Selbst solche Gadgets wie die Apple AirPods oder Apple AirPods Pro bieten einiges mehr, als viele meinen. Mit den besten Tipps und Tricks kann man noch etwas mehr aus ihnen herausholen.




Im Podcast war es vor kurzem eigentlich nur ein Spruch, dass ich mal eine zeit lang auf Apple umsteigen werde. Mittlerweile bin ich komplett und mit allem zum Apfel umgestiegen. Damit auch zu den AirPods Pro, die für das beste TWS Headset ist, was man aktuell für Geld kaufen kann.

Um richtig mitreden zu können, habe ich vorab die AirPods 2 (Testbericht) und die AirPods Pro (Testbericht) getestet und damit einiges Erfahrungen sammeln dürfen.

Dieser Artikel wird ständig erweitert und aktualisiert. Es lohnt sich also immer wieder einmal hier nachzuschauen, um auf dem Laufenden in Sachen Apple AirPods zu bleiben. Vieles ist sicher bekannt und für Profis langweilig, aber es gibt genügend Nutzer, die den ein oder anderen Tipp eben nicht kennen. 

Produktseite: apple.com/de/airpods

Ausführliche Bedienungsanleitung: support.apple.com/de/airpods

Apple AirPods günstig bei Amazon kaufen*

Wo bekommt man die Apple AirPods/ Pro am günstigsten?

Eine sehr gute Frage, denn für Apple bekommt man in der Regel keinerlei Rabatte. Hier muss man sich auf Seiten wie idealo.de auf die Lauer legen und abwarten. Aber auch dann bewegen sich die Angebote in einem Rahmen von 10 bis 20 Euro Rabatt. Allerdings ist wie immer im Zusammenhang mit Apple höchste Vorsicht geboten, denn viele günstigere Angebote sind Fälschungen oder schlicht Hehlerware.

Mein Tipp wären die Amazon Warehouse Deals, bei dem wir zwei Apple AirPods Pro für jeweils knapp 30 Euro günstiger zum regulären Preis erhalten haben, da sie bereits ausgepackt waren, aber unbenutzt -> Link

Wer es bei den ebay Kleinanzeigen probiert, kann mit diesen Tipps das Original von einer Fälschung unterscheiden -> Apple Fälschungen sehr einfach erkennen – so geht es

Empfehlenswertes Zubehör:

Ja, auch für Gadgets wie die AirPods gibt es jede Menge Zubehör. Zuerst einmal haben meine Frau und ich uns jeweils ein Case gekauft. Sie im roten Lederlook* und ich im Carbon-Look*. Passen hervorragend und sehen richtig gut aus.

Auch wenn die AirPods eigentlich bei jedem passen sollten, sind die sog. Straps gar nicht mal so dumm, denn nichts ist ärgerlicher, als ein verlorener AirPod, den man zwar einzeln nachkaufen kann, aber alles andere als günstig ist. Dieses Silikonband ist günstig und passt bei allen AirPods -> AirPods Strap*

Wer kein Neckband haben möchte, kann alternativ aber auch diverse Ohrhaken, oder auch Earhooks genannt, kaufen. Die gibt es für die innere Ohrmuschel oder für außen. Wir haben diese für außen gekauft -> EarHooks für AirPods*

Wer die AirPods Pro oder die AirPods mit dem Wireless Case besitzt, kann diese problemlos mit jedem Wireless Qi-Ladepad aufladen. Wir haben diese hier -> Choetech Fast Qi Wireless Charger*

Geteilte Meinung gibt es zu den Memory Foam Aufsätzen. Unsere sind noch unterwegs, sollen aber den Sitz der Stöpsel aber nochmals verbessern -> AirPods Memory Foam Tips*

Was man getrost vergessen kann sind z.B. diese Dust Guards. Die geklebten halten nur kurz und die teureren Platten sind so dick, dass sich das Case nicht mehr richtig schließen lässt -> Apple AirPods Staubschutz*

Apple AirPods und AirPods Pro unter Android nutzen:

Das funktioniert und sogar richtig gut, wenn man weiß wie und dafür gibt es eine eigene Anleitung:

Apple AirPods Pro oder die Apple Watch unter Android nutzen – geht oder doch nicht?

AirPods mit Windows verbinden:

Überraschend aber wirklich kein Problem ist eine Verbindung mit einem Windows Rechner. Einfach kurz die Taste am Case gedrückt halten, um die AirPods in den Verbindungsmodus zu versetzen und dann in den Bluetooth Einstellungen des Rechners die AirPods verbinden.

Verbindung mit den AirPods wechseln:

Nichts leider als das ist das Wechseln der Verbindung zwischen einem iPhone und einem iPad. Dazu einfach in die Schnelleinstellungen gehen, „Bluetooth“ auswählen und die AirPods auswählen. Sie werden direkt vom vorherigen Gerät getrennt und mit dem anderen Gerät verbunden.

