept: Sony Ericsson und Windows Phone 7

Das außergewöhnliche Design von Windows Phone 7 fasziniert die Gemüter. Und auch wenn es in absehbarer Zeit kein Sony Ericsson mit Microsofts Betriebssystem geben wird, macht sich der eine oder andere Fan Gedanken darüber, wie ein Sony Ericsson mit Windows Phone 7 aussehen könnte.

Natürlich kann man die bekannte Oberfläche mittels verschiedener Bildberarbeitungsprogramme einfach auf ein bereits erhältliches Sony Ericsson setzen.

Oder man macht es wie Victor Cao und entwickelt neben einem neuen Windows Phone 7 Design-Konzept gleich noch das passende Sony Ericsson dazu.

Herausgekommen ist das Sony Ericsson Xperia Leon, ein Konzept, welches das Design der aktuellen Xperia-Reihe aufgreift und mit Windows Phone 7 kombiniert.

Caos Vorstellung ist dabei so detailliert, dass er selbst die technischen Spezifikationen bereits sehr genau festgelegt hat.

Er würde das Xperia Leon mit einem 2 GHz Dualcore-Prozessor und einem 4,4″ großen Oled-Touchscreen ausstatten.

Eine 3,2 Megapixel Front-Kamera und eine 12 Megapixel Back-Kamera, ein Walkman-Player sowie Playstation-Verknüpfungen sorgen für multimediale Unterhaltung.

Optisch wird das Konzept-Smartphone von einer angepassten Windows Phone 7 Oberfläche mit neuem Design abgerundet.

Cao nennt das Betriebssystem bereits Windows Phone 8.

Eines steht für uns fest, Sony Ericsson sollte sich das Konzept des Xperia Leon genau ansehen, wir würden es auf jeden Fall sofort kaufen.

Quelle

Samsung Series 7 Oak Trail – Windows Slider Tablet kommt für 649 Dollar

Bei Amazon.com kann das Samsung Series 7 Oak Trail Tablet bereits vorbestellt werden. Von der Bauart ist es mit dem demnächst erscheinenden Asus Eee Pad Slider identisch. Nur das Samsung auf Windows 7 setzt und Asus auf Android 3.0 Honeycomb.

Preislich liegt es bei $649

Technische Daten:

  • Windows 7 Home Premium 32bit
  • 10″ Touchscreen mit 1366 x 768 Pixel
  • 1,5 GHz Z670 Single-Core Prozessor
  • 32 GB interner Speicher
  • 2 GB DDR2 RAM
  • 3 Megapixel Kamera
  • 1.3 Megapixel Frontkamera
  • WLAN 802.11b/g/n

Wann und zum welchen Preis es auch zu uns nach Deutschland kommt, ist leider nicht bekannt.

Link: Samsung Series 7 XE700Z0A-A01US Tablet PC (Black)


http://www.netbooknews.de/39543/samsung-series-7-oak-trail-tablet-hybrid-kann-bei-amazon-vorbestellt-werden/

Kies 2.0.0.11041_27_3 für Windows verfügbar

0

Im Netz ist eine neue Version Kies 2.0.0.11041_27_3 aufgetaucht.

Einen Changelog gibt es leider nicht.

Download: Kies 2.0.0.11041_27_3 für Windows

 

 

Samsung DROID Charge 4G LTE Smartphone mit 4.3 Zoll AMOLED Plus Display


Samsung führt demnächst beim Amerikanischen Netzbetreiber Verizon das neue Smartphone DROID Charge ein. Hier handelt es sich um ein Smartphone das für das 4G LTE Netz von Verizon bestimmt ist. Auch wenn das Gerät nicht außerhalb der USA erscheinen wird, ist das Samsung DROID Charge dennoch Interessant.

Das Samsung DROID Charge besitzt als Besonderheit ein 4.3 Zoll großes AMOLED Plus Display mit einer Auflösung vom 800×480 Pixel.

Im inneren Arbeitet ein 1 GHz Single Core Hummingbird Prozessor, Android kommt in der Version 2.2 Froyo mit Samsung,s TouchWiz Benutzeroberfläche zum Einsatz.

Zur weiteren Multimedia Ausstattung gehört eine 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine 1.3 Megapixel Kamera für Video Chat auf der Frontseite.

Laut Samsung USA bringt das Samsung DROID Charge 4G LTE Smartphone eine bis zu 10 Mal schnellere Daten Geschwindigkeit gegenüber 3G UMTS im 4G LTE Netz von Verizon.

Hauptsächlich wird diese Geschwindigkeit für Dienste wie das laden vom Multimedia und Entertainment Inhalten, wie zum beispiel Videos, TV Serien oder für Live Sport Übertragungen benötigt.

Das Samsung DROID Charge wird wahrscheinlich in dieser Form nicht den weg nach Europa finden.

Aber bekanntlich ist auch hierzulande die 4G LTE Netzen im Aufbau, dass das erscheinen des Gerätes in der ein oder anderen Form auch hier in Europa nicht ausschließen kann.

Eine nette Geschichte am Rande, am letzten Donnerstag gab es 16 Droid Charge Anomaly Tracked Veranstaltung von Verizon an 5 Orten in den USA statt.

Wo bei einem DroidLanding Gewinnspiel, nach versteckte Marker gesucht werden musste, um ein Samsung DROID Charge gewinnen zu können.

An solche Gewinnspiel Aktionen könnten sich deutsche Netzbetreiber mal ein Beispiel nehmen, es wäre auch hier in Deutschland ganze nett auf diese weise Nagelneue Smartphones zu gewinnen.

Quelle Samsung USA1 Quelle Samsung USA2 VIA1 VIA2

Quelle Video 3 – 10 Verizon VIA

[Video] ASUS Eee Pad Transformer vs. Apple iPad 2

Das Asus Eee Pad Transformer ist zur Zeit mit das am meisten nachgefragte Tablet und steht kurz vor dem Marktstart.

Genau wie beim iPad 2 waren die ersten Lieferungen des Transformer sofort ausverkauft.

[Final] Gingerbread ROM für das HTC Desire HD

1

Die Jungs von 911sniper haben die Android 2.3.3 Gingerbread ROM in der finalen Version veröffentlicht.

Natürlich verliert man mit dem Flash seine Garantie und der Root ist danach auch weg, sowie alle Daten und Einstellungen.

Daher vorher ein Backup erstellen.

Rooten kann man dann wieder mit dem App Gingerbreak.

Smartphone Testberichte