Verbindung mit einem weiteren Gerät einrichten:

Unabhängig davon, ob man die AirPods mit einem weiteren iPhone, iPad oder anderen Gerät wie z.B. einem Android herstellen möchte, hält man die Taste auf der Rückseite des Case gedrückt.

Mehrere Geräte mit den AirPods gleichzeitig verbinden:

Gerade wer ein Geschäftshandy nutzt, der sucht nach einem Headset mit der sog. Multipoint Verbindung. Also der Fähigkeit mit mehreren Geräten gleichzeitig verbunden zu sein. Das funktioniert mit AirPods leider nicht. Hier kann immer nur ein Gerät mit den AirPods verbunden sein.

Firmware Update für die AirPods erzwingen:

Auch die AirPods werden von Apple recht häufig mit Updates versorgt. Normalerweise werden sie automatisch installieren, aber man kann diese Firmwareaktualisierungen einigermaßen forcieren:

Apple AirPods (Pro) – Firmware Update erzwingen

Was bedeuten die Farben rot, gelb und weiß der LED?

Die LED an der Front gibt einige Infos über den aktuellen Zustand der AirPods. Es gibt immer wieder Probleme beim deuten der Farbe Gelb oder Orange. Laut Apple ist es gelb, aber die meisten sehen das als Orange. Am Ende bedeutet es aber dasselbe.

Sind beide AirPods im Case, dann zeigen sie den Ladezustand der AirPods selbst an:

grün: Akkus soll

gelb/orange: halbe Akkuladung

Ansonsten bedeuten die Farben folgendes:

rot blinken: Akku leer (Achtung kann bis zu 15 Minuten dauern, bis es wieder lädt)

gelb/orange blinken: AirPods müssen neu eingerichtet werden

weiß blinken: Bereit für eine Verbindung

grün blinken: Probleme bei der Verbindung -> Reset durchführen




Reset der AirPods durchführen:

Um die AirPods auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, hält man einfach die Taste am Case für 15 Sekunden gedrückt, bis die LED weiß blinkt.

AirPods ausschalten:

Das ist nicht möglich. Sie schalten sich erst aus, wenn sie im Case stecken.

Grundeinstellungen für AirPods vornehmen:

Um die Grundeinstellungen der AirPods zu Gesicht zu bekommen, müssen die AirPods in Benutzung sein oder das Case geöffnet werden.

Anschließend findet man in den Einstellungen -> „Bluetooth“ -> AirPods…“ -> „i“ diverse Möglichkeiten wie Belegung der Tasten ändern, ANC einstellen oder die Automatische Ohrerkennung.

Funktionen der Tasten ändern:

Bei den AirPods kann man sehr einfach die Belegung der Bedienelemente anpassen, wenn wie eben beschrieben die AirPods in Benutzung sind, oder das Case geöffnet wird. Dann erscheinen in den Einstellungen -> „Bluetooth“ -> „AirPods…“ -> „i“ -> „AirPods gedrückt halten“ -> „AirPods gedrückt halten“

Passtest für die Ohrpolster aktivieren:

Ganz lustig, aber nicht wirklich nützlich ist der Passtest. Der zeigt zwar am Ende ein Ergebnis an, aber selbst bei schlecht sitzenden AirPods bekommt man immer wieder „Gute Abdichtung“ zu sehen.

AirPods lauter machen:

Wirklich lauter machen kann man die AirPods nicht, aber man kann kontrollieren, ob vielleicht in den Einstellungen „Musik“ die Option „Maximale Lautstärke“ reduziert wurde.

ANC Steuerung schnell aufrufen:

Um das ANC zu steuern, muss man nicht immer in die Einstellungen gehen. Das funktioniert auch, wenn die AirPods verbunden sind über das Kontrollzentrum, wenn man die AirPods kurz gedrückt hält.

ANC mit der Apple Watch steuern:

Wer eine Apple Watch besitzt, kann während der Wiedergabe auf das Airdrop Symbol drücken und so über die Uhr den Transparenzmodus aktivieren.

Equalizer für die AirPods aktivieren:

Auch wenn ich persönlich nie einen Equalizer nutze, wird viel danach gesucht, da er gut versteckt ist. In den Einstellungen geht man auf „Musik“ -> „EQ“ und kann hier aus etlichen Einstellungen auswählen.

AirPods finden:

AirPods gehen gerne verloren, das weiß auch Apple und so kann man die AirPods orten. Aber nur, wenn sie noch etwas Akku haben und verbunden sind.

Achtung: es funktioniert nicht, wenn sich die AirPods im Case befinden!!!!

Zur Ortung startet man die App „Wo ist?“ auf dem iPhone bzw. iPad oder geht auf icloud.com/finde und meldet sich an. Hat man sie grob geortet, dann muss man sich dorthin begeben und aktiviert „Ton wiedergeben“ woraufhin beide AirPods einen lauter werdenden Ton abspielen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